Lachen erlaubt

Mit Cheese hat ein neues Tool Einzug in den Desktop gehalten. Der Name trifft es recht gut: Es hilft, Fotos und Videos mit Hilfe einer Webcam aufzunehmen. Auf Wunsch entfremdet es diese im Anschluss mit allerhand lustigen Effekte. Cheese entstand im Rahmen des "Google Summer of Code 2007". Derzeit sammeln die Entwickler Ideen für die nächste Version. Falls Ihnen Cheese gefällt und Ihnen noch das eine oder andere Feature fehlt, schadet ein Besuch der Wiki-Seite [8] sicherlich nicht.

Zeit der Welt

Wer mit dem Laptop um die Welt reist, den störte bislang eventuell, dass es keine einfache Möglichkeit gibt, die Uhrzeit schnell anzupassen. Mit dem neu entwickelten Datum-Applet fügen Sie im Handumdrehen Uhrzeiten aus verschiedenen Zeitzonen hinzu. Das von Novell und Red Hat entwickelte Progrämmchen zeigt zudem auf einer Weltkarte die gewählten Städte und die dortigen Wetterverhältnisse an (Abbildung 4).

Abbildung 4: Ein neues Datum-Applet zeigt Städte in verschiedenen Teilen der Welt in einer Liste. Daneben finden Sie Informationen zum dort derzeitigen Wetter am jeweiligen Ort.

Im Panel selbst gibt es mit dieser Release nur kleine Veränderungen: Die Entwickler schafften hier die Abkehr vom Bonobo-basierten Ansatz hin zu D-Bus noch nicht. Immerhin machen kleine Animationen beim Starten von Anwendungen, die sich direkt im Panel befinden, einiges her. Außerdem schiebt sich beim Starten des Desktops das Panel langsam auf die Arbeitsfläche.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Riesiger Zwerg
    Ab Ende April erscheinen unter anderem von Ubuntu, Mandriva und Fedora neue Distributionen, die in der Gnome-Variante auf das aktuelle Gnome 2.30 setzen. Dieser Artikel zeigt, welche Neuerungen in dieser Gnome-Version stecken.
  • Blick nach vorn
    Mit dem traditionellen Herbst-Release erfuhr Gnome wieder viele kleine aber nützliche Neuerungen. Mit Gnome 2.24 visieren die Entwickler nun langsam aber sicher auch die nächste Major-Version 3.0 an.
  • Feinschliff
    Exakt ein halbes Jahr nach der letzten stabilen Release erschien die neueste Ausgabe von Gnome in der Version 2.18: Dieses Mal arbeiteten die Entwickler besonders an der Stabilität.
  • Kühner Reiher
    Ubuntu 8.04 "Hardy Heron" kommt wieder als besonders robustes Releases mit Long Term Support.
  • Xfce 4.6
    Vor lauter KDE und Gnome vergessen viele Nutzer, dass OpenSuse mit Xfce eine sehr schnelle und schlanke Alternative zu den großen Desktopumgebungen mitbringt. Dieser Artikel stellt den Desktop mit der Maus vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...