Home / LinuxUser / 2009 / 04 / Leserbriefe

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Leserbriefe

KDE 4.2, mon amour

LU 03/2009, S. 67: Ich habe mich mittlerweile sehr mit dem hübschen neuen KDE-4.2-Desktop angefreundet, nur ging mir lange eine Funktion aus der guten alten Windows-Zeit sehr ab: Ich hatte da ein Tool, womit ich dem Fenster, das den Fokus hatte, per Tastenkombination eine neue Position und Größe verpassen konnte. Das ist speziell bei einem großen Monitor extrem praktisch – so kann ich in kürzester Zeit zum Beispiel zwei Fenster nebeneinander anordnen. Nach langem "Wühlen" in Google, IRC-Channel und Foren fand ich folgende Antwort für das Problem:

$ wmctrl -r :ACTIVE: -e "0,0,0,800,600"

Damit gehen jetzt praktisch alle meine Wünsche in Erfüllung. Ich denke mal, dass auch viele andere Nutzer diese Funktion sehr schätzen werden. Christoph Wiechert

LinuxUser: Kurz zur Erklärung: Die Option -r :ACTIVE: wählt das aktive Fenster als Ziel des Befehls aus, bei :SELECT: müssten Sie das Zielfenster erst durch Anklicken definieren. Die Angabe -e "0,0,0,800,600" legt die neue Position und Größe des Fensters fest. Die erste Zahl, so gut wie immer 0, bezeichnet die "Gravity" des Fensters. Es folgen die gewünschte X- und Y-Koordinate (im Beispiel beide 0) und dann die neue Breite und Höhe des Fensters. Das von Christoph Wiechert angeführte Kommando setzt das Fenster also in 800 mal 600 Pixel Größe in die linke obere Bildschirmecke.

Wmctrl ("Window Manager Control", http://tripie.sweb.cz/utils/wmctrl/) hat übrigens noch viel mehr Tricks zur Fensterverwaltung auf Lager, wobei es mit den meisten gängigen Window-Managern zurechtkommt. Sie finden das Werkzeug in den Repositories praktisch aller aktuellen Distributionen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...