Neues auf der Heft-DVD

23.02.2009

Wer im Netz nach Rose Linux 2008 sucht, der stellt fest, dass die Distribution voll auf Torrent als Verbreitungsweg setzt. Es existiert keine Website, von der sich diese Distribution herunterladen ließe. So passt das System ideal zum Schwerpunkt in dieser Ausgabe, der sich mit dem alternativen Möglichkeiten zum Verteilen von Software beschäftigt.

Rose Linux richtet sich vor allem an Desktop-Anwender, bringt aber auch viele Werkzeuge zum Entwickeln von Software mit. Das System basiert auf Ubuntu 8.10 "Intrepid Ibex", der jüngsten Release aus dem Hause Canonical. Als Desktop kommt folglich Gnome 2.24.1 zum Einsatz. Alternativ hat Hauptentwickler Adrian Dumitru aber auch den leichtgewichtigen LXDE-Desktop integriert. So finden sich alle wichtigen Applikationen zum Erstellen, Betrachten und Verteilen von Dokumenten und Daten im System.

Rose Linux benötigt zum Installieren rund 10 GByte Plattenplatz. Haben Sie die Daten auf den PC umgehoben, braucht es kaum noch ein zusätzliches Paket aus dem Netz, denn die Liste der enthaltenen Software umfasst viele nützliche Programme.

Im Gegensatz zum umfassenden Software-Angebot von Rose Linux kommt Pure:dyne "Leek&Potato" mit einem begrenzten, aber dafür präzise aufeinander abgestimmten Sortiment an Programmen daher. Die Distribution richtet sich in erster Linie an Anwender, die Audio- oder Video-Daten auf dem Rechner bearbeiten. So enthält das System alle Werkzeuge, die man für einen kompletten Workflow vom Konvertieren der Rohdaten über das Bearbeiten und Schneiden bis hin zum Mastern der endgültigen Fassung benötigt.

Das Ganze findet sich in einer ansprechenden grafischen Oberfläche und dazu auf einem Live-System, mit dem Sie quasi jeden Linux-kompatiblen Rechner im Handumdrehen in eine komplette Multimedia-Workstation verwandeln. Damit haben Sie zum Beispiel auch unterwegs die Möglichkeit, schnell und unkompliziert an Audio- und Video-Dateien zu arbeiten.

Als dritten im Bunde finden Sie auf der Heft-DVD in dieser Ausgabe Ubuntu 8.04.2. Diese aktualisierte Version mit Long Term Support erhält bis April 2011 Updates durch den Hersteller Canonical und eignet sich daher ausgezeichnet für ein Produktivsystem. Mit der zweiten Neuauflage hat das System zum dem die Kinderkrankheiten deutlich hinter sich gelassen und arbeitet schnell und zuverlässig.

Mit dem Release von diesem Datenträger ersparen Sie sich etliche hundert Megabyte Download, denn viele Sicherheitspatches und Update kommen gleich beim Installieren mit auf die Platte. Alternativ nutzen Sie das System im Live-Modus als Linux für unterwegs oder um Freunden und Bekannten die Vorzüge eines freien Betriebssystems zu demonstrieren.

Mit Sabayon 4 finden Sie auf der Heft-DVD einen Kandidaten, der in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Komfort mit Ubuntu in starker Konkurrenz steht. Auch hier konzentrierten die Entwickler alle Energie darauf, ein für Ein- und Umsteiger leicht zu bedienendes System zu konzipieren. Dabei haben sie aber die Anwender mit Linux-Hintergrund nicht aus dem Augen verloren, und so bietet Sabayon auch die Flexibilität, die man von freien Betriebssystemen gewohnt ist.

Programme zu den Artikeln

Wie in jeder Ausgabe finden Sie auch diesmal auf der DVD wieder etliche Programme zu den Artikeln im Heft. So haben wir beispielsweise eine Reihe von Torrent-Programmen mit auf dem Datenträger, wie etwa Rtorrent (Seite 26, LinuxUser/rtorrent). Das schlanke Programm läuft auf dank seines ressourcensparenden Aufbaus auch auf schwachbrüstiger Hardware, macht dabei aber beim Leistungsumfang keinerlei Abstriche.

Zwar haben Schädlinge wie Viren, Trojaner und Würmer unter Linux eher Seltenheitswert, aber ein wichtiges System mit Zugang zum Internet erweist sich doch mitunter als lohnendes Ziel für einen Angreifer. Der Artikel ab Seite 76 in dieser Ausgabe hilft Ihnen, so genannte Rootkits aufzuspüren: Diese ermöglichen Angreifern den Fernzugriff und ein Steuern des Rechners ohne Ihr Wissen. Im Ordner LinuxUser/anti-rk/ finden Sie die passenden Werkzeuge zur Abwehr dieser Bedrohung.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
Heft DVD
Kunde aus Österreich (unangemeldet), Dienstag, 24. Februar 2009 21:43:18
Ein/Ausklappen

Bei meinem Heft befand sich ein DVD mit lediglich Sabayon Linux drauf??

muss also doch die distros selber runterladen.

LG enttäuschter Kunde


Bewertung: 159 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Heft DVD
George Rekrem (unangemeldet), Mittwoch, 04. März 2009 18:19:12
Ein/Ausklappen

Dreh mal die dvd um dort liegt der rest


Bewertung: 171 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht