Kernel-News

Dank des integrierten Kernel 2.6.27 unterstützt OpenSuse 11.1 nun von Hause aus mehr WLAN-Karten als zuvor. Sie müssen lediglich über den Networkmanager das richtige Netz auswählen und die Zugangsdaten für die Verschlüsselung eingeben.

Bei Karten, die den Ralink-Treiber benötigen, lädt die Distribution die entsprechende Firmware aus dem Netz. Dazu stecken Sie die Karte an den Rechner, rufen YaSTs Modul zum Installieren von Software auf und drücken auf Annehmen. Der Paketmanager schlägt nun vor, die Ralink-Treiber einzuspielen – ein etwas ungewöhnlicher Weg.

Auch mit Webcams kommt OpenSuse 11.1 dank des neuen Kernel besser zurecht: Dieser enthält mittlerweile die UVC- und GSPCA-Treiber, weshalb OpenSuse im Auslieferungszustand deutlich mehr Webcams als in früheren Versionen unterstützt.

3D-Effekte

KDE 4 sieht nicht nur nett aus, sondern bringt auch ein paar hübsche 3D-Desktop-Effekte mit, die es automatisch aktiviert. Das setzt voraus, dass OpenSuse 11.1 über einen 3D-Treiber für die eingebaute Grafikkarte verfügt. Da Nvidia und ATI den Quellcode für ihre Grafikkartentreiber gar nicht respektive nur zum Teil herausgeben, ist das aber gewöhnlich nicht der Fall. Die 3D-Treiber gehören zur "proprietären Software", Sie müssen ihn also nachinstallieren. Wie das geht, lesen Sie im OpenSuse-Wiki [4] im Internet – zumindest für Nvidia-Karten gibt es dort einen One-Klick-Install-Button [5].

Über den Eintrag Arbeitsfläche einrichten im KDE4-Startmenü aktivieren Sie nach dem Installieren der 3D-Treiber die Desktop-Effekte. Klicken Sie auf Arbeitsfläche, und setzen Sie ein Häkchen bei Arbeitsflächeneffekte aktivieren. Für das Schreiben von Texten, das Browsen im Netz und ähnliche Tätigkeiten benötigen Sie jedoch keinen 3D-Unterstützung.

One-Click-Install: Ein spezieller Button auf einer Webseite ermöglicht es YaST, per Mausklick eine bestimmte Software zu installieren und die dazu nötigen Paketquellen selbständig einzubinden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • OpenSuse 12.2 im Überblick
    Mit dem rasanten Aufstieg von Newcomern wie Ubuntu hat OpenSuse an Bedeutung verloren, verfügt aber immer noch über viele treue Fans. Die mussten jetzt allerdings zwei Monate länger als erwartet auf das jüngste Release warten. Hat sich die Geduld gelohnt?
  • OpenSuse baut KDE-4-Repositories um
    Während für OpenSuse 11.1 immer noch KDE 4.1 als Standard gilt, wird die neue 11.2-Version auf KDE 4.3 setzen. Dadurch ergeben sich einige Änderungen an den Repos für KDE 4.2.
  • Grün Computing
    OpenSuse gehört in Deutschland nach wie vor zu den populärsten Linux-Distributionen. Wir zeigen, was die neue Version 11.1 leistet.
  • Reife Leistung
    Kurz nach Ubuntu und fast zeitgleich mit Fedora präsentiert auch das OpenSuse-Projekt mit dem Release 11.2 eine Distribution, die den aktuellen Stand der Linux-Technik repräsentiert.
  • Ab 14 Uhr gibt es OpenSuse 11.1 zum freien Download
    Kernel 2.6.27, KDE 4.1.3, Gnome 2.24 und OpenOffice 3.0. Das sind die groben Eckdaten der neuen Suse-Version. Die LinuxCommunity zeigt, was sich gegenüber der Vorgängerversion geändert hat und ob sich das Update lohnt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...