Aufmacher

Fotofanatiker

Die wichtigsten Bildbearbeitungsprogramme auf einer Live-CD

01.09.2008
Die Digitalfoto-Edition von PCLinuxOS enthält alle wichtigen Werkzeuge, um Ihre Bilder in vielfältiger Weise zu bearbeiten und zu verwalten.

Passend zum Schwerpunkt dieser Ausgabe enthält das modifizierte PCLinuxOS DF/PE [1] alle relevanten Programme, um Digitalfotos in vielfältiger Weise nachzubearbeiten, anzuzeigen oder auszudrucken. Die auf Mandriva basierende Distribution setzt dabei ihr Credo "keep it radically simple" glänzend in die Tat um und überzeugt mit einem stringenten und leicht durchschaubaren Aufbau.

Kickoff

Nach dem Start der Live-CD erscheinen zunächst diverse Abfragen nach der gewünschten Sprachunterstützung und Netzwerkanbindung. Zwar enthält das System die deutsche Tastaturbelegung, eine Sprachunterstützung fehlt allerdings. In der installierten Version genügt es jedoch, mit dem integrierten Paketmanager Synaptic das deutsche Sprachpaket für KDE nachzuinstallieren.

Zum Login verwenden Sie einen der beiden Benutzer root oder guest, das Passwort ist jeweils identisch mit dem Benutzernamen. Beachten Sie, dass das Installations-Icon auf dem Desktop nur beim Login als Benutzer root erscheint.

Um Updates nach der Installation einzuspielen, aktivieren Sie zunächst die entsprechenden Repositories im Paketmanager. Das etwas seltsame Konstrukt verwendet zwar als Paketmanager Synaptic, allerdings basiert das System auf RPMs.

Artenvielfalt

Einer der Hauptakteure ist das Bildverarbeitungsprogramm Gimp 2.4. Anders als die Standardversion enthält es bereits dutzende zusätzlicher Plugins. Dazu zählen unter anderem der Rauschentferner Greycstoration und Red Eye Removal. Alle Erweiterungen finden Sie im Verzeichnis /usr/lib/gimp/2.0/plug-ins/.

Speziell an die fortgeschrittenen Anwender richten sich die Programme zum Bearbeiten und Konvertieren von Bildern im RAW-Format. So erlaubt der Ufrawassist die Stapelverarbeitung von Bildern dieses Formats. Er konvertiert sie nicht nur in die Formate JPEG, PPM und TIF, sondern schärft sie bei dieser Gelegenheit gleich nach und erstellt auf Wunsch Thumbnails.

Filigraner gestaltet das Arbeiten mit RAW-Bildern das Programm Rawtherapee. Es verfügt über eine Vielzahl von Optimierungsfunktionen, wie das partielle Aufhellen oder Abdunkeln von Bildbereichen, den automatischen und manuellen Weißabgleich oder das Ausrichten der Aufnahmen.

Gilt es, Defizite im Kontrastumfang von Fotos auszugleichen, spielt das Thema HDR/DRI eine wichtige Rolle. Auch hier bringt die Distribution mit Cinepaint und Qtpfsgui die richtigen Programme mit, um aus ehemals langweiligen Bildern faszinierende Kunstwerke zu erschaffen.

Natürlich kommt auch das Sichten und Verwalten der Aufnahmen nicht zu kurz. So übernimmt das Fotomanagement-Programm Digikam die Aufgabe, Bilder nicht nur sortieren und kategorisieren, sondern auch in einer Diaschau anzuzeigen. Geht es darum, die EXIF-Metadaten von Bildern auszuwerten und zu ergänzen, leistet das Programm Gexif erstklassige Dienste. Es erlaubt unter anderem nachträgliche Korrigieren, selbst von der Kamera gesetzter Einträge.

Als wahrer Hansdampf in allen Gassen erweist sich das Programm Showfoto. Es zeigt nicht nur detaillierte Informationen wie Histogramme oder EXIF-Informationen zu den Bildern an, sondern liefert darüber hinaus umfangreiche Bearbeitungswerkzeuge zum Korrigieren von Bildfehlern. Das Anzeigen von Fotos erledigt das Tool sowohl als Slideshow als auch als Einzelbildanzeige im Vollformat.

Möchten Sie Ihre Urlaubserinnerungen mit Anderen teilen, dann laden Sie mit dem Upload-Manager Kflickr Ihre Fotos auf die Foto-Community Flickr [2] hoch. Möchten Sie die Bilder lieber auf Ihrem eigenen Webspace hosten, hilft Ihnen Album Shaper dabei, sie in eine Webseite einzubetten und entsprechend aufzubereiten.

Infos

[1] PCLinuxOS Digital Photography Edition: http://www.dfpe.pclinuxos.nl

[2] Flickr: http://flickr.com

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...