Fazit

Die Palette der Lernsoftware für die Vor- und Grundschule beschränkt sich auf die drei beschriebenen Suiten und zahlreiche Einzelprogramme. Wirklich überzeugte im Test lediglich das französische Gcompris mit zeitgemäßem Design und überlegtem Aufbau. Childsplay und Pysycache zeigen gute Ansätze und Entwicklungspotenzial, kranken aber derzeit noch an Instabilität und zu wenigen Inhalten.

Die Urgesteine und Einzelprogramme verschwinden vermutlich über kurz oder lang entweder ganz im Nirvana oder versinken in der Bedeutungslosigkeit. Mit zunehmendem Erfolg der ambitionierten Projekte OpenSuse-Education oder Edubuntu lohnt künftig umso mehr der Griff zu einem der spezialisierten Systeme.

Installation

Die Installation der drei beschriebenen Programmsuiten ist zumindest unter OpenSuse und Ubuntu ein Kinderspiel. Auch auf anderen mit DEB- und RPM-Paketen operierenden Distributionen lassen sich die Pakete schnell einrichten. Allerdings finden Sie Pysycache unter Ubuntu und Derivaten in einer neueren Programmversion (3.1) als unter OpenSuse 11.0 (3.0). Umgekehrt verhält es sich bei Gcompris: Der Education-Zweig von OpenSuse nutzt die aktuelle Version 8.4.7, die Ubuntu-Derivate die etwas ältere 8.4.4.

Achten Sie darauf, dass Sie bei den Suiten alle Pakete außer den Sprachen, die Sie nicht benötigen, installieren. Alle drei Programmpakete bestehen aus einem Hauptpaket und mehreren Daten- beziehungsweise Plugin-Paketen. Diese stehen nicht in Abhängigkeit zum Hauptpaket, daher zieht das Paketmanagement sie nicht automatisch nach.

Die Urgesteine Tuxmath, Tuxtype oder Tuxpaint dürfte jede Distribution derzeit in ihren Softwareverzeichnissen führen. Sie installieren diese einfach über die Softwareverwaltung.

[1] Gcompris: http://gcompris.net/-de-

[2] Wiki Gcompris: http://de.wikipedia.org/wiki/GCompris

[3] Hintergrund Gcompris: http://gcompris.net/-Uber-GCompris-

[4] Childsplay: http://childsplay.sourceforge.net

[5] OLPC-Projekt: http://laptop.org

[6] Pysycache: http://www.pysycache.org

[7] OpenSuse-Education: http://www.opensuse-education.org

[8] Edubuntu: http://www.edubuntu.org

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2017_01

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...