Leserbriefe

Daneben gegriffen?

LU 06/2009, S. 70: Ich habe in der Ankündigung zur Ausgabe 06/2009 gesehen, dass ihr euch mit dem Duden-Korrektor 5.0 für OpenOffice beschäftigt. Hoffentlich vergesst ihr nicht zu erwähnen, dass diese Brockhaus-Extension für OpenOffice zwar für OpenSuse ab Version 10.3 ausgelegt ist, aber bei Ubuntu ausschließlich Ubuntu 7.10 unterstützt.

Mit Ubuntu-Versionen 8.04 funktioniert der Duden-Korrektor nicht! Das habe ich vom Support erfahren, nachdem die Installation bei mir nicht klappte. Die Herstellerangabe der Systemvoraussetzung mit "ab OpenSuse 10.3, Ubuntu 7.10« ist sehr missverständlich. Ich bekomme jetzt kulanterweise mein Geld zurück – gegen die schriftliche Bestätigung, dass ich die heruntergeladene Software wieder lösche. Immerhin. Frank Finkenberg

LinuxUser: Frank Finkenbergs Zuschrift traf leider erst kurz vor Druckabgabe ein, als der Test des Duden-Korrektors – Sie finden ihn ab Seite 70 — bereits fertig gelayoutet und schlussredigiert war. So konnten wir die Antwort nicht mehr direkt einarbeiten.

Die Auskunft des Bifab-Supports allerdings löste bei uns gesteigerte Verwunderung aus, lief der Duden-Korrektor doch in der Redaktion problemlos unter Ubuntu-Versionen bis hin zu "Intrepid". Unser Autor Erik Bärwaldt meint dazu: "Den von Frank Finkenberg geschilderten Sachverhalt kann ich nicht nachvollziehen: Ich habe problemlos unter Ubuntu 8.04.1 und 8.04.2 installiert und getestet – es hat alles wunderbar geklappt. Weder bei der Installation noch im Betrieb gab es irgendwelche Probleme. Allerdings arbeitet der Duden-Korrektor 5.0 nur mit OpenOffice-Versionen ab 3.0.1, wie es der Artikel auch schildert." (jlu)

Nachgegriffen

LU 05/2009, S. 62: Danke für eueren Artikel über Back in Time. Zu selten wird über gute und doch einfache Backup-Programme berichtet. Ein Manko, das ihr im Artikel beanstandet habt, nämlich die Unmöglichkeit der Planens für verschiedene Updates, ist knapp 10 Tage nach Erscheinen des Heftes bereits behoben – zumindest in der Sourcecode-Version.

Allerdings ist mir ein anderer Schwachpunkt aufgefallen: Wenn man verschiedene Backups anlegt (etwa /home/user/Documents und home/user/Documents/Bilder) und man im ersten Auftrag den Bilder-Ordner ausschließt, so bleibt er anschließend auch in allen anderen Aufträgen außen vor. Obendrein funktionieren die Ausschlüsse nicht immer. Ich hoffe, die Entwickler verbessern das Programm weiter so zügig wie bisher. Markus Unterguggenberger

LinuxUser: Für alle Freunde der Datensicherung sei hier noch angemerkt, dass sich der Schwerpunkt der Ausgabe 08/2009 – sie erscheint am 23. Juli – ausschließlich um Strategien, Werkzeuge und Peripherie zum Backup drehen wird. (jlu)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Prüfung bestanden
    Die Bifab AG müht sich seit geraumer Zeit, auch für OpenOffice einen Korrektor mit Duden-Qualitäten anzubieten. Mit der neuen Version 5 gewinnt das Produkt deutlich an Nutzwert.
  • Pfusch am Bau
    Der Duden-Verlag glänzte bislang durch gute Lexika-Software und enttäuschte mit der Korrektor-Starterbox. Wir nehmen nun den großen Korrektor für OpenOffice unter die Lupe.
  • Duden Korrektor 5.0 durch Suns Mitarbeit verbessert
    An der aktuellen Version der Rechtschreibprüfung für Open Office aus dem Hause Brockhaus hat Sun Microsystems mitgearbeitet.
  • Korekt oder Korrekt?
    Die integrierte Rechtschreibprüfung von OpenOffice findet leider nicht alle Fehler. Hier hilft ein Werkzeug wie der Duden Korrektor. Wir haben uns die aktuelle Version 6.0 angesehen und verraten, ob sich die Anschaffung lohnt.
  • Voll korrekt
    Das freie LanguageTool rüstet eine Grammatikprüfung in LibreOffice und Firefox nach. Im Vergleich mit kommerziellen Produkten zeigen sich aber in der Praxis noch Schwächen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 2 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...