Home / LinuxUser / 2008 / 10 / Organisationstalent

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher

Organisationstalent

Bildverwaltung Picasa 2.7

01.10.2008 Im Zeitalter der Digitalkamera steigt die Bilderflut beinahe inflationär. Picasa hilft Ihnen nicht nur, die Fotos zu verwalten, sondern bessert sie auch mit wenigen Mausklicks nach.

Seit Digitalkameras das Knipsen beliebig vieler Bilder ohne zusätzliche Kosten ermöglichen, nutzen viele Fotografen diesen Vorzug exzessiv. Das Resultat: Eine schier unüberschaubare Bilderflut auf dem heimischen Rechner, die es zu bewältigen gilt. Das Programm Picasa [1] von Google verwaltet die Fotos nicht nur, sondern ermöglicht auch deren unkompliziertes Nachbearbeiten.

Diverse Zusatzfunktionen erlauben darüber hinaus den Upload zum Webalbum oder Fotolabor sowie eine inkrementelle Datensicherung der Bilder. Auf Knopfdruck erstellt Picasa Collagen, Kontaktabzüge oder exportiert ausgewählte Fotos oder Ordner als HTML-Seite zum Upload auf den eigenen Webspace.

Derzeit stellt Google noch keine native Linux-Portierung von Picasa zur Verfügung. Jedoch enthält der Installer eine bereits angepasste Wine-Umgebung, um das Programm problemlos unter Linux zu starten. Wir haben Version 2.7 der Software getestet.

Installieren und konfigurieren

Zur Installation laden Sie das für Ihre Distribution passende Paket im RPM- oder DEB-Format herunter [2] und installieren es. Alternativ binden Sie wie in [3] beschrieben das Google-Repository in Ihren Paketmanager ein und installieren die Software mit diesem.

Die grundlegenden Einstellungen des Programms finden Sie unter Tools | Optionen.... Hier legen Sie unter anderem die Lokalisierung (Grundeinstellung ist der Systemstandard) und die zu indizierenden Dateitypen fest, etwa PNG oder RAW-Formate. Im Reiter Allgemein stellen Sie im Abschnitt Importierte Bilder speichern in ein, wo das Programm neue Fotodateien ablegen soll.

Danach bestimmen Sie, in welchen Verzeichnissen das Programm nach Foto-Dateien suchen darf. Öffnen Sie dafür den Ordner-Manager (Abbildung 1) über den gleichnamigen Eintrag im Menü Tools. Klicken Sie auf ein Verzeichnis und wählen Sie aus den Optionen im rechten Fensterfeld, ob Picasa es nie, einmal oder immer scannen darf. In letzterem Fall fügt das Programm neue Bilder automatisch dem Bildarchiv hinzu.

Abbildung 1

Abbildung 1: Über den Ordner-Manager legen Sie fest, welche Verzeichnisse Picasa in welchem Rhythmus indizieren darf.

Um Bilder aus Ihrer Digitalkamera auf den Rechner zu kopieren, klicken Sie im Hauptfenster links oben auf den Schalter Importieren. Nach der Wahl der Importquelle kopiert Picasa die Dateien in den zuvor definierten Import-Ordner. Es berücksichtigt dabei automatisch bereits vorhandene Bilder, und schließt in der Grundeinstellung deren neuerlichen Import aus. Wünschen Sie diesen dennoch, entfernen Sie das Häkchen neben Duplikate ausschließen.

Verwalten und anzeigen

Picasa verwendet zum Verwalten von Bildern die drei Kategorien Sammlung, Ordner und Alben. Bei der Sammlung handelt es sich um eine Oberkategorie, die sowohl Alben als auch Ordner enthalten darf. Möchten Sie eine Sammlung mit einem Passwort versehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie aus dem Kontextmenü Passwort hinzufügen/ändern....

Als Ordner definiert Picasa real existierende Verzeichnisse des Rechners. Alben hingegen sind virtuelle Verzeichnisse, die Bilder aus beliebigen Ordnern enthalten können. So ermöglicht diese Aufteilung beispielsweise, die Ordner nach Datum zu benennen, während Sie Bilder daraus in Alben bestimmten Themen zuordnen.

Auf der linken Seite des Hauptfensters listet das Programm in der so genannten Bibliothek die gescannten Ordner nach Datum sortiert auf. Ein Klick auf das dritte Icon von links neben Bibliothek wechselt die Ansicht in eine Baumstruktur. Sie zeigt die Verzeichnisse hierarchisch angeordnet an, so wie sie sich auf der Festplatte befinden. Ein Klick auf ein Verzeichnis öffnet im rechten Fensterabschnitt die Thumbnail-Vorschau der enthaltenen Bilddateien.

Um die Beschreibung von Ordnern und Alben zu ändern, klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Einträge und wählen aus dem Kontextmenü Beschreibung ändern.... Das Fenster ermöglicht das Eingeben von Datum und Ort der Aufnahme sowie zusätzlicher Informationen. Picasa erlaubt das Setzen von Schlagwörtern auch für mehrere Bilder gleichzeitig: Markieren Sie diese zunächst, indem Sie die gewünschten bei gedrückter [Strg]-Taste anklicken. Danach öffnen Sie Ansicht | Stichwörter und geben die passenden Schlagwörter ein.

Um die Bilder mit Unterschriften zu versehen, doppelklicken Sie auf das gewünschte Foto und öffnen es damit in der Bearbeitungsansicht. Klicken Sie danach auf den grauen Balken unter dem Bild und geben Sie die Bildunterschrift ein. Diese indiziert Picasa ebenso wie die Schlagwörter und die Ordnerbeschreibung über seine integrierte Suchmaschine.

Zur normalen Suche genügt es, in die Eingabezeile einen Begriff einzutippen. Noch währenddessen erscheinen darunter die Treffer. Gut versteckt unter Tools | Sonstiges | Suchen nach... bietet Picasa die Suche nach farbdominanten Bildern. So fördert die Anwahl von Blau alle Aufnahmen mit einem hohen Blauanteil zutage (Abbildung 2). Einfacher gestaltet sich die Farbsuche mit der Eingabe von color:"Farbe". Mögliche Farbwerte sind unter anderem red, green, blue, white und black. Mit dem Operanden iso: suchen Sie nach Bildern mit einer definierten Filmempfindlichkeit; focal: erlaubt die Suche nach Bildern, die mit einer bestimmten Brennweite aufgenommen wurden. Dieser Operand funktionierte im Test allerdings nicht.

Abbildung 2

Abbildung 2: Neben Dateinamen und Stichwörtern sucht Picasa nach Bildern mit dominanten Farbwerten oder einer bestimmten ISO-Empfindlichkeit.

Um die Bildreihenfolge in der Übersichtsansicht zu ändern, genügt es, sie via Drag & Drop an die gewünschte Stelle zu ziehen. Um erweiterte Informationen über das Bild anzuzeigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Aufnahme und wählen aus dem Kontextmenü Eigenschaften. Sofern das Bild EXIF-Daten enthält, zeigt Picasa sie an. Die Timeline-Funktion ermöglicht es, die Bilder in einer animierten Zeitleiste anzuzeigen. Ein Klick auf das gewünschte Album öffnet die Diaschau, die Sie auch beim Klick auf den gleichnamigen Schalter im Hauptfenster starten.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1508 Hits
Wertung: 65 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...