Fazit

Die Palette der Lernsoftware für die Vor- und Grundschule beschränkt sich auf die drei beschriebenen Suiten und zahlreiche Einzelprogramme. Wirklich überzeugte im Test lediglich das französische Gcompris mit zeitgemäßem Design und überlegtem Aufbau. Childsplay und Pysycache zeigen gute Ansätze und Entwicklungspotenzial, kranken aber derzeit noch an Instabilität und zu wenigen Inhalten.

Die Urgesteine und Einzelprogramme verschwinden vermutlich über kurz oder lang entweder ganz im Nirvana oder versinken in der Bedeutungslosigkeit. Mit zunehmendem Erfolg der ambitionierten Projekte OpenSuse-Education oder Edubuntu lohnt künftig umso mehr der Griff zu einem der spezialisierten Systeme.

Installation

Die Installation der drei beschriebenen Programmsuiten ist zumindest unter OpenSuse und Ubuntu ein Kinderspiel. Auch auf anderen mit DEB- und RPM-Paketen operierenden Distributionen lassen sich die Pakete schnell einrichten. Allerdings finden Sie Pysycache unter Ubuntu und Derivaten in einer neueren Programmversion (3.1) als unter OpenSuse 11.0 (3.0). Umgekehrt verhält es sich bei Gcompris: Der Education-Zweig von OpenSuse nutzt die aktuelle Version 8.4.7, die Ubuntu-Derivate die etwas ältere 8.4.4.

Achten Sie darauf, dass Sie bei den Suiten alle Pakete außer den Sprachen, die Sie nicht benötigen, installieren. Alle drei Programmpakete bestehen aus einem Hauptpaket und mehreren Daten- beziehungsweise Plugin-Paketen. Diese stehen nicht in Abhängigkeit zum Hauptpaket, daher zieht das Paketmanagement sie nicht automatisch nach.

Die Urgesteine Tuxmath, Tuxtype oder Tuxpaint dürfte jede Distribution derzeit in ihren Softwareverzeichnissen führen. Sie installieren diese einfach über die Softwareverwaltung.

[1] Gcompris: http://gcompris.net/-de-

[2] Wiki Gcompris: http://de.wikipedia.org/wiki/GCompris

[3] Hintergrund Gcompris: http://gcompris.net/-Uber-GCompris-

[4] Childsplay: http://childsplay.sourceforge.net

[5] OLPC-Projekt: http://laptop.org

[6] Pysycache: http://www.pysycache.org

[7] OpenSuse-Education: http://www.opensuse-education.org

[8] Edubuntu: http://www.edubuntu.org

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...