AA_euros_sxc1082516.jpg

© sxc.hu

Finanzen im Blick

Buchführung mit KMyMoney

08.06.2009
Online-Banking mit dem Browser, Kontoauszüge als PDF – das bieten viele Banken heute als Standard. KMyMoney bringt mehr Übersicht ins Spiel und führt nicht nur über Online-Konten Buch.

Wieviel Geld habe ich im letzten halben Jahr für Computer-Hardware ausgegeben? An welche Organisation habe ich Spenden überwiesen? Wie haben sich meine Finanzen im letzten Jahr entwickelt, und was sagt der Blick in die Glaskugel für die Zukunft? Wer auf Fragen wie diese eine schnelle Antwort sucht, kommt mit PDF-Kontoauszügen und dem Online-Banking, das oft nur die Umsätze der letzten Monate vorhält, nicht sehr weit.

KMyMoney [1] verwaltet beliebig viele Konten: etwa ein Giro- und ein Kreditkarten-Konto mit Online-Abgleich sowie ein Sparbuch, dessen Buchungen der Anwender manuell einträgt. Zudem bietet das Programm als Kategorien bezeichnete Einnahme- und Ausgabekonten beispielsweise für das Gehalt oder Lebensmittel. So dokumentiert eine Buchung immer die Herkunft und den Verwendungszweck eines bestimmten Geldbetrages. Die Kosten für das LinuxUser-Jahresabo fließen zum Beispiel vom Girokonto auf das Konto für Zeitschriften/Bücher.

Berichte geben Übersicht über Einnahmen und Ausnahmen, Buchungen nach Konten, Kategorien oder Zahlungsempfänger, das Eigenkapital über den Verlauf von Monaten und Jahren sowie anderes mehr (Abbildung 1). KMyMoney verwaltet zudem Budgets und regelmäßige Zahlungen, bietet eine Vorhersagefunktion und kann Investitionen in Fonds und Aktien zu verwalten.

Abbildung 1: KMyMoney schafft mit vielen vorgefertigten sowie vom Benutzer definierbaren Berichten Überblick in den Finanzen.

Mit Hilfe eines Banking-Plugins und AqBanking [2] gleicht die Software Konten online mit der Bank ab. AqBanking bietet seinerseits unterschiedliche Plugins, dafür eines für den weit verbreiteten Standard HBCI. Wie viele Erfahrungsberichte von Anwendern zeigen, funktioniert kartengestütztes Banking besonders gut mit ReinerSCT-Kartenlesern. Der Artikel beschränkt sich auf das weit verbreitete PIN/TAN-Verfahren, das ohne Karte auskommt.

KMyMoney ist jedoch noch nicht in der Lage, via Online-Banking Überweisungen vorzunehmen. Hierfür bleibt nur der Griff zum Online-Auftritt der Bank oder zu einem anderen Programm wie Qbankmanager [2] oder Gnucash [3], die ebenfalls auf AqBanking aufsetzen und daher die gleichen Einstellungen fürs Online-Banking verwenden.

Installation

Das eigentliche KMyMoney bietet ausschließlich Funktionen zum Verwalten von Konten und Buchungen. Wenn Sie den Abgleich mit Online-Konten nutzen möchten, installieren Sie zusätzlich das Banking-Plugin und AqBanking.

Die aktuelle stabile Version von KMyMoney ist zwar die 0.8.9, doch für den Online-Abgleich eignen sich Entwicklerversionen ab 0.9.2 besser. Für diesen Artikel kam KMyMoney 0.9.3, der ersten Release Candidate für die 1.0, zum Einsatz. AqBanking sollte mindestens in Version 3.7 vorliegen, da erst diese den aktuellen HBCI-3-Standard gut unterstützt. Für ein optimales Zusammenspiel sorgen zueinander passende Versionen von KMyMoney, dem KMyMoney-Banking-Plugin sowie AqBanking [4]. Die Tabelle "Bezugsquellen" zeigt gut funktionierende Kombinationen.

OpenSuse 11.1 enthält KMyMoney 0.8.9 und das völlig veraltete AqBanking 2.3.3. Beziehen Sie stattdessen aktuelle Versionen von KMyMoney, AqBanking und dem Banking-Plugin aus dem Packman-Repository. Installieren Sie dabei AqBanking vor dem Banking-Plugin.

Unter Ubuntu "Jaunty" richten Sie die Pakete kmymoney2 und kmymoney2-plugin-aqbanking ein. Debian "Lenny" enthält ebenfalls KMyMoney 0.8.9 und das veraltete AqBanking 3.6.2. Verwenden Sie stattdessen die Lenny-Backports aus dem Alioth-Repository. Dazu tragen Sie die Zeile

deb http://aqbanking.alioth.debian.org/debian/ lenny/

in die Datei /etc/apt/sources.list ein und machen Apt mittels des Befehls

$ wget -q -O- http://aqbanking.alioth.debian.org/debian/aqbanking-archive-key.pub| apt-key add -

mit dem GPG-Schlüssel für das Repository bekannt. Installieren Sie daneben auch die Pakete kmymoney2 und kmymoney2-plugin-aqbanking.

Sie können KMyMoney, AqBanking und das Banking-Plugin (in der angegebenen Reihenfolge) auch aus dem Quelltext selbst übersetzen. Dabei ist es sinnvoll, eventuell bereits eingerichtete Distributionspakete vorher zu deinstallieren. Nähere Hinweise zum Übersetzen und Einrichten liefert die Datei README im KMyMoney-Quelltextarchiv beziehungsweise für das Erstellen aus dem CVS-Repository die KMyMoney-Website [5].

Bezugsquellen

Software Version Bezugsquelle
Debian
KMyMoney 0.9.3 http://aqbanking.alioth.debian.org/
AqBanking 3.8.2 http://aqbanking.alioth.debian.org/
AqBanking-Plugin 0.9.10 http://aqbanking.alioth.debian.org/
OpenSuse
KMyMoney 0.9.3 http://packman.links2linux.de/package/kmymoney
Banking-Plugin 0.9.10 http://packman.links2linux.de/package/kmm_kbanking
AqBanking 3.8.0 http://packman.links2linux.de/package/aqbanking3
Mandriva
KMyMoney 0.9.3 http://jjorge.free.fr/packages
Banking-Plugin 0.9.9CVS http://jjorge.free.fr/packages
AqBanking 3.8.1 http://jjorge.free.fr/packages
Ubuntu Jaunty
KMyMoney 0.9.2 Offizielles Repository
Banking-Plugin 0.9.9beta-1 Offizielles Repository
AqBanking 3.7.2 Offizielles Repository

Online-Banking einrichten

Beim ersten Start fragt ein Assistent persönliche Angaben, die zu verwendende Währung sowie die Kontostruktur ab. Eine Ausgangsbasis mit passenden Kategorien für private Zwecke bietet Deutschland | Allgemeine Konten. Der Assistent offeriert, gleich ein Girokonto anzulegen. Geben Sie als Anfangssaldo 0 Euro an, einen Abgleich können Sie später erledigen – ebenso wie das Anlegen, Ändern und Löschen von Kategorien.

Für das Onlinebanking legen Sie via Online Banking | AQBanking konfigurieren zunächst einen Benutzer an. Wählen Sie aqhbci als Banking-Modul und dann PIN/TAN einrichten. Geben Sie die BLZ und im Feld Server die URL für das Online-Banking an – ohne ein führendes Protokoll wie https://. Bei den meisten Banken reicht ein Name und die Benutzerkennung>, einige Banken verwenden auch eine Kundennummer. Anpassungen an den erweiterten Einstellungen sind in der Regel nicht erforderlich. Viele Banken unterstützten nur die voreingestellte HTTP-Version 1.0. Einige wenige Banken verwenden keine Base64-Kodierung.

Als nächstes ruft das Programm das SSL-Zertifikat der Bank ab. Es folgen die Systemkennung und die Kontenliste, für die KMyMoney nach der PIN fragt. Gibt es beim Abruf der Systemkennung Probleme, so passen eventuell die Versionen von KMyMoney, dem Banking-Plugin und AqBanking nicht zusammen. Für Fehlerberichte an die Entwickler eignet sich das – vorher anonymisierte – Protokoll aus dem Status-Fenster (Abbildung 2).

Abbildung 2: Das AqBanking-Protokoll: Bei Grün hat alles geklappt, bei Rot ist ein Fehler aufgetreten.

Ein Online-Konto ordnen Sie via Einem Onlinekonto zuordnen einem KMyMoney-Konto zu. Haben Sie mehr als ein Online-Banking-Plugin installiert, wählen Sie KBanking. Mit Konto aktualisieren... rufen Sie die Umsätze ab. Die Wahl des Anfangsdatums überlassen Sie entweder der Bank, nehmen das frühest mögliche Datum oder geben von Hand ein Datum an. Das Programm bietet die Möglichkeit, den Auftrag gleich zu erledigen oder in die Warteschlange Ausgang einzureihen. AqBanking merkt sich die dortigen Aufträge nur bis zum Programmende.

In der Regel liefert die Bank nicht sämtliche Umsätze seit Bestehen des Kontos, weswegen der Endsaldo zunächst oft nicht stimmt. Ermitteln Sie den aktuellen Endsaldo aus dem Webfrontend der Bank und ziehen Sie den Endsaldo, den das Programm im Kontenbuch unter den Buchungen anzeigt, davon ab. Diesen so genannten Eröffnungssaldo tragen Sie in den Konteneinstellungen ein. Die Anwendung erstellt eine Eröffnungsbuchung, die zu einem stimmigen Endsaldo führt. Das Eröffnungsdatum sollte dabei vor der ersten übertragenen Buchung liegen. Praktischerweise merkt sich das Programm den Zeitpunkt der letzten Datenübertragung und filtert doppelt abgerufene Buchungen automatisch aus (Abbildung 3).

Abbildung 3: KMyMoney erkennt Duplikate in den Buchungen automatisch und filtert sie aus.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Home-Banking mit KMyMoney
    Home-Banking-Software ist unter Linux noch Mangelware. Doch mit KMyMoney und AqBanking lässt sich eine funktionierende Lösung mit freier Software aufsetzen.
  • Kmymoney auf neuen Desktop portiert

    Nach rund eineinhalb Jahren Entwicklungszeit liegt die erste stabile Version von Kmymoney, einer Anwendung für die private Finanzverwaltung, für den KDE-4-Desktop vor.
  • Finanzverwaltung mit Linux
    Wer sich mit dem Webinterface der eigenen Bank nicht anfreunden kann, greift auf ein echtes Homebanking-Programm zurück. Für Windows gibt es davon viele, unter Linux ist die Auswahl begrenzt, und es gibt eine klare Empfehlung.
  • Neues rund um Linux
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...