Logische Operatoren und mehr

Im Test stellte sich heraus, dass Beagle mit logischen Operatoren am besten umgeht. OR und AND sind die wichtigsten und am öftesten verwendeten Vertreter. Mit dem Minuszeichen schließen Sie Begriffe aus der Suche aus. Zwar dauern solche Suchanfragen dann in einigen Fällen länger, liefern aber eine präzisere Trefferausgabe. Tracker und Strigi ignorieren die Operatoren in den meisten Fällen und liefern nur ungenaue Resultate.

Insgesamt fielen die Ergebnisse bei allen drei getesteten Programmen recht unterschiedlich aus, da jeder Kandidat die Treffer anders gewichtet. Nur durch eine feinkörnige Suche kommen Sie unter Umständen zum selben Ergebnis. Die Tabelle "Suchhilfen" zeigt einen Überblick über die wichtigsten Features.

Suchhilfen

Programm Logische Operatoren Wörter ausschließen Datumsanfragen Suche nach Dateierweiterungen URI-Suche Schlüsselwörter
Beagle Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Tracker Nein Nein Nein Ja(*) Ja(*) Ja(*)
Strigi Nein Ja Nein Nein(--) Nein Ja
(*) eingeschränkt, (--) Programmabsturz

Da über Strigi keinerlei Informationen zur Verfügung stehen und im Test alle Versuche fehlschlugen, Features zu überprüfen, nahmen wir an, dass einige davon (noch) nicht implementiert sind. Auch die Mailingliste beziehungsweise Homepage von Strigi lieferte keine Angaben dazu.

Geschwindigkeit

Freilich zählt nicht nur die Treffergenauigkeit, sondern auch die Geschwindigkeit, in der die Programme Suchanfragen beantworten: Kein Anwender wartet gerne mehr als zehn Sekunden auf ein Ergebnis.

Beagle benötigte, abhängig von der Komplexität der Eingabe, zwischen zwei und sieben Sekunden je Suche. Es fällt auf, dass der Daemon speziell bei logischen Operatoren mehr Zeit benötigt. Sehr komplexe Suchanfragen, wie date:2000-2007 -linuxmagazin gnome OR kde -desktop, die in der Praxis eher selten vorkommen, brachten den Suchhund richtig ins Schwitzen und forderten über eine Minute geduldiges Warten. Hier bietet Beagle noch reichlich Platz für Optimierungen. Die CPU-Auslastung während der Suche schwankte zwischen 10 und 80 Prozent.

Tracker arbeitet im Vergleich dazu schneller: Abhängig von der Länge beziehungsweise Komplexität der Suchanfrage erledigte das Programm die Aufgabe innerhalb von zwei bis maximal fünf Sekunden. Die CPU belastet Tracker in den meisten Fällen nur gering, wobei aber Ausreißer nach oben in Richtung der 80-Prozent-Marke vorkamen. Alles in allem geht Tracker hier aber sorgsamer mit der CPU und dem Arbeitsspeicher um als es Beagle tut.

Bei einfachen Anfragen glänzt Strigi: Zwischen einer und drei Sekunden dauerte es, bis das Ergebnis erschien. Auch bei komplexeren Anfragen machte die Desktopsuche eine recht gute Figur. Allerdings ging dies manchmal auf Kosten der CPU, die dann zu knapp 90 Prozent ausgelastet war. Der Speicherverbrauch pendelte sich bei knapp 40 MByte ein.Die Tabelle "Tempo und Ressourcenverbrauch" fasst alle gewonnenen Ergebnisse zusammen.

Tempo und Ressourcenverbrauch

Programm Einfache Anfrage Komplexe Anfrage CPU-Auslastung Speicherverbrauch
Beagle 2 – 4 Sekunden 4 – 7 Sekunden 10% – 80% 47 MByte (beagled) + 25 MByte (beagled-helper)
Tracker 2 – 3 Sekunden 3 – 5 Sekunden < 10% 18 MByte
Strigi 1 – 3 Sekunden 4 – 6 Sekunden siehe Text 38 MByte

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...