Angetestet

Aktuelles

19.03.2009

Aqemu erleichtert die Qemu-Bedienung

Das auf Qt4 basierende Frontend AQemu bildet alle wichtigen Funktionen des Prozessor-Emulator Qemu in seiner Oberfläche ab, was den Einsatz und die Konfiguration von virtuellen Maschinen erleichtert. Beim Erstellen virtueller Maschinen geht Ihnen außerdem ein Wizard zur Hand, der es ermöglicht, mit nur vier Klicks eine neue virtuelle Maschine anzulegen. Im Expertenmodus dagegen können Sie Einfluss auf mehr Details nehmen und beispielsweise den verfügbaren Arbeitsspeicher Ihren Wünschen anpassen.

Alle von Aqemu angelegten Maschinen listet das Programm am linken Fensterrand auf. Ein Icon neben dem Maschinennamen zeigt an, welche Standardkonfiguration der Maschine zugrunde liegt. Die Einstellungen lassen sich jederzeit ändern, wenn Sie beispielsweise mehr Arbeitsspeicher oder ein weiteres Festplatten-Image benötigen. Auch die Anzahl der emulierten Prozessoren lässt sich variieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Netzwerkkonfiguration anzupassen oder die Schnittstellenunterstützung (USB, parallel, seriell) zu aktivieren.

Sämtliche Konfigurationseinstellungen legt Aqemu als XML-Datei in seinem Unterverzeichnis im Benutzerverzeichnis ab. Das Tool beschränkt sich im übrigen nicht auf die reine Konfigurationshilfe, sondern erlaubt auch, virtuelle Maschinen zu starten, anzuhalten oder durchzustarten.

Aqemu 0.6.1

Lizenz GPLv2
Quelle http://sourceforge.net/projects/aqemu/

Wertung

Aqemu versieht den Prozessoremulator Qemu mit dem von Vmware oder Virtual Box gewohnten Bedienkomfort.

Bleachbit räumt das System auf

Nicht nur bei Microsoft-Produkten, sondern auch bei Linux sammeln sich im Laufe der Zeit zahlreiche temporäre Dateien und obsolete Einstellungen an. Damit diese nicht unnötigen Platz belegen oder persönliche Informationen preisgeben, hilft Bleachbit beim Säubern des Systems.

Dabei berücksichtigt das Programm temporäre Dateien sowie Cache- und Log-Files von zahlreichen Programmen. Die Palette reicht von Acrobat Reader über die Bash-Shell, Firefox, KDE, OpenOffice, Opera und Skype bis hin zu diversen Systemeinstellungen und dem Editor Vim. Selbst Java und Google Earth vergisst Bleachbit nicht. Bei komplexen Software-Lösungen wie bei Firefox, KDE oder OpenOffice unterteilt das Programm die Bereinigung in mehrere Abschnitte. So säubern Sie etwa lediglich die History oder lassen auch Cookies entfernen, ohne dabei den Cache zu löschen. Beim Betriebssystem bietet das Tool außerdem Optionen zum Entschlacken der Paketverwaltung. Dabei unterstützt Bleachbit bislang jedoch nur Debian-Derivate und Fedora.

Eine Kurzbeschreibung der gewählten Funktion im rechten Fensterbereich erklärt, welche Eingriffe die das Tool vornimmt. Wer sich dennoch unsicher ist, ob der Einsatz von Bleachbit den gewünschten Erfolg bringt, der kann sich mit dem Vorschaumodus Gewissheit verschaffen: Bleachbit listet in diesem Modus alle vorzunehmenden Änderungen im rechten Fensterbereich auf, ohne sie auszuführen.

Bleachbit 0.3.2

Lizenz GPLv3
Quelle http://bleachbit.sourceforge.net/

Wertung

Wer sicher gehen will, dass in seinem System keine Daten-Altlasten herumliegen, für den ist Bleachbit das Mittel der Wahl.

Daten synchron halten mit Capivara

Geht es um den Abgleich von Dateien oder Verzeichnissen, greifen viele Linux-Anwender zum Kommandozeilenprogramm Rsync. Wer sich mehr Bedienungskomfort ohne Funktionseinbußen wünscht, sollte hingegen zu Capivara greifen: Da das Java-Programm die Oberfläche eines klassischen Dateimanagers nachbildet, lässt es sich intuitiv bedienen.

Zum Abgleich zweier Verzeichnisse stellen Sie als erstes eine Verbindung zu beiden her. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um lokale Verzeichnisse handelt oder Sie via (S)FTP auf Verzeichnisse auf entfernten Rechnern zugreifen. Capivara verwaltet auf Wunsch die Zugangsdaten für entfernte Systeme, was den Verbindungsaufbau bei regelmäßigen Synchronisationen vereinfacht.

Damit die Menge der zu übertragenden Daten so gering wie möglich bleibt, verfügt das Programm über einen Dupfinder, der Dateidubletten im jeweiligen Verzeichnisbaum vor der Synchronisation aufspürt und auf Wunsch entfernt. Um bei den so präparierten Verzeichnissen die Synchronisation zu aktivieren, klicken Sie nur noch den Sync-Schalter an und wählen eine Synchronisationsmethode. Neben dem Abgleich anhand des Zeitstempels kann Capivara auch anhand der Dateigröße und basierend auf den Prüfsummenverfahren MD5 und SHA1 synchronisieren. Bei den beiden letzteren Verfahren dauert der Abgleich länger, ist dafür aber genauer. Mittels Filteroptionen besteht außerdem die Möglichkeit, Dateien explizit vom Abgleich auszuschließen oder einzubinden.

Haben Sie Verzeichnis und Sync-Methode gewählt, gilt es noch die Richtung für den Abgleich festzulegen und zu bestimmen, ob Capivara die Verzeichnisse identisch machen oder nur neue Dateien übertragen soll. Wer sich über das zu erwartende Ergebnis nicht sicher ist, dem stellt das Tool eine Vorschaufunktion als Entscheidungshilfe zur Seite.

Capivara 0.8.6

Lizenz GPLv2
Quelle http://capivara.sourceforge.net/

Wertung

Capivara synchronisiert auf komfortablem Weg Dateien und Verzeichnisse zwischen verschiedenen Rechnern. Dabei gibt ein Vorschaumodus Einsteigern zusätzliche Sicherheit.

Zeitmanagement im Griff dank JTTS Lite

Ohne effizientes Zeitmanagement lassen sich viele Aufgabe und Projekte heute gar nicht mehr realisieren. Damit Sie auch bei kleineren oder privaten Projekten den Zeitverbrauch nicht aus den Augen verlieren, gibt es Tools wie JTTSlite. Das plattformübergreifend einsetzbare Java-Tool erlaubt Ihnen, für jedes Projekt einen so genannten Workspace anzulegen, in dem Sie die Zeiten aller zu diesem Projekt gehörigen Aufgaben verwalten.

Die Aufgaben selbst bezeichnet JTTS Lite als Task und verwaltet sie in einer Navigationsleiste am linken Fensterrand. Zur Verwaltung komplexerer Inhalte dürfen Sie den Tasks auch Subtasks zuordnen. Die in einem Subtask erfasste Zeit verbucht JTTS Lite dabei auch automatisch im Rahmen der Gesamtaufgabe. Im rechten Fenster stellt das Programm die erfasste Zeit jedes Tasks wahlweise tabellarisch oder in Form eines Diagramms dar. Dabei haben Sie die Möglichkeit, jedem Eintrag eine Notiz beizulegen.

Um nun Zeit für einen Task zu erfassen, klicken Sie lediglich zu Beginn Ihrer Tätigkeit auf Start-Action klicken und lassen JTTS Lite mitlaufen. Allerdings kennt das Programm keine Pausenfunktion für den Fall, dass Sie sich kurzzeitig einer anderen Tätigkeit widmen – etwa einen Kaffee holen. Die Zeit verbucht das Tool trotzdem, Sie müssen die Zeiterfassung gegebenenfalls manuell stoppen und später wieder aufnehmen.

Haben Sie öfter Außentermine, werden Sie JTTS Lite in dieser Zeit sicher nicht mitlaufen lassen. Das Tool bietet hierfür aber die Möglichkeit, mit der Funktion Add Action Zeiten nachzutragen. Um die Erfassung wiederkehrender Ereignisse zu erleichtern, erlaubt JTTS Lite hier die Definition von Vorlagen. Darüber hinaus können Sie die erfassten Zeiten jederzeit nachbearbeiten. Eine Reporting-Funktion erlaubt es außerdem, die Daten tabellarisch übersichtlich auszugeben und ins CSV-, HTML- und PDF-Format zu exportieren.

JTTS Lite 2.6.0

Lizenz BSD License
Quelle http://jttslite.sourceforge.net/

Wertung

Das Java-Programm JTTS Lite ist ein effizientes, plattformübergreifend verwendbares Tool zum Zeitmanagement.

Mit Streamtuner2 immer den richtigen Sender

Internet-Radios erfreuen sich großer Beliebtheit. Angesichts des riesigen Angebots braucht der Anwender ein Programm wie Streamtuner2, um nicht den Überblick zu verlieren. Das Tool dient als Browser für die Radio-Channels von Shoutcast und Icecast. Unterstützung für weitere Channels wie Live365 und Google Station planen die Entwickler zwar bereits, haben sie jedoch noch nicht implementiert, auch wenn die entsprechenden Reiter für die Channels bereits existieren. Die Oberfläche von Streamtuner2 ist dem Vorgänger Streamtuner nachempfunden, dessen Entwicklung allerdings seit 2005 ruht.

Zur Senderwahl wechseln Sie in die Kategorieübersicht eines Channel, wie beispielsweise Shoutcast, und klicken auf das gewünschte Genre. StreamTuner listet nach wenigen Augenblicken alle verzeichneten Sender dieses Genres auf. Andere Channels wie Icecast bieten keine Kategorieübersicht: Hier zeigt das Programm die Sender sofort an. Für den Musikgenuss müssen Sie nur noch den gewünschten Sender markieren und auf den Abspielknopf klicken. StreamTuner2 lädt darauf hin die M3U-Datei des Senders und übergibt diese zum Abspielen an Audacious – Streamtuner2 selbst verfügt über keine eigene MP3-Engine.

Zwar befindet sich Streamtuner2 noch in einem frühen Entwicklungsstadium, bietet aber bereits viele einsatzbereite Funktionen wie den Channel-Browser oder das Laden von Sender- und Channel-Webseiten. Andere Features hingegen, wie etwa das Suchen oder Kopieren, funktionieren noch nicht. Dennoch hat Streamtuner2 Potenzial.

StreamTuner2 1.9.6

Lizenz Public Domain
Quelle http://milki.erphesfurt.de/streamtuner2/

Wertung

Wer gerne das Angebot von Radio-Channels wie Shoutcast nutzt, der findet in Streamtuner2 ein Werkzeug für mehr Übersicht kaum überschaubaren Angebot.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Verzeichnisse synchronisieren mit Capivara
    Vielen ist der Konfigurationsaufwand für textbasierte Synchronisations-Tools wie Rsync zu groß. Das Java-Programm Capivara bringt dafür eine GUI mit, weist aber noch ein paar Macken auf.
  • Internet-Radios mitschneiden
    Viele stolze Besitzer einer Breitband-Internet-Anbindung lauschen im Hintergrund gerne der Musik eines der zahlreichen Internet-Radios. Über die Angebote den Überblick zu behalten, ist aber nicht leicht. Und wie nehme ich das Programm auf, wenn es mir besonders gut gefällt?
  • VM-GUI mit neuen USB-Geräten und Sound

    Aqemu, eine grafische Benutzeroberfläche für die Virtualisierungstechnologien Qemu und KVM, ist in Version 0.8 mit zahlreichen Neuerungen erhältlich.
  • Sanfte Reinigung
    Linux-Dienste sind aus Sicherheitsgründen sehr protokollierfreudig. Damit die Logdateien und andere Protokolle nicht auf Dauer überhand nehmen, empfiehlt sich Bleachbit als Saubermann.
  • Audiostreams aus dem Netz aufzeichnen
    Die größte Vielfalt an Radiosendern empfängt man nicht über den UKW-Äther, sondern über das weltweite Netz. Wie aber speichert man DJ-Sets, Live-Konzerte oder Musiksendungen auf der heimischen Festplatte? Hier kommen drei recht einfache Lösungen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...