Fazit

Mit dem kleinen Plugin zum Einsatz von Gnome-Applets im XFCE-Panel gewinnt der Windowmanager deutlich mehr an Funktionalität, weil Sie nun aus dem reichen Fundus der Gnome-Applets schöpfen. Damit erweitern Sie das Panel von XFCE ohne aufwendige Installation und Konfiguration derart, dass selbst der Platzhirsch Gnome nicht mehr ohne weiteres mithält. Zudem war im Test auch bei vielen installierten Panel-Anwendungen keine negative Auswirkung auf die Systemlast zu bemerken. Die nützlichen Helferlein sollten daher auf keinem professionell konfigurierten System fehlen.

Glossar

Gtk-Toolkit

Das ursprünglich für das Bildbearbeitungsprogramm Gimp entwickelte Toolkit kommt auch bei Gnome und XFCE zum Einsatz. Es steht unter der LGPL. Toolkits helfen durch vordefinierte Bausteine beim Erstellen grafischer Oberflächen.

Infos

[1] Download und Dokumentation: http://goodies.xfce.org/projects/panel-plugins/xfce4-xfapplet-plugin

[2] Debian-Pakete: http://packages.debian.org

[3] Ubuntu-Pakete: http://packages.ubuntu.com

[4] Download unter http://www.rpmfind.net

[5] Pakete für RPM-basierte Systeme: http://rpm.pbone.net

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Klein, schnell und ressourcensparend: der XFCE-Desktop
    XFCE bietet eine schlichte und auch auf älteren Rechnern noch wieselflink agierende Oberfläche, ohne dabei wichtige Komponenten zu unterschlagen.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktopumgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nachdem unser GNOME-Desktop in der letzten Ausgabe mit dem Window-Manager Sawmill ausgestattet wurde, sorgen wir diesmal für allerlei nützliche Panel.
  • Fedora 17 im Überblick
    Mit Fedora 17 unterstreicht Red Hats Community-Distribution ihren professionellen Anspruch. Einige kleinere Schwächen leistet sie sich aber doch.
  • LXDE und XFCE: Desktop-Alternativen
    KDE und Gnome sind mit Abstand die beliebtesten Desktop-Umgebungen. Das heißt aber nicht, dass es keine Alternativen gibt. EasyLinux stellt zwei Desktop-Environments vor, die es definitiv in sich haben.
  • Zweckgemeinschaft
    Auf PCs mit wenig Hauptspeicher machen KDE oder Gnome keinen Spaß. Statt einen neuen Rechner anzuschaffen, kann man auch nach bester Unix-Manier seine Arbeitsumgebung selbst zusammenstellen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2017: Linux unterwegs

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....