Fazit

Widelands ist inzwischen zu einem interessanten und auch optisch ansprechenden Strategiespiel herangereift. Der direkte Vergleich mit dem Vorbild "Die Siedler II", das gerade mit der Neuauflage "Die nächste Generation" ein Revival versucht, fördert sowohl Licht als auch Schatten zutage: Kleinere grafische Mängel und gelegentliche Probleme mit der Stabilität macht Widelands durch sehr komplexe Abhängigkeiten wett, die deutlich zuverlässiger funktionieren als bei "Die Siedler II". Zudem lässt sich "Widelands" bei sehr großen Landschaften wesentlich flüssiger spielen als das Vorbild.

Einige noch fehlende Funktionen trüben den Spielspaß nur wenig, denn auch der Aufbau einer komplexen Wirtschaft gestaltet sich sehr interessant. Die rasch fortschreitende Entwicklung des freien Programms lässt auch eine baldige komplett funktionierende deutsche Lokalisierung erwarten, die sich derzeit insbesondere unter Ubuntu und dessen Derivaten nur mühsam erreichen lässt. Für lange Abende bietet Widelands jedoch bereits jetzt eine spannende und lohnende Beschäftigung.

Infos

[1] Widelands: http://xoops.widelands.org

[2] Packman-Repository: http://packman.links2linux.de

[3] Karten für "Siedler 2": http://jh-isch.de/s2/seiten/mapdownload.php

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Spiel zum Wochenende: Widelands
    Mit „Die Siedler“ schuf der deutsche Entwickler Blue Byte eine der bekanntesten Strategiespiel-Reihen. Als Höhepunkt handeln viele Fans nach wie vor den über 10 Jahre alten zweite Teil. Von ihm ließen sich auch die Macher des freien Klons Widelands inspirieren.
  • Wirtschaftssimulation Widelands
    Der Aufbau einer Volkswirtschaft hängt von vielen Faktoren ab. Wer bei der Wirtschaftssimulation Widelands die Ressourcen richtig einsetzt, herrscht im Handumdrehen über ein florierendes Reich.
  • Neues Spielzeug: Project Diaspora, Fishie Fishie, UT 3, Widelands und weitere Spiele
  • Globulation 2
    Kostenlose Echtzeitstrategiespiele für Linux sind rar. Globulation 2 schafft Abhilfe und wartet mit einigen hochinteressanten Konzepten auf.
  • Viel Spaß mit Linux
    Spielen unter Linux – ein Trauerspiel? Das kommt auf die Perspektive an. Die Gruppe der "Power-Gamer", die den heimischen PC fast ausschließlich als Spielekonsole nutzen, werden mit Linux nicht glücklich, das ist richtig. Für alle anderen hat Linux auch beim Spaßfaktor einiges zu bieten.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 1 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...