Aufmacher

Knackig klein

Schlanker Desktop mit Zenwalk 5

01.06.2008
Wer eine schlanke Distribution mit sorgfältiger Programmauswahl sucht, der liegt bei Zenwalk genau richtig.

Die auf Slackware [1] basierende Distribution Zenwalk [2] hat es sich zum Ziel gesetzt, ein kompaktes System zusammen zu stellen, das eine möglichst breite Hardwareuntestützung bietet und auch auf älterer Hardware ordentlich läuft. Ein geringes Volumen erreichen die Entwickler durch die Strategie, in den meisten Fällen für jeden Zweck genau eine Software in der Grundinstallation mitzuliefern. Die Anwendungen benutzen größtenteils GTK+ als Bibliothek für die grafische Oberfläche. Als Desktop verwendet Zenwalk per default XFCE [3]. Ein aktuelles KDE ziehen Sie aber problemlos aus dem Repository nach.

Installation

Neben der Installations-Version gibt es noch eine Live-Variante, eine Server-Distribution und eine Core Edition, die nur ein grundlegendes System enthält und sich als Basis für eigene Kreationen eignet. Die Installation läuft mit Hilfe eines grafischen Programms flott durch, auch ungeübte Nutzer haben nach kurzer Zeit ein lauffähiges System auf der Platte. Die Live-Version von Zenwalk erlaubt einen ersten Blick auf die Distribution und bei Gefallen auch die Installation auf einer Festplatte.

Softwareausstattung

Grundlage von Zenwalk 5 bildet Kernel 2.6.23.12. Die grafische Oberfläche basiert auf X.org 7.3. Als Desktop kommt das aktuelle XFCE 4.4.2 zum Einsatz. Die Hardwareerkennung nutzt in diesem Release erstmals HAL, das die Entwickler inzwischen für stabil genug halten. Besonderes Augenmerk richteten die Macher von Zenwalk auf den besseren Support drahtloser Netzwerke. Das Programm Wicd kümmert sich um das Aufspüren und Einrichten von WLANs. Passende Karten mit Intels Chipsätzen erkennt Zenwalk ohne manuelles Nachladen der Firmware.

Der Browser Iceweasel 2.0.0.12 und das E-Mailprogramm Icedove 2.0.0.12 sorgen für elektronische Kommunikation mittels aktueller Technik. Dazu gab es Updates für die meisten Programme. Der Multimedia-Support der Distribution fällt umfassend aus. Die wichtigsten freien Audio- und Videocodecs haben die Developer bereits integriert. MPlayer nebst GTK-Oberfläche und Gmusicbrowser stehen sauber konfiguriert als Abspielsoftware bereit. Alle Programme enthalten deutsche Menüs und Dialogbeschriftungen.

Das Verwalten der Softwarepakete übernimmt das Zenwalk-eigene Programm Netpkg, das Abhängigkeiten automatisch auflöst und Pakete aus den im Netz verteilten Software-Repositories nachzieht. Dabei macht Netpkg es dem Anwender sehr einfach.

Das gesamte Systemmanagement von Zenwalk befindet sich in einem Programm namens Zenpanel. Die Konfigurationstools erscheinen allesamt sorgfältig gestaltet und erlauben auch Einsteigern einen schnellen Zugriff auf wichtige Parameter. Das Artwork von Zenwalk wirkt frisch, aber zurückhaltend.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...