Frage der Einstellung

Unter dem Punkt Erweiterte Einstellungen bietet Wicd noch mehr (Abbildung 2): Hier lassen sich eine statische IP-Adresse sowie selbst gewählter Nameserver eintragen. Außerdem geben Sie hier optional Skripte an, die Wicd vor respektive nach dem Auf- oder Abbau der Verbindung aufruft. Möchten Sie die DNS-Server für alle Verbindungen global setzen, erledigen Sie das unter Einstellungen in der Werkzeugleiste von Wicd (Abbildung 3). In diesem Menü bietet Wicd zudem weitere Konfigurationsoptionen, wie die Auswahl des Treibers für die WLAN-Karte oder Profileinstellungen.

Abbildung 2: Zu jedem Netzwerk lassen sich eigene, nicht automatisch gesetzte Einstellungen auswählen. Über Skripte ergänzen Sie bei Bedarf weitere Funktionen.
Abbildung 3: In den Einstellungen setzen Sie wichtige globalen Parameter wie Netzwerkkartentreiber, Gerätebezeichnungen oder Nameserver.

Wicd im WLAN

Wicd verbindet den Rechner auf Wunsch auch mit einem erkannten WLAN. Dazu reicht prinzipiell ein einfacher Klick auf verbinden. Bei verschlüsselten Netzwerken müssen Sie freilich zuvor unter Erweiterte Einstellungen" den passenden Netzwerkschlüssel eintragen (Abbildung 2). Wicd merkt sich das Passwort und erspart so die sonst übliche und manchmal nervige Abfrage beim Systemstart.

Zwei weitere WLAN-Konfigurationsoptionen verbergen sich hinter unter dem Menüpunkt Netzwerk (Abbildung 4): Zum einen findet sich hier die Option, nach Angabe der ESSID einem versteckten Netz beizutreten. Zum anderen erstellen Sie bei Bedarf von hier aus mit wenigen Mausklicks ein Ad-hoc-Netzwerk.

Abbildung 4: Auf den ersten Blick leicht zu übersehen: Die Einstellungen für versteckte WLANs und Ad-hoc-Netzwerke.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Angetestet
  • Bootmanager und mehr reparieren bei Linux und Windows
    Wenn der Rechner nicht mehr startet, ist guter Rat teuer. Rescatux vereint bewährte Werkzeuge zur Reparatur.
  • Software-News
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor; auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.Virtualisierung unter Linux ist kein einfaches Thema. Wer nicht auf kommerzielle Produkte zurückgreifen möchte, nimmt Qemu – und schlägt sich mit den eher spärlich vorhandenen grafischen Oberflächen dafür herum. Bietet AQEMU einen Ausweg?
  • Schneller Wechsel
    Mit einem Mix aus bewährtem Unterbau und Windows-ähnlicher Oberfläche will das brasilianische Brlix vor allem Umsteiger von den Vorteilen freier Software überzeugen.
  • Gut verbunden
    WLAN ist keine Hexerei: Mit wenigen Befehlen auf der Kommandozeile bringen Sie Ihren Rechner ins drahtlose Netz.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...