Aktuell auf der Heft-DVD

15.01.2009

Netbooks liegen voll im Trend. Manche Hersteller passen von vornherein ein Linux-System an die Hardware an, sodass Sie nicht viel mehr zu tun haben, als den Einschaltknopf zu drücken und sich an der schnellen Startgeschwindigkeit zu freuen.

Sind Sie mit der vorab installierten Distribution unzufrieden oder hat sich der Hersteller des Modells Ihrer Wahl gar dafür entschieden, das Gerät mit Windows auszuliefern, so bietet die aktuelle DVD echte Alternativen: Unter dem etwas ungewöhnlichen Namen Fluxflux veröffentlicht ein Projekt schlanke Systeme, die auf dem Windowmanager Fluxbox aufsetzen. Dabei achten die Entwickler darauf, dass die für die gängigen Netbook-Varianten (EeePC, One A110, MSI Wind) jeweils wichtigen Modifikationen in den Code einfließen.

Damit Sie die Möglichkeit haben, das System in seinem vollen Umfang zu testen, haben wir außerdem noch die Standard-Edition auf den Datenträger gepackt. Sie booten diese über den entsprechenden Menüpunkt der Seite A. Alle anderen Fluxflux-Varianten finden Sie im Ordner LinuxUser/fluxflux/ auf der gleichen Seite der DVD.

Damit sind die Möglichkeiten aber noch nicht ausgeschöpft: Mit Foresight Linux ME 1.0 haben Sie außerdem die Möglichkeit, ein aktuelles Gnome auf eines der schlanken Netbooks zu bringen. Die Mobile Edition von Foresight passt bequem auf eine CD oder einen USB-Stick mit mindestens 600 MByte Speicherkapazität. Sie finden Foresight zudem als Live-Version im Boot-Menü der Seite A.

Falls Sie den Einsatz von Linux auf einem normalen PC planen, sollten Sie einen Blick auf CentOS 4.7 werfen. Das System basiert auf Red Hat Enterprise Linux, einer stabilen, für den Einsatz in der Industrie entwickelten Distribution. Damit haben Sie eine ausgezeichnete Grundlage, um mit diesem Datenträger ein aktuelles Produktivsystem hochzuziehen. Falls es dabei wider Erwarten doch mal im Gebälk knirscht, haben Sie mit der System Rescue CD 1.1.0 auch gleich das richtige Werkzeug zur Hand, um eventuelle Probleme einzukreisen und Daten zu retten.

Mit OpenSuse 11.0 E17 finden Sie einen ganz besonderen Augenschmaus auf der DVD. E17 steht für die Entwicklerversion des Windowmanagers Enlightenment, und der macht vor allem durch sparsamen Gebrauch der Ressourcen bei gleichzeitig ansprechenden Effekten auf dem Desktop von sich Reden.

Schlussendlich präsentiert LinuxUser in Kooperation mit dem Open Music Contest (siehe Artikel und Gastkommentar in dieser Ausgabe) das Ergebnis des Wettbewerbs für freie Musik: Starten Sie das Geexbox-System auf der Heft-DVD, dann spielt ein Audioplayer direkt die Stücke aus dem Sampler ab, den die OMC-Veranstalter nach dem Wettbewerb zusammengestellt haben. Zusätzlich finden Sie auf dem Datenträger die Labels und einen Einleger, mit dem Sie sich eine komplette Doppel-CD mit allem Drum und Dran erstellen.

Programme zu den Artikeln

Passend zu den Artikeln in dieser Ausgabe haben wir natürlich auch Programme auf der Heft-DVD, mit denen Sie das Gezeigte aus den Beiträgen gleich umsetzen. So stellen wir beispielsweise im Schwerpunkt das praktische Tool Dropbox vor, das über einen speziellen Folder Daten mit einem Server synchronisiert. Auf der DVD im Verzeichnis LinuxUser/dropbox/ finden Sie die Paket, um das Programm auf Ihrem System zu installieren.

Mit dem Tool Mixmaster sorgen Sie dafür, dass es Außenstehende unmöglich macht, Mails zu Ihnen zurückzuverfolgen. Dabei nutzt das Programm eine ähnliche Infrastruktur, wie der Onion-Router Tor. Mit den Archiven im Verzeichnis LinuxUser/mixmaster/ auf dem Datenträger, setzen Sie auf Ihrem System bei Bedarf auch einen sicheren Kanal für die elektronische Kommunikation auf.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...