Letzter Eindruck: kommerziell

Für die meisten der angebotenen Online-Dienste benötigen Sie einen Account. Manche davon sind frei, andere kostenpflichtig. Die von gOS Space angebotenen Anwendungen können einen echten Desktop somit nicht ersetzen. An vielen Stellen treffen Sie auf Werbung; auch Angebote in Zusammenarbeit mit Thinkgos befinden sich darunter, zum Beispiel der Online-Speicher Box.net, den Sie unter Tools finden. Den fließenden Übergang von freien zu kommerziellen Programmen und Diensten kennt man spätestens seit Apples iTunes und dem damit verbundenen Shop. Linux-Nutzer stehen solchen Angeboten in der Regel kritisch gegenüber. Haben Sie Fragen zum System, können Sie über Ask Dave direkt mit dem gOS-Space-Entwickler Dave aufnehmen. Bezeichnenderweise befindet sich dieser Menüeintrag unter Fun.

Infos

[1] Wiki und Downlaod: http://thinkgos.com/

[2] gOS 1.0: Marcel Hilzinger, "Etwas Grünes", LinuxUser 01/2008, DVD S. VIII, http://www.linux-user.de/ausgabe/2008/01/908/

[3] AWN-Wiki: http://wiki.awn-project.org

[4] Update-Problem: http://thinkgos.com/blog/known-issue-with-system-updates

[5] Flash-Spiele: http://www.ferryhalim.com/orisinal/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...