Archivar

Doch damit nicht genug: Endeavour fungiert bei Bedarf auch als komplettes Archivwerkzeug. Dabei bietet das grafische Frontend neben den üblichen Funktionen eine zusätzliche Anzeige zu bestehenden Dateisammlungen, die den Komprimierungsgrad visualisiert und einige weitere nützliche Angaben liefert (Abbildung 4).

Abbildung 4: Genaue Statistiken zu gepackten Archiven gehören bei Endeavour zum Lieferumfang.

Das Archivierungsmodul von Endeavour greift auf vorhandene Programme und Bibliotheken zur Komprimierung zurück und bietet gute bis sehr gute Unterstützung vor allem für die die verschiedenen Linux-typischen Tarball-Archive, aber auch für die Formate ARJ, LHA, ZIP, RAR und XAR (Tabelle "Archivformate"). Somit ersetzt Endeavour im Alltag ein externes Archivierungsprogramm und erleichtert den oft etwas hakeligen Umgang mit den Kommandozeilentools erheblich.

Die extrem detaillierten Konfigurationsmöglichkeiten der Software erlauben ein Anpassen bis ins Detail: Gefällt Ihnen die vorgegebene Schalterleiste nicht, ändern Sie diese einfach ab. Möchten Sie andere Archivierungsprogramm einsetzen als die voreingestellten – kein Problem für Endeavour. Sogar bei den akustischen Effekten für Aktionen steht Ihrer Kreativität nichts im Wege.

Archivformate

Format Zeigen Entpacken Erzeugen
ARJ + + +
LHA + + +
RAR + + +
RPM +
TAR.BZ2 + + +
TAR.GZ + + +
XAR + + +
ZIP + + +

Fazit

Endeavour bietet neben der umfangreichen Dateiverwaltung auch ein Archivierungsprogramm und funktioniert zusätzlich als einfacher Bildbetrachter. Dabei glänzt die Suite nicht nur mit großer Schnelligkeit und ordentlicher Stabilität, sondern zudem mit der Möglichkeit, die Oberfläche individuell an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Ein durchdachtes und über alle Module stringentes Bedienkonzept erspart zudem lange Einarbeitungszeiten. Sehr gute Hilfen und Manpages ergänzen die Vielzahl an Funktionen. Wünschenswert wäre neben einem integrierten Brennprogramm für optische Medien noch eine deutsche Lokalisierung.

Infos

[1] Endeavour: http://www.battlefieldlinux.com/wolfpack/Endeavour2

[2] Endeavour 2.4.4 im Test: Hagen Höpfner, "Multitalent", LinuxUser 10/2004, S. 42, http://www.linux-user.de/ausgabe/2004/10/042-endeavour/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...