Baukasten

Nun betrachten Sie den Werkzeugkasten von Phun. Mit dem Pinsel zeichnen Sie nicht nur Figuren, sondern entfernen auch einzelne Gegenstände. Dazu schließen Sie die Enden der Linien nicht, sondern streichen mit der Linie den entsprechenden Gegenstand durch, woraufhin er verschwindet. Über Ziehen bewegen Sie eine Figur im Raum, was aber nur im Simulationsmodus funktioniert.

Eine neue Ebene erzeugt der gleichnamige Schalter genau dort, wo Sie mit der Maus in das Feld klicken. Die Neigung der Ebene manipulieren Sie mit Hilfe der gedrückten linken Maustaste. Physiklehrer zeigen so etwa, wie sich Gegenstände auf schiefen Ebenen bewegen – um mal vom rein spielerischen Aspekt weg zu kommen. Die Größen von Kreisen und Rechtecken verändern Sie wieder mit der gedrückten Maustaste.

Interessant für aufwendigere Konstruktionen sind die Menüeinträge Kette und Feder. Im ersten Fall zeichnen Sie Ketten, mit denen Sie etwa verschiedene Gegenstände miteinander verbinden. Das physikalische Verhalten ähnelt dem von Kettenbrücken. Die Federn arbeiten elastischer als die Ketten und kommen auch nicht selten in physikalischen Experimenten zum Einsatz.

Über Befestigung tackern Sie eine Figur an Ort und Stelle fest, was für unbewegliche Teile in einer Konstruktion sorgt. Bringen Sie die Gelenke geschickt an einer Figur an, dann bewegt sich diese selbstständig, wie die Walker-Demo beweist (Abbildung 5). In ihr bewegen sich verschiedene Objekte selbständig über die leicht schräge Ebene.

Abbildung 5: In der Walker-Demo bewegen sich Maschinen selbstständig durch die Botanik, solange Sie ihnen keine Steine in den Weg legen.

Kunst am Bauklotz

Die physikalischen Eigenschaften einzelner Figuren legen Sie selbst mit fest. Zeichnen Sie etwa einen Kreis, manipulieren Sie seine Eigenschaften über das Kontextmenü, das Sie über einen Rechtsklick erreichen. Über Löschen entfernen Sie das Objekt, über Duplizieren – als Symbol dient hier ein Schaf – verdoppeln Sie es. Die Farbe bestimmen Sie über Farbe wählen.

Der Menüpunkt Auswahl zu Wasser machen verwandelt Objekte in Wasser, das Phun – zumindest auf dem Testrechner – nur ruckelig darstellte. Über Einfach Wasser Wiedergabe in den Optionen schematisieren Sie die Wasserdarstellung. Phun stellt die Flüssigkeit nun besser dar, doch besteht das Wasser nun aus lauter kleinen blauen Bällen.

Ein mittig platziertes Gelenk verpassen Sie einem Objekt über Zentriertes Gelenk hinzufügen, die Option In Kreis umwandeln macht das Eckige ins Runde – oder besser – rund. Wählen Sie Objekt folgen bleiben Sie als Zuschauer auf der Spur eines Objekts, wenn dieses versucht, sich auf seinen Rollen oder Rädern aus dem Bildschirm zu stehlen.

In die Naturgesetze greifen Sie über den Schieberegler ganz unten im Kontextmenü ein: Sie ändern die Eigenschaften eines Objekts, indem Sie mit der linken Maustaste ein Kontextmenü aufrufen und dort etwa die Schieberegler Sprungkraft, Reibung und Dichte (Gewicht) verändern.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Phuntastisch
    Phun beweist, dass Physik auch sehr viel Spaß machen kann: Die Physiksimulation überzeugt zwar nicht gerade mit bestechender Grafik, dafür aber umso mehr mit dem Phun-Faktor.
  • K wie KDE und Komfort
    Um KDE 4 zu steuern, stellt der neue Desktop wie bei KDE 3 die Kontrollleiste und das K-Menü bereit. Unterschiede zum Vorgänger in der Bedienung und Konfiguration gibt es dennoch, da KDE 4 mit Plasmoiden arbeitet.
  • freiesMagazin 04/08 erschienen
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...