Angetestet

Aktuelle Software

18.06.2009

Etiketten unkompliziert erstellen und drucken dank gLabels

Ganz gleich, ob Adressaufkleber, CD-Labels, Ordnerrücken oder Visitenkarten – gLabels erstellt Etiketten für fast jeden Zweck. Dabei unterstützt das Programm über 100 verschiedene Papiervorlagen von mehr als 45 Anbietern, darunter auch deutsche Größen wie Data Becker oder Zweckform. Falls das Programm die verwendete Vorlage doch nicht kennt, legen Sie mit dem Vorlagen-Designer selbst eine an. Der integrierte Assistent führt Sie selbsterklärend durch das Prozedere und fügt die neue Vorlage nahtlos zwischen den vorhandenen ein.

Haben Sie sich für eine Vorlage entschieden, versehen Sie diese neben Text bei Bedarf auch mit einfachen geometrischen Formen wie Rechtecken oder Kreisen. Darüber hinaus bietet das Programm die Möglichkeit, Bilder einzufügen oder Barcodes zu erzeugen. Dabei stehen 30 verschiedene Barcode-Typen von EAN über ISBN bis UPC zur Auswahl. Standardmäßig zeigt der Editor nur ein Etikett an, selbst wenn auf der DIN-A4-Seite mehrere Aufkleber untergebracht sind. Das Programm dupliziert den Inhalt des angezeigten Etiketts beim Druck automatisch auf alle anderen.

gLabels 2.2.5

Lizenz: GPLv2

Quelle: http://glabels.sourceforge.net

Wertung

gLabels bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, Etiketten herzustellen. Das riesige Papiervorlagen-Repertoire lässt kaum Wünsche offen.

Kompozer macht Webdesign und Site-Verwaltung kinderleicht

Zum Erstellen der eigenen Web-Site muss man heutzutage nicht zwingend HTML beherrschen: Mit Kompozer kommen auch weniger erfahrene Webmaster zu brauchbaren Ergebnissen. Das Programm basiert auf dem Code der Web-Entwicklungsumgebung Nvu, die seit 2005 nicht weiter entwickelt wird.

Standardmäßig startet das Programm im normalen Designmodus. Hierbei handelt es sich um eine Art Überblick, die auch einfache Formatierungselemente wie beispielsweise Tabellen anzeigt. Bei Bedarf lassen sich auch Symbole mit dem Kürzel des verwendeten HTML-Tags einblenden. Im Vorschaumodus zeigt sich die HTML-Seite so, wie sie später im Browser erscheint. Experten steht außerdem eine Quelltextansicht zur Verfügung, in der sie nah am Quellcode entwickeln können. Weniger Versierte greifen dabei zur Bearbeitung der Webseite auf die Elemente der Symbolliste zurück. Mit ihnen kann man Formulare und Tabellen anlegen, Bilder und Hyperlinks einbinden oder Cascading Style Sheets festlegen. Änderungen der Schriftart oder -farbe sowie die Positionierung sind ebenso mit wenigen Klicks möglich wie das Einfügen von Listen und Aufzählungen.

Insgesamt arbeiten Sie mit Kompozer fast wie mit einer Textverarbeitung und sehen in der Designansicht sofort ein Ergebnis. Dabei erlaubt das Werkzeug auch das gleichzeitige Öffnen und Bearbeiten mehrerer HTML-Dokumente, die es in getrennten Reitern verwaltet. Der integrierte Site-Manager unterstützt Sie schließlich beim Ausrollen und Abgleichen der Webseite mit dem Server beim Providers.

Kompozer 0.8a3

Lizenz: Mozilla Public License Version 1.1

Quelle: http://kompozer.net

Wertung

Der leistungsfähiger HTML-Editor Kompozer eignet sich gleichermaßen für Einsteiger wie Experten und hilft sowohl beim Erstellen als auch bei der Verwaltung von Webseiten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

  • Notizen verwalten mit Treeline
    Mit einer Mindmap ordnen Sie Gedanken und Daten über ein Thema zu einem eingängigen Diagramm. Treeline versucht dabei zu assistieren – und offenbart Stärken und Schwächen.
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • … und drin!
    Mobile Nutzer wechseln die Netzwerke wie andere die Unterwäsche. Wicd verwaltet die zugehörigen Profile schnell und bequem.
  • Etiketten und Visitenkarten mit Glabels entwerfen und bedrucken
    Ob Marmelade oder Video-DVD – mit dem flexiblen Label-Designer Glabels erhält jeder Gegenstand sein passendes Etikett.
  • Ausgezeichnet
    Finger weg vom Officeprogramm, wenn's um den Etikettendruck geht. Mit der Gtk-Software Glabels drucken Sie im Handumdrehen ansprechende Aufkleber in allen gewünschten Formaten.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...