Home / LinuxUser / 2008 / 06 / Film ab!

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Film ab!

Schulungsvideos selbst anfertigen

Ansichtssache

Aufgrund der hochqualitativen Codecs bietet RecordMyDesktop sehr ansprechende Ergebnisse. Die Synchronisation der Audio- und Videosignale funktioniert ohne jegliche Einschränkung, und die Wiedergabe des aufgezeichneten Bildschirms geschieht in exzellenter Qualität, und zwar in jeder Auflösungsstufe.

Für unseren Test nahmen wir Videos einmal mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln bei 15 Frames pro Sekunde auf und anschließend mit 1280 x 1024 Pixeln bei ebenfalls 15 Bildern pro Sekunde. Dabei gefiel die anschließende Wiedergabe durch flüssige Bewegungen ohne Aussetzer oder Ruckler bei erstklassiger Schärfe – und das auch im Vollbild-Modus. RecordMyDesktop spielt selbst bei interpolierten Auflösungen ohne Murren mit, und das auch dann, wenn man während der laufenden Aufzeichnung die Bildschirmauflösung modifiziert.

Bei solch hohen Ansprüchen an die Videoqualität fallen freilich auch entsprechende Ansprüche an den Speicherplatz an: 50 MByte pro Minute müssen Sie allein für die Rohdaten einkalkulieren. Daher ist es auch ratsam, insbesondere bei umfangreicheren Bildschirmvideos die Aufzeichnung in mehrere Sequenzen zu unterteilen. Das erhöht nicht nur die Flexibilität bei der Speicherplatzverwaltung, sondern ermöglicht es Ihnen auch, komplexe Sachverhalte in kleinere Kapitel aufzuteilen.

Fazit

Mit RecordMyDesktop lassen sich endlich auch unter Linux Bildschirmvideos in sehr guter Qualität anfertigen. Trotz der relativ niedrigen Versionsnummer arbeitet die Software stabil und bringt bereits alle benötigten Funktionen mit. Die Bedienung gestaltet sich dabei weitgehend selbsterklärend und erfordert keinerlei Einarbeitung. Somit lässt sich RecordMyDesktop auch dort sinnvoll und effizient einsetzen, wo es darum geht, nur in eine neue Software einzuführen.

Lediglich die hohen Anforderungen an den freien Speicherplatz auf der Festplatte sowie der Zwang, für eine flüssige Bildaufzeichnung einen leistungsstarken Prozessor einsetzen zu müssen, trüben die Freude an RecordMyDesktop. In Zeiten, in denen sich die Festplattenkapazität im TByte-Bereich bewegt und die CPU-Taktfrequenzen bei mehreren GHz liegen, lassen sich diese Anforderungen aber verschmerzen.

Infos

[1] RecordMyDesktop: http://recordmydesktop.iovar.org

[2] Istanbul: http://live.gnome.org/Istanbul

[3] Binaries für Fedora und Mandriva: http://rpmfind.net

[4] Binaries für Slackware: http://linuxpackages.net/pkg_details.php?id=12106

[5] Binaries für (Open)Suse: http://rpmseek.com.

[6] Quellpakete: http://sourceforge.net/projects/recordmydesktop.

[7] Theora: Oliver Frommel, "Zur Sonne, zur Freiheit", LinuxUser 07/2006, S. 92, http://www.linux-user.de/ausgabe/2006/07/092-theora/

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 108 Punkte (5 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...