Mühsame Wiederherstellung

Der von KBackup gewählte Ansatz, sämtliche Dateien einzeln zu komprimieren, hat Vor- und Nachteile. Möchten Sie nur eine versehentlich gelöschte Datei wiederherstellen, so funktioniert das wunderbar: Sie öffnen einfach das Archiv mit Konqueror, Dolphin oder dem KDE-Komprimierungstool Ark und entpacken die gewünschte Datei. Je nach Einstellungen landet sie dann allerdings nicht im ursprünglichen Verzeichnis, sondern innerhalb des Home-Verzeichnisses unter home/User/Verzeichnis. Zudem bleibt die entpackte Datei komprimiert, Sie müssen sie also in einem zweiten Schritt mit bunzip2 oder den entsprechenden grafischen Tools noch entpacken.

Recht mühsam wird dieser Vorgang, wenn Sie ein komplettes Archiv wiederherstellen möchten. Das klappt nach dem Entpacken des Tarballs am einfachsten über den Befehl

$ bunzip2 "`find -name '*.bz2'`"

Bunzip2 überschreibt dabei vorhandene Dateien nicht automatisch. Möchten Sie sämtliche Dateien durch die des Backups ersetzen, müssen Sie bunzip2 mit der Option -f aufrufen.

KBackup-Nutzer, die nicht über die nötigen Kommandozeilenkenntnisse verfügen, versuchen meist, die einzelnen Dateien in Fleißarbeit von Hand von der Bzip2-Komprimierung zu befreien. Eine entsprechende Wiederherstellungsfunktion, die diesen Vorgang automatisiert und einsteigerfähig macht, wäre deshalb sehr wünschenswert.

Fazit

KBackup erledigt nur eine Aufgabe: Sicherheitskopien erstellen. Diese Aufgabe erfüllt das Tool souverän und problemlos. Allerdings lässt den Nutzer bei der der zweiten wichtigen Komponente der Datensicherung im Stich: beim Wiederherstellen der Daten. Da es sich bei den Sicherungen um gewöhnliche Tar-Archive handelt, die sich mit KDE-Bordmitteln durchsuchen und entpacken lassen, fällt dieses Manko nicht ganz so schwerwiegend auf. Trotzdem wäre es schön, wenn KBackup eine Wiederherstellungsfunktion mitbringen würde. Der große Vorteil von KBackup gegenüber anderen Lösungen wie zum Beispiel Areca [3] liegt denn auch in erster Linie bei der simplen Funktionsweise.

Infos

[1] Projektseite: http://members.aon.at/m.koller/

[2] Altes KBackup: http://kbackup.sourceforge.net/

[3] Areca: Marcel Hilzinger, "Gut aufgehoben", LinuxUser 08/2009, S. 42, http://www.linux-community.de/artikel/18948/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Verpackungskünstler
    Sparen Sie Platz: Mit einem Archivierungsprogramm fassen Sie mehrere Dateien zu einer einzigen zusammen, und mit einem Komprimierungs-Tool verkleinern Sie das Datenpaket. Wir zeigen, wie Sie zum Verpackungskünstler werden.
  • Gut aufgehoben
    Der tatsächliche Nutzen eines Backup-Programms zeigt sich oft erst dann, wenn die Wiederherstellung ansteht. Mit Areca sind Ihre Daten auch in schwierigen Zeiten in guten Händen.
  • Backups mit KDar
    Schon wieder alle wichtigen Daten weg? Mit KDar wäre das nicht passiert. Das grafische KDE-Backup-Programm archiviert per Mausklick Ihre wichtigsten Daten.
  • Vernünftige Vorratshaltung
    Eine vernünftige Vorratshaltung von Daten ist wichtig. Das merken Sie spätestens dann, wenn Sie unverzichtbare Dateien suchen, aber nicht mehr finden. Oder wenn Ihr Computer tatsächlich einmal crasht. Wohl dem, der Backups hat.
  • Gleichmacher
    Für das schnelle Backup zwischendurch sind herkömmliche Backup-Programme zu schwergewichtig. Mit Synkron halten Sie auch kleine Datenbestände mit ein paar Mausklicks stets aktuell.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...