KDE 4.2, mon amour

LU 03/2009, S. 67: Ich habe mich mittlerweile sehr mit dem hübschen neuen KDE-4.2-Desktop angefreundet, nur ging mir lange eine Funktion aus der guten alten Windows-Zeit sehr ab: Ich hatte da ein Tool, womit ich dem Fenster, das den Fokus hatte, per Tastenkombination eine neue Position und Größe verpassen konnte. Das ist speziell bei einem großen Monitor extrem praktisch – so kann ich in kürzester Zeit zum Beispiel zwei Fenster nebeneinander anordnen. Nach langem "Wühlen" in Google, IRC-Channel und Foren fand ich folgende Antwort für das Problem:

$ wmctrl -r :ACTIVE: -e "0,0,0,800,600"

Damit gehen jetzt praktisch alle meine Wünsche in Erfüllung. Ich denke mal, dass auch viele andere Nutzer diese Funktion sehr schätzen werden. Christoph Wiechert

LinuxUser: Kurz zur Erklärung: Die Option -r :ACTIVE: wählt das aktive Fenster als Ziel des Befehls aus, bei :SELECT: müssten Sie das Zielfenster erst durch Anklicken definieren. Die Angabe -e "0,0,0,800,600" legt die neue Position und Größe des Fensters fest. Die erste Zahl, so gut wie immer 0, bezeichnet die "Gravity" des Fensters. Es folgen die gewünschte X- und Y-Koordinate (im Beispiel beide 0) und dann die neue Breite und Höhe des Fensters. Das von Christoph Wiechert angeführte Kommando setzt das Fenster also in 800 mal 600 Pixel Größe in die linke obere Bildschirmecke.

Wmctrl ("Window Manager Control", http://tripie.sweb.cz/utils/wmctrl/) hat übrigens noch viel mehr Tricks zur Fensterverwaltung auf Lager, wobei es mit den meisten gängigen Window-Managern zurechtkommt. Sie finden das Werkzeug in den Repositories praktisch aller aktuellen Distributionen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...