Fazit

Ob die zentrale Verwaltung der Einstellungen im neuen XFCE 4.6 letztlich viele Freunde findet, bleibt ungewiss: Linux-Nutzer sind über Registry-ähnliche Systeme erfahrungsgemäß eher geteilter Meinung. Für die XFCE-Entwickler und die Benutzer des Desktops vereinfacht Xfconf aber viele Arbeiten, die neuen Konfigurationsdialoge und das schnelle Menüsystem werten XFCE in jedem Fall auf.

Der heimliche Megastar des XFCE-Desktops ist aber zweifellos das Addon Sion. Mit seiner Hilfe muss man nicht mehr auf Zusatzsoftware für das Dateimanagement auf Netzlaufwerken zurückgreifen. In der von uns getesteten Beta funktioniert zwar noch nicht alles reibungslos, trotzdem steigert Sion die Benutzerfreundlichkeit enorm.

Glossar

GIO/GVFS

Gnome Input/Output ist die Schnittstelle zum virtuellen Dateisystem, die allen GTK-Anwendungen innerhalb einer Session zur Verfügung steht. Das Gnome Virtual File System enthält die Programmteile für die Verbindungen zu den diversen Dateisystemen (etwa über Fuse).

Fuse

Filesystem in Userspace. Erlaubt normalen Benutzern ohne Root-Rechte das Mounten von Dateisystemen. Durch Einklinken von Treibern gewährt es den Zugriff selbst auf die exotischsten Dateisysteme.

Infos

[1] XFCE: http://www.XFCE.org

[2] Sion: http://www.uvena.de/sion/

[3] XFCE-Goodies-Repository: http://goodies.XFCE.org

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Sion heißt jetzt Gigolo
Enrico Tröger (unangemeldet), Donnerstag, 26. Februar 2009 00:08:46
Ein/Ausklappen

Ein kleiner Hinweis, Sion wurde Ende Januar in Gigolo umbenannt. Die Webseite hat sich entsprechend geändert: http://www.uvena.de/gigolo/.

Gruß Enrico


Bewertung: 280 Punkte bei 107 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...