Ausgerauscht und nachgeschärft

Das Verändern von Helligkeitswerten im Bild führt oft zu einem erhöhten Bildrauschen, das bei RAW-Dateien allerdings deutlich schwächer ausfällt als bei bei JPEGs. Diese Störungen reduziert der Luminanz-Rauschfilter. Über den Regler Radius legen Sie fest, ab welcher Intensität der Filter Rauschen wahrnimmt. Mit Kanten-Toleranz bestimmen Sie, inwieweit sich ein Pixel vom Nachbarn unterscheiden muss, um als Kante zu gelten. Zwar besitzt das Programm noch eine weitere Rauschunterdrückung namens Farbrausch-Filter, bei der jedoch die Vorschaufunktion nicht funktioniert und die sich deswegen für den Einsatz nicht eignet.

Häufig führt das Verwenden von Rauschfiltern dazu, dass die Bilder etwas an Schärfe einbüßen. Dem wirken Sie mit dem Werkzeug schärfen entgegen. Es enthält die Methoden unscharf maskieren und R-L Bildrestaurierung. Details zur Anwendung und Wirkung der Filter finden Sie im PDF-Tutorial ([4], auf Heft-DVD).

Horizonte ausloten

Um ein Bild vertikal oder horizontal auszurichten, klicken Sie im Reiter Verändern auf die Sektion Drehen. Wählen Sie darin wähle Leitlinie aus und ziehen Sie eine horizontale oder vertikale Linie bei gedrückter Maustaste mit dem Cursor nach. Über der Linie sehen Sie die aktuelle Schieflage in Grad, die Rawtherapee nach dem Loslassen der Maustaste automatisch korrigiert.

Um Bilder von Kissen- oder Tonnenverzerrungen zu befreien, klicken Sie auf den Eintrag Verzerren und ziehen den Schieberegler nach links oder rechts. Vignettierungen (Abdunklungen zum Rand hin) beseitigen Sie über das Werkzeug Korrektur Randlichtabfall. Während der obere Regler Menge die Intensität festlegt, bestimmen Sie mit dem darunter liegenden den Radius.

Störende Farbsäume – so genannte chromatische Aberrationen – entfernen Sie über Farbsaumentfernung. Je nachdem, ob es sich um eine rote oder blaue Verfärbung handelt, schieben Sie den jeweiligen Regler nach links oder rechts, bis die Störung verschwindet.

Zu guter Letzt gilt es, das Beste aus Ihrem Bild herauszuholen, indem Sie den passenden Ausschnitt wählen. Die entsprechenden Konfigurationselemente finden Sie unter Ausschnitt. Zur besseren Orientierung blendet Programm diverse Hilfslinien, etwa Goldener Schnitt oder Diagonale, im Bild ein (Abbildung 4). Die in der Grundeinstellung aktivierte Funktion Festes Format sorgt dafür, dass der Ausschnitt im Seitenverhältnis einem fotokompatiblen Format entspricht. Die Auswahlfläche aktivieren Sie über Wähle Ausschnitt, den Sie mit gedrückter linker Maustaste und [Umschalt] an einen beliebigen Ort auf dem Bild positionieren.

Abbildung 4: Die eingeblendeten Gitternetzlinien unterstützten Sie beim Festlegen des richtigen Bildausschnitts.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Entwicklungsmaßnahme
    Inzwischen bieten diverse Hersteller das professionelle Rohdatenformat auch in Kameras der unteren Preisklasse an. Welches Werkzeug für Sie das richtige ist, um sie zu bearbeiten und zu konvertieren, zeigt der Test.
  • Rawtherapee 2.4.1
    Unter Linux gab es bislang lediglich Insellösungen, die jeweils nur Teilbereiche des Workflows beim Verarbeiten von RAW-Bildern abdecken. Rawtherapee ändert das.
  • Expertenfeatures von Rawtherapee nutzen
    Gut versteckt hält Rawtherapee einige mächtige Funktionen bereit, die das Leben des Fotografen enorm erleichtern.
  • Entwicklungshilfe
    Im Mai erschien die in vielen Belangen überarbeitete Version 4.1 des RAW-Konverters Rawtherapee. Sie bringt etliche neue Features und Algorithmen mit.
  • RawTherapee erreicht Version 3.0
    Am 4. Januar 2010 gab Gabor Horvath die Bearbeitungssoftware RawTherapee als Open-Source-Variante frei. Mit ihr lassen sich, auch unter Linux, Bilder im RAW-Format manipulieren. Version 3.0 bringt gleich einige Optimierungen und neue Features mit.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2018 NEUE DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...