Inhalte und Aliase

Aber nicht nur Man arbeitet mit dem Pager zusammen. Sobald Sie sich aus dem Internet einen Tarball mit dem Quelltext eines Programms herunterladen, bietet sich eine weitere Gelegenheit für den Einsatz des Pagers. So scrollen Sie durch den Inhalt das Tar-Archivs, ohne es zu öffnen, mit dem folgenden Befehl:

$ tar -tf screen-4.0.2.tar.gz | less -N
  1 screen-4.0.2/
  2 screen-4.0.2/FAQ
  3 screen-4.0.2/doc/
[…]
126 screen-4.0.2/socket.c

Die Tar-Option -tf listet den Inhalt des Archive auf. Der landet über eine direkte Verbindung in Less, das bei Bedarf von der Standardeingabe liest. Der Less-Parameter -N nummeriert als kleines Schmankerl die Ausgabe von Tar zeilenweise zur besseren Übersicht.

Als Nutzer der Z-Shell [2] statt der Bash haben Sie es in diesem Falle sogar noch eine Spur leichter: Durch das Definieren eines globalen Aliases alias -g LN='|less -N' in der Datei ~/.zshrc kürzen Sie die Tipparbeit ab. Danach genügt der Befehl tar -tf screen-4.0.2.tar.gz LN, um den Inhalt des Tarballs einzusehen. Die Z-Shell versteht LN nun als Alias für die Kommandokette | less -N und wertet die Eingabe entsprechend aus.

Doch damit sind die Arbeitserleichterungen, die Ihnen die Zsh mit Less bietet, noch nicht am Ende. Die Shell verfügt ebenfalls über Suffix-Aliase. Das heißt, der Anwender legt im Voraus fest, wie die Shell mit einer Datei verfährt, die eine bestimmte Endung trägt. Möchten Sie jede Textdatei automatisch mit dem Pager öffnen, nachdem Sie deren Namen in den Eingabeprompt getippt und mit [Enter] bestätigt haben, legen Sie alias -s txt='less' als Alias an.

Alternativ öffnen Sie Textdateien in einem Editor, zum Beispiel Vim. Der Eintrag alias -s txt='vim' erledigt diese Aufgabe. Da der Alias nun für Less nicht mehr zur Verfügung steht, nutzen Sie einfach eine andere Art, mit der Zsh schnell eine Datei zu lesen. Dazu füllen Sie zunächst die Variable READNULLCMD mit Inhalt. Diese legt fest, wie die Shell mit einem einzelnen Input verfährt.

Den Wert von READNULLCMD definieren Sie mit export READNULLCMD=less entweder in der Konfigurationsdatei der Z-Shell oder geben das Kommando direkt in der Shell ein. Dann bleibt es allerdings nur bis zum Schließen des Terminals gültig. Statt des Befehls less ~/Datei gibt sich die Z-Shell nun mit einem wesentlich kürzeren Kommando < ~/Datei zufrieden, um eine Datei mit Less zu öffnen.

Innendienst

Ob in Zsh oder Bash – der Pager hat einige Features eingebaut, mit denen Sie im Alltag Zeit und Nerven sparen. Suchen Sie beispielsweise in einem Logfile nach den Meldungen zu einer problematischen USB-Hardware, dann hilft die oben beschriebene Suchfunktion. Reichen die Einträge nicht aus, erzeugen Sie neue indem Sie das Gerät abstecken und wieder anschließen.

Statt nun den Pager zu beenden, um die Datei neu zu lesen oder mit Tail die fortlaufenden Einträge zu verfolgen, nutzen Sie [Umschalt]+[F], um einfach in Less neue Zeilen mitzulesen. Mit [Strg]+[C] beenden Sie diesen Modus und fallen wieder in die statische Ansicht zurück. Mit [Q] schließen Sie auch diese.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mit Cat, More, Less, Head und Tail Textdateien betrachten
    Mit praktischen Tools wie Cat, Less oder Head durchforsten Sie nicht nur auf komfortablem Weg den Inhalt von Textdateien, sondern können auch Inhalte kombinieren, Dateiänderungen mitverfolgen oder Logfiles auswerten.
  • more und less
    Mit den Pagern more und less können Sie lange Dateien am Bildschirm seiten- oder zeilenweise lesen. Wie Sie in diesen Programmen navigieren und sogar komprimierte Textdateien auf den Monitor zaubern erfahren Sie in dieser "Zu Befehl"-Folge
  • Zu Befehl
    Auch wenn sich viele Dinge bequem über grafische Oberflächen wie KDE oder GNOME regeln lassen – wer sein Linux-System richtig ausreizen möchte, kommt um die Kommandozeile nicht herum. Abgesehen davon gibt es auch sonst viele Situationen, wo es gut ist, sich im Befehlszeilendschungel ein wenig auszukennen.
  • lesspipe
    Das Programm less als komfortablen Ersatz für more werden die Meisten schon kennen. Mit einem Skript ausgestattet kann es mehr als bloße Textdateien anzeigen.
  • Shell-Tipps
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sie manche Aufgabe schneller bewältigen als in grafischen Programmen. Wir stellen interessante Anwendungen und Aufrufparameter vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...