Die dritte Generation

Als direkte Konkurrenz zum MSI/Medion-Modell schickt Asus das 1000H ins Rennen: es bringt ein 10-Zoll Display sowie eine 160-GByte-Festplatte mit und kostet mit Windows XP nur 450 Euro. Für diesen Preis spendiert Asus dem Rechner sogar noch einen 6-Zellen-Akku, der Laufzeiten von fünf bis sechs Stunden verspricht, das Gewicht aber auf 1,5 kg erhöht. Eine Linux-Version gibt es in Europa noch nicht, das Modell mit 80 GByte-Festplatte bekommt man aber dank des günstigen Dollar-Kurses in Übersee bereits für weniger als 300 Euro.

Mit dem Inspiron 9 Mini und dem S9 bieten seit September auch Dell und Lenovo Netbooks in verschiedenen Ausstattungen an. Das Inspiron Mini kostet inklusive Versandkosten 400 Euro. Es bringt eine 16 GByte große Solid-State-Disk, 1 GByte Hauptspeicher und ein 9-Zoll-Display mit. Dell weicht in zwei Punkten von der Standard-Netbook-Ausstattung ab. Das Inspiron Mini arbeitet absolut geräuschlos, da es keinen Lüfter mitbringt, und es hat ein Bluetooth-Modul mit dabei. Im direkten Vergleich mit dem Akoya Mini und dem MSI Wind punktet das Inspiron Mini dank SSD und kleinerem Display durch eine bessere Akkulaufzeit. Sie liegt mit dem 2200 mAh starken Akku zwischen drei und vier Stunden. Die Ubuntu-Version soll Mitte Oktober erhältlich und etwas günstiger sein. Bis dahin bietet Dell den Rechner nur mit Windows XP Home an.

Lenovo startet mit dem Ideapad S9 und dem Ideapad S10 gleich mit zwei Modellen in den Netbook-Markt. Die Modelle unterscheiden sich in erster Linie durch die Display-Diagonale, die beim S9 8,9 Zoll und beim S10 10,2 Zoll beträgt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Ausstattungen mit HDD oder SSD und 0,3- beziehungsweise 1,3-Megapixel-Webcam. In Europa sind die Modelle ab Oktober zu haben; welche Ideapads mit Windows und welche mit Linux kommen, steht noch nicht fest. Gegen die Konkurrenz will sich Lenovo mit einem sehr günstigen Preis (S9 für 320 Euro) und dem zusätzlichen ExpressCard-Slot durchsetzen. Dafür bringt das Ideapad nur zwei USB-Anschlüsse mit. Laut Informationen auf der Lenovo-Homepage kommen die Linux-Modelle mit Linpus Lite [8]. Die Akkulaufzeit liegt mit dem 2200 mAh starken 3-Zellenakku zwischen zwei und drei Stunden, wobei das kleinere Modell die besseren Werte aufweisen dürfte.

Das teuerste

Rund 600 Euro verlangt HP in Deutschland für das HP Mini Note. Der Netbook-Fan bekommt dafür ein sehr schön verarbeitetes, schwarz-silbernes Gerät mit einer außerordentlich großen und leicht zu bedienenden Tastatur und einem hoch auflösenden, aber spiegelnden 9-Zoll Display mit 1280 x 786 Bildpunkten. Das breite Touchpad mit zwei Maustasten zur linken und rechten Seite arbeitet sehr angenehm und es lässt sich auf Wunsch per Tastendruck ausschalten. Als echtes Business-Netbook bringt das HP Mini Note zudem neben zwei USB-Anschlüssen und dem obligaten SD-Kartenleser auch einen ExpressCard-Slot mit, ein integriertes UMTS-Modem fehlt allerdings.

Obwohl HP ursprünglich auch eine Version mit Suse Linux Enterprise Desktop 10 angekündigt hatte, gibt es das Gerät in Deutschland nur mit Windows Vista in der Business-Variante. Es bringt dafür 2 GByte Hauptspeicher und eine 120 GByte große Festplatte mit. Besser haben es unsere Nachbarn in Österreich: Hier findet sich in diversen Internet-Shops auch die Linux-Version, allerdings nur mit 512 MByte RAM und einer langsameren CPU (1,2 statt 1,6 GHz). Auch zeigt das Display nur die üblichen 1024 x 600 Bildpunkte an. Für das so ausgestattete Mini Note verlangt HP in Österreich knapp 400 Euro. Kluge Köpfe bestellen deshalb das Mini-Note in der Schweiz: Für läpprige 800 Franken – rund 480 Euro – bekommt man hier die Linux-Version mit 2 GByte Hauptspeicher, dem hochauflösenden Display und 6-Zellen-Akku.

Die Achillesferse des Mini-Note stellt seine Via-Basis dar. So schafft das Netbook trotz 6000 mAh starkem und hervorstehendem Akku (Abbildung 8) nur rund 4 Stunden ohne Stromzufuhr, zudem benötigen Sie für die Chrome-9-Grafik als Linux-Nutzer spezielle Treiber, die zurzeit nur für Ubuntu 8.04 und SLES 10 SP1 als vorkompilierte X.org-Module zur Verfügung stehen.

Die Via-Seite bietet zwar auch einen Patch für OpenSuse 11.0 zum Download an, dieser nützt bei einem aktuellen Kernel jedoch wenig. So arbeitet das Gerät mit dem Framebuffer-Treiber zwar anstandslos, wenn man nur Mails lesen und Texte schreiben möchte. Sobald man aber die Webcam benutzen oder im Web ein paar Flash-Videos anschauen möchte, macht sich die mangelnde 2D-Beschleunigung mit einem unangenehmen Lüftergeräusch und schnell abnehmender Akkulaufzeit bemerkbar. Wer allerdings ein Netbook mit einer Auflösung von 1280 x 768 Bildpunkten sucht, der kommt zurzeit nicht am HP Mini Note vorbei.

Abbildung 8: Der große Akku des HP Mini Note 2133 sorgt zwar für lange Laufzeiten, erweist sich aber beim Transport als nicht besonders praktisch.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...