Home / LinuxUser / 2008 / 06 / Frühjahrsputz

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Frühjahrsputz

Mandriva 2008.1 im Überblick

Paketmanagement

Mit einem neuen Ansatz versuchen die Entwickler die Suche im Paketmanagement zu beschleunigen. Verwaltete das System bislang zwei Datenbestände, einmal die Kurzinformationen sowie die ausführlichen Daten zu allen Paketen, so greift die Software in Zukunft in erster Linie auf die Kurzinformationen zurück. Aufgrund der geringen Größe gelingt das Laden und Durchsuchen sehr schnell.

Benötigen Sie weitere Informationen zu einem Paket, greift das System nicht mehr auf die Komplettliste zurück, da sich dieser Ansatz als sehr träge herausgestellt hat. Stattdessen splitteten die Entwickler die Gesamtinfos in einzelne Dateien im XML-Format auf, die das Paketmanagement nur bei Bedarf lädt oder aktualisiert.

Einmal geladene Informationen legt das Paketmanagement lokal ab, so dass es diese Information bei einem erneuten Zugriff direkt von der Festplatte liest. Auf Wunsch konfigurieren Sie das System auch so, dass es die kompletten Infos zu einem Paket niemals aus dem Netz lädt. Damit sparen Anwender mit einer langsamen Internetverbindung noch einmal Zeit und Nerven.

Komfortfunktionen

Dank eines neuen Frameworks laden Sie die notwendigen Codecs zum Abspielen von Audio- und Video-Dateien bei Bedarf aus dem Netz nach. Die Technik hört auf den Namen Codeina und greift auf die Codecs von Fluendo zurück, die zum Teil kostenlos (MP3), größtenteils aber kostenpflichtig sind.

Falls Sie von einer Vista-Installation auf Mandriva wechseln, hilft Ihnen bei Bedarf der Migrationsassisten dabei, verschiedene Einstellungen und Daten aus Ihrem persönlichen Ordner der Windows-Installation in das Linux-System zu übernehmen. So haben Sie beispielsweise Bookmarks, E-Mails oder Office-Dateien gleich zur Hand und arbeiten nahtlos mit den Daten weiter.

Abbildung 6

Abbildung 6: Mit Codeina haben Sie die Möglichkeit, legal Codecs für Multimedia-Inhalte ins System zu integrieren.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 102 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...