AA_schreibmaschine.eps

© LNM AG

Kreative Prosa schreiben mit Celtx

Schreibmaschine & Denkstütze

Planen Sie einen Comic oder ein Drehbuch, müssen Sie eine Menge Material verwalten. Das Helferlein Celtx unterstützt Sie bei der Arbeit.

Mike spürte die beruhigende Schwere seines Revolvers im Holster unter der Achsel. Mit drei Schritten durchquerte er das Wettbüro, baute sich vor McCain auf, packte ihn am Kragen und…

Nein, Sie haben nicht das falsche Magazin aufgeschlagen. In diesem Artikel dreht sich alles um das Schreiben mit der Software Celtx [1], mit deren Hilfe Sie Comics, Hörspiele, Filme, Romane oder Theaterstücke verfassen.

Haben Sie schon einmal im Anhang des unvollendeten Romans "Der letzte Tycoon" von Fitzgerald geblättert, fällt Ihnen das Gebirge an Material ins Auge, das aus Szenenbeschreibungen, Figurencharakterisierungen, Kapitelaufteilungen und geplanten Handlungssträngen besteht. Was für Schriftsteller und Autoren früher reine Handarbeit mit Kladde und Zettelkasten bedeutete, übernehmen heute ausgefeilte Tools wie Celtx.

Alternativen zu Celtx

Neben Celtx existieren noch weitere Programme mit ähnlichen Ansätzen, um Schreibern das Leben zu erleichtern. Wer es lieber spartanisch mag, ist mit dem Java-Programm Storybook [2] gut bedient. Der Lieferumfang beschränkt sich auf eine sehr gute Datenbank, die verschiedene Ansichten und Optionen für jeden Geschmack anbietet.

Für ambitionierte Einsteiger eignet sich Writer's Café [3]. Die Installation fällt leicht und die Software fügt sich automatisch in den Gnome-Desktop ein. Writer's Café arbeitet mit OpenOffice zusammen, gibt sich vom Umfang her ähnlich üppig wie Celtx und bietet viele, zum Teil eingedeutschte, Hilfen und Regeln an, um das Handwerk des Schreibens von der Pike auf zu erlernen. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten ist ohne Griff in die Geldbörse jedoch nur eine Demo-Version zu bekommen. Die Vollversion des Tools kostet zwischen 23 und 41 Euro.

Installation

Die Installation des Programms geht schnell von der Hand und funktioniert out of the box. In der Download-Sektion [4] der Celtx-Projektseite (Abbildung 1) finden Sie neben deutschsprachigen Programmversionen für Windows, Mac und den EeePC auch einen Tarball für Linux.

Abbildung 1: Im Wiki auf der Celtx-Webseite erhalten Sie Hilfe, wenn Sie weitere Fragen zur Software haben.

Nach dem Herunterladen genügt es, den Tarball in der Shell mit dem Kommando tar xvzf Celtx-de.tar.gz zu öffnen und mit cd celtx in das neu entstandene Verzeichnis zu wechseln. Dort rufen Sie das Schreibwerkzeug mit dem Befehl ./celtx auf.

Erste Orientierung mit Oscar Wilde

Gleich nach dem Start präsentiert Celtx sich Ihnen mit einem aufgeräumten Splashscreen in deutscher Sprache (Abbildung 2), der bereits einige Auswahlmöglichkeiten zulässt. Auf der linken Seite des Einstiegsfensters bietet Ihnen Celtx seine Projektvorlagen an, die unter anderem aus den Bereichen Text, Film, Theater, Comic und Hörspiel stammen. Auf der rechten Seite des Splashscreens erscheinen als Beispielprojekte aufbereitete Klassiker wie das Hörspiel "War of the Worlds" nach einem Roman von H. G. Wells oder das Theaterstück "The Importance of Being Earnest" des Dandys Oscar Wilde. Dieses Stück bietet Ihnen einen ersten Überblick über die Fähigkeiten des Alleskönners Celtx.

Abbildung 2: Gleich nach dem Start begrüßt Sie ein deutschsprachiger Splashscreen. Hier können Sie gleich Projektvorlagen und Beispiele auswählen.

Haben Sie das Theaterstück von Wilde ausgewählt, öffnen sich eine Reihe von Tabulatoren nebst einer zweigeteilten Sidebar linker Hand. Die Tabulatoren bereiten auf übersichtliche Weise völlig unterschiedliche Bereiche bei der Produktion des Stücks auf. So erscheint im Karteireiter Stageplay (dt.: Theaterstück) die eigentliche literarische Arbeit mit Akten, Bühnenbeschreibungen und Dialogen in einem Texteditor.

Der Editor wirkt spartanisch, arbeitet jedoch sehr intelligent mit den Konventionen und Einrückungen, die ein Theaterstück oder andere literarische Skripte auf dem Papier ausmachen. Das unterscheidet ihn angenehm von gewöhnlichen Texteditoren wie Emacs oder anderer Textverarbeitungssoftware. So versucht er automatisch, das Format des eingegebenen Textes beispielsweise als Dialog, Überschrift oder Figur zu identifizieren. Gelingt ihm das nicht, wählen Sie die entsprechende Formatierung in einem Pulldownmenü auf der linken Seite aus. Zudem verfügt der Editor über eine Funktion, mit der Sie das fertige Skript samt Deckblatt ins PDF-Format konvertieren (Abbildung 3).

Abbildung 3: Der Texteditor des Programms bietet einige Extras wie das automatische Erkennen von Formaten und Konvertierungen ins PDF-Format.

Der Karteireiter Tea Images wirkt mit seinen Bildern von Teetassen und Sandwiches zunächst etwas befremdlich. Was Sie hier sehen, sind Vorstellungen zur Bühnendekoration der ersten Szene (Abbildung 4). Auf diese Weise versehen Sie ein Projekt Szene für Szene mit Skizzen oder Fotos und haben diese Daten sofort parat. Hinter dem Reiter Production Schedule verbirgt sich ein Kalender, mit dem Sie den Produktionsablauf rund um das Stück bis auf die Minute planen. Der Master Catalog liefert Ihnen schließlich eine Datenbank, die von Fotos und Anschrift der Darsteller bis hin zu Schauplätzen und Bühnenausstattung alles liefert – und das übersichtlich Szene für Szene. Wie Sie diese Einträge bearbeiten, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Abbildung 4: Planen Sie ein Theaterstück, versammeln Sie die Elemente der Bühnendekoration am besten im Ordner Tea Images.

Eine weitere Untergliederung Ihrer Arbeitsmaterialien finden Sie in der geteilten Sidebar auf der linken Fensterseite. Bei Wildes Theaterstück sehen Sie in der oberen Hälfte den Abschnitt Projekt Bibliothek. Dort finden Sie einen Dateibaum mit der Wurzel des Projektnamens Importance of Being Earnest, der verschiedene Einträge enthält. Die reichen von den gerade besprochenen Reitern wie Master Catalog und Stageplay über den Character Catalog mit der Beschreibung der Figuren und deren Charakteren bis hin zur Zusammenfassung des Stückes unter Synopsis and Summary sowie einer Kurzbiographie von Oscar Wilde unter Oscar Bio (Abbildung 5).

Abbildung 5: Oscar Wildes Beispiel-Bühnenstück in Celtx schließt auch eine Biografie des irischen Schriftstellers ein.

Der zweite Teil des Sidebars verändert sich oder verschwindet – das hängt vom Kontext der aufgerufenen Projektteile ab. Sobald Sie beispielsweise die Tea Images der Produktionsausstattung anklicken, sehen Sie in der unteren Hälfte der Sidebar die Sequenzen des Stücks. Eine Gliederung in Szenen und Akte erhalten Sie über die Ansicht Stageplay. Der untere Bereich der Sidebar hilft beim zügigen Navigieren über Akte und Szenen durch die geöffnete Ansicht im rechten Fenster.

Lassen Sie sich nicht durch englische Karteireiter und Bezeichnungen irritieren – die Namen der Projektbibliothek, der Dateien und damit auch der Tabulatoren wählen Sie frei.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...