Nachschub

Neue Funktionen lernt Joomla über Erweiterungen, von denen Sie unzählige im Internet finden, etwa unter [4]. Erstaunlich viele von ihnen wurden aber schlampig programmiert, reißen Sicherheitslücken auf oder legen gleich das gesamte CMS lahm. Eine weitere Falle lauert in dem mit Version 1.5 eingeführten Unterbau: Der Kompatibilitätsmodus für ältere Erweiterungen arbeitet eher schlecht als recht. Nicht zuletzt bestehen komplette Erweiterungen auch noch aus mehreren Einzelteilen – den Komponenten, Modulen und Plugins – die Sie einzeln einspielen und per Hand auf dem neuesten Stand halten. Dies führt zu dem Gefühl, einen Sack Flöhe zu hüten.

Fazit

Benutzer von Joomla schätzen dessen einfache Bedienung, die kurze Einarbeitungszeit, die lebendige Community, die etwa im Forum [5] schnell zu Hilfe eilt, und nicht zuletzt die endlose Zahl Erweiterungen.

Viele Erweiterungen wirken aber schlampig programmiert und haben Defizite in punkto Sicherheit und Stabilität – was nicht die Schuld der Joomla-Entwickler ist. Daher sollten Sie ins Auge gefasste Erweiterungen zunächst auf Herz und Nieren prüfen.

Unter dem Strich empfiehlt sich Joomla für kleinere und private Internetauftritte, größere Projekte stoßen sich schnell an den Limitierungen der Benutzerverwaltung und der eingeschränkten Performance.

Datenblatt Joomla

Aktuelle Version 1.5.x
Homepage www.joomla.org
Lizenz GPL
Umgebung/Voraussetzungen MySQL 3.23, Webserver (vorzugsweise Apache ab 1.3), PHP 4.3.10
Verwaltung mehrerer Auftritte/Homepages Nein (nur über mehrere Installationen)
Barrierefreiheit Nur mit entsprechendem Template
Enthaltene Zusatzfunktionen Umfrage, Kommentare, Kontaktformular, Werbebanner, RSS-Feeds, Suche
Erweiterung des Funktionsumfang möglich Ja (über Plugin-System)
Templates Ja, HTML-Kenntnisse erforderlich
Template-Editor Keiner
Benutzer-/Rechteverwaltung Ja (über feste Gruppen)
Authentifizierung über externe Dienste Ja (LDAP, OpenID, Gmail, weitere über Plugins)
Moderation der Inhalte Ja
Mehrsprachige Oberfläche/Homepage Ja/Ja (über Sprachpakete)
Medienmanager Ja (rudimentär)
WYSIWYG-Editor Ja (austauschbar)
Vorschau möglich Ja
Versionierung der Inhalte Nur Datum der letzten Änderung
Benutzerfreundlichkeit der Oberfläche Leicht, schnelle Einarbeitung
Drag and Drop-Unterstützung Nein
Bildmanipulation Thumbnail-Generierung
Assistent beim Anlegen neuer Inhalte Ja
Rechtschreibprüfung Nein
Zugriffs- und weitere Statistiken Ja
Geschwindigkeit Langsam bei Seitenaufbau und Auslieferung
Sicherheit Entwickler reagieren schnell
Sandbox Nein
Nutzt SSL-Komponenten Nein
Dokumentation Wiki, Online-Hilfe, Internetseiten Dritter, zahlreiche Bücher im Handel
Support Nur über Forum, zahlreiche Unternehmen bieten Leistungen an
Automatische Updates Nein (Nur Anzeige der letzten Version)
Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ja (URL Rewrite)
Backup der verwalteten Inhalte Nein (Manuell)
Infos

[1] Joomla-Homepage: http://www.joomla.org

[2] Vorgänger Mambo: http://mambo-foundation.org/

[3] TinyMCE Editor: http://tinymce.moxiecode.com/

[4] Katalog mit Joomla-Erweiterungen http://extensions.joomla.org

[5] Joomla-Forum: http://forum.joomla.org

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Joomla! 3.2 veröffentlicht
    Das beliebte und benutzerfreundliche Content-Management-System Joomla! ist in Version 3.2 erschienen. Neu ist unter anderem eine Versionskontrolle.
  • Joomla! 3.5 veröffentlicht
    Nach unzähligen Verschiebungen haben die Entwickler des beliebten Content-Management-Systems Joomla! endlich die neue Version 3.5 freigegeben. Sie unterstützt erstmals PHP 7 und bringt für Anwender zahlreiche nützliche Neuerungen mit.
  • Joomla! in neuer Version mit Custom Fields und weiteren Änderungen
    Etwas verspätet haben die Entwickler des beliebten Content-Management-Systems Joomla! die neue Version 3.7 freigegeben. In ihr können Anwender erstmals Beiträge um eigene (Daten-)Felder ergänzen und so zusätzliche Informationen speichern.
  • Joomla 1.6 vereinfacht Backend-Design

    Das Projekt hinter dem freien Content Management System (CMS) Joomla hat zwei Jahre Entwicklungszeit in die neue Minorversion gesteckt.
  • Joomla! 3.4.5 stopft kritische Lücke
    Die Entwickler des Content-Manamgent-Systems Joomla! haben außerplanmäßig eine neue Version veröffentlicht. Sie schließt drei Sicherheitslücken, von denen eine als besonders gefährlich eingestuft wird. Seitenbetreiber sollten daher möglichst schnell ihr System aktualisieren.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...