Pybookreader

Als Alternative zum Fbreader bietet sich Pybookreader an [11]. Das Python-Tool wird zwar seit Herbst 2006 nicht mehr aktiv entwickelt, es bringt aber ein paar nette Features mit, die dem Fbreader fehlen. Dazu gehören etwa eine Autoscroll-Funktion und eine umfangreiche Lesezeichenverwaltung. Die Installation von Pybookreader beschreibt der Kasten "Pybookreader einrichten".

Auch Pybookreader stammt aus dem Umfeld des russischen Fiction-Book-Formats, es gibt deswegen lediglich eine russischsprachige Homepage [12]. Pybookreader bringt gleich zwei Leseprogramme mit: den eigentlichen Pybookreader (Abbildung 4) und Ornamentbook (Abbildung 5). Das Hauptprogramm starten Sie über den Befehl pybr, Ornamentbook über ob. Daneben gibt es noch das Wörterbuchprogramm pydict, das in unserem Test allerdings nicht funktionierte.

Abbildung 4: Der Pybookreader scrollt den Text automatisch. Die Lesegeschwindigkeit lässt sich individuell anpassen.
Abbildung 5: Ornamentbook vermittelt am ehesten das Gefühl, ein echtes Buch zu lesen.

Pybookreader einrichten

Auf der Heft-DVD finden Sie den Quellcode von Pybookreader als Tarball. Das Archiv enthält die drei Python-Programme pybr, ob und pydict. Je nach Installationsumfang Ihrer Lieblingsdistribution können Sie diese Programme bereits über den Befehl python Programmname ohne zusätzliches Setup aufrufen.

Klappt dies nicht, starten Sie mit Root-Rechten die Installation über den Befehl python setup.py install. Für das erfolgreiche Einrichten müssen auf Ihrem Rechner einige Python- und Libxml2-Entwicklerpakete installiert sein, unter OpenSuse 11.0 beispielsweise die Pakete python-devel, libxml2-devel, xml2-config und libxml2-python (andere Distributionen verwenden ähnliche Namen).

Pybookreader hat sich in erster Linie auf Textdateien und Fiction-Book-Dokumente spezialisiert, andere Dateiformate erkennt das Programm nicht. Nach dem Start laden Sie entweder über Öffnen ein einzelnes E-Book oder richten über Tools | Book manager gleich die komplette Sammlung ein. Der Büchermanager (Abbildung 6) zeigt bei Fiction-Book-Dateien auch eingebettete Cover-Bilder und einen Vorschautext an.

Abbildung 6: Der E-Book-Manager von Pybookreader zeigt zu jedem Buch auch das passende Coverbild an.

Um die komplette Sammlung hinzuzufügen, klicken Sie im Büchermanager auf Add file(s) und wählen dann die gewünschten E-Books aus. Select all fügt sämtliche Dateien eines Verzeichnisses hinzu, unabhängig davon, ob es sich dabei um E-Books oder andere Dateien handelt. Pybookreader liest aus den Metainformationen die Kategorien des jeweiligen Titels aus. Möchten Sie diese ändern oder weitere hinzufügen, klicken Sie auf New category und geben die neue Kategorie ein. Diese wählen Sie dann aus der Dropdown-Liste auswählen. Subkategorien kennt Pybookreader nicht.

Per Doppelklick auf einen Titel oder über Load öffnen Sie das Buch im Reader. Mit [F11] wechseln Sie in den Vollbildmodus, das automatische Scrollen schalten Sie per Mausklick auf Pause ein und aus. Die Scrollgeschwindigkeit ändern Fast und Slow. Über [Strg]+[B] setzt Pybookreader ein Lesezeichen, das Sie über Go | Go to bookmark wieder finden. Pybookreader merkt sich die letzte Position automatisch und öffnet das Buch beim nächsten Start wieder an der gewünschten Stelle. Für die schnelle Navigation im Text benutzen Sie [Strg]+[Pfeiltaste].

Extras

Bei schlecht oder gar nicht formatierten Textdateien hilft das Filters-Menü von Pybookreader, den Text besser darzustellen. Dazu bietet das Programm fünf interne Filter an. Über Filters | Internal filter 1 (new line repairs) rückt Pybookreader zum Beispiel die einzelnen Absätze ein. Skripts aus externen Quellen, wie etwa selbst programmierte Filter, binden Sie über Filters | External filter ein. Pybookreader wendet dazu das Skript am geöffneten E-Book an und liest den neu formatierten Text neu ein – das Originaldokument bleibt unverändert.

Über Preferences | Scrolling beeinflussen Sie das Scrollverhalten des Programms. Stört Sie zum Beispiel das langsame Blättern über [Bild-Ab], entfernen Sie die Markierung vor Smooth page scrolling. Möchten Sie gerne mit der Maus blättern, markieren Sie die Option Use mouse for page scrolling. Text- und Hintergrundfarbe sowie die Schrift legen Sie direkt über das Menü Preferences fest.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2017: Daten retten & sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...