Who … is Alice?

Bei Alice handelt es sich um ein ganz und gar Slackware-untypisches Frauenzimmer: Statt der traditionsgemäßen Verwaltung via Konfigurationsdateien spendierten die Entwickler Bluewhite64 ein Administrationsframework. Alice umfasst einige grafische Installations- und Verwaltungswerkzeuge, von denen DiskManager, NetManager, PkgManager, ServManager, TimeManager und XorgManager den Weg in die Distribution fanden (Abbildung 2). Die Tabelle "Alice kurz und knapp" zeigt die Funktion der Alice-Tools auf, die Sie im K-Menü unter System finden.

Abbildung 2: Der Network Manager hilft bei der Einrichtung Ihrer Verbindung mit der Außenwelt.

Alice kurz und knapp

Komponente Funktion
DiskManager Hilft auf Parted-Basis, die Festplatte zu partitionieren; funktioniert in Version 12.1 nicht.
NetManager Hilft beim Einrichten des Netzwerks; unterstützt auch PPPoE-Verbindungen.
PkgManager Ein einfaches Paketverwaltungstool zum Installieren/Deinstallieren von Software.
ServManager Hilft beim schnellen Aktivieren/Deaktivieren diverser Serverdienste, administriert diese aber nicht.
TimeManager Richtet nur die Zeitzone ein, nicht den NTP-Server
XorgManager Richtet Maus, Tastatur, Grafikkarte und Monitor ein.

Zwei Besonderheiten fielen dabei im Test ins Auge: Der DiskManager ließ sich nicht zur Mitarbeit überreden, da das Programm die libparted-Bibliothek nicht finden konnte. Außerdem müssen Sie nach Eingabe Ihrer Netzwerkdaten in den NetManager das Netzwerk mittels /etc/rc.d/rc.inet1 restart neu starten – erst dann meldet sich der KDE Network Monitor mit einer erfolgreichen Verbindung. Für alle diese Systemeinrichtungen müssen Sie mit Administratorrechten arbeiten, die Sie entweder mit einem kdesu oder in der Konsole mit su erhalten. Die Frage nach dem Passwort quittieren Sie mit [Eingabe], weil in der Live-Version keines gesetzt ist.

Ärgerlich: Im Test funktionierte die Tastatureingabe nach einiger Arbeitszeit nicht mehr und versah jeweils erst nach einem Neustart des Rechners wieder ihren Dienst tat. Diesen unangenehmen Fehler sollten die Entwickler schnellstens beseitigen.

Fazit

Bluewhite64 12.1 hinterlässt gemischte Gefühle. Die Distribution besticht zwar durch Geschwindigkeit und einen schönen Desktop, unangenehm fallen aber die Tastaturprobleme und die mangelnde Stabilität einiger Tools auf. Im Beta-Test der Live-DVD sollten die Entwickler außerdem den Totalausfall des Alice-Werkzeugs DiskManager eigentlich bemerkt haben.

Wer eine ansonsten gut laufende 64-Bit-Distribution sucht, bei der die kommerziellen Plugins keine Sorge mehr darstellen, oder wer auf einer entsprechenden Plattform einen Server aufziehen möchte, sollte Bluewhite64 aber in jedem Fall im Auge behalten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...