Fazit

Beagle ist nach wie vor das Maß aller Dinge, geht es um exakte Treffer bei Suchanfragen. Die neueste Version macht mit exzessiven Speicherverbrauch und einer unangenehmen CPU-Auslastung Schluss. Wer möchte, dem bietet Beagle die Möglichkeit, auf Kosten des Ressourcenverbrauchs das Indizieren zu beschleunigen.

Tracker glänzt durch das schnellste Indizieren in unserem Vergleichstest. In nur 80 Minuten indiziert die Desktopsuche über 70 000 Dateien und mehr als 110 000 E-Mails – allerdings zum Preis einer relativ hohen CPU-Auslastung. Beim Speicherverbrauch zeigt sich das Programm sparsamer als Beagle oder Strigi. Genügend Arbeit gibt es jedoch im Bereich des Frontends, das kaum detaillierte Suchanfragen ermöglicht. Die Trefferquote kommt aus diesem Grund bei weitem nicht an die von Beagle heran.

Mehr zu tun gibt es ohne Zweifel bei Strigi: Der extrem hohe Ressourcenverbrauch während der Indexerzeugung sowie der extreme Umfang des Index (beinahe drei Mal so groß wie bei der Konkurrenz), sprechen für einen dringenden Handlungsbedarf – besonders hinsichtlich KDE 4. Besitzern älterer Rechner raten wir ab, Strigi einzusetzen.

Glossar

C#

Eine von Microsoft entwickelte High-Level-Sprache und Teil der .NET-Strategie. Mit Mono gibt es auch eine Alternativ-Implementierung, die unter Linux funktioniert.

Lucene

Eine durchgängig in Java geschriebene, leistungsfähige Suchengine. Es existieren unter anderem Sprachanbindungen zu C, Perl, Ruby und C#. Lucene kommt in vielen Programme zum Einsatz, darunter auch einigen kommerziellen wie Scalix.

Ajax

Asynchronous Javascript and XML. Der Begriff bezeichnet ein Konzept zur asynchronen Datenübertragung von Webinhalten zwischen einem Client (Browser) und einem Server. Dabei werden nur die notwendigen Änderungen übertragen, nicht der gesamte Inhalt.

QDBM

Eine Bibliothek zum Verwalten von Datenbanken [6]. Im Gegensatz zu SQL-Datenbanken gibt es keinerlei Tabellen, sondern nur Schlüssel/Wert-Paare.

SQLite

Eine kleine, aber sehr performante SQL-Datenbank [7], die unter anderem in der neuen Version von Firefox für die Lesezeichenverwaltung eingesetzt wird.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...