Home / LinuxUser / 2008 / 03 / Recherche-Künstler

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Recherche-Künstler

Drei Desktop-Suchmaschinen im Vergleich

Logische Operatoren und mehr

Im Test stellte sich heraus, dass Beagle mit logischen Operatoren am besten umgeht. OR und AND sind die wichtigsten und am öftesten verwendeten Vertreter. Mit dem Minuszeichen schließen Sie Begriffe aus der Suche aus. Zwar dauern solche Suchanfragen dann in einigen Fällen länger, liefern aber eine präzisere Trefferausgabe. Tracker und Strigi ignorieren die Operatoren in den meisten Fällen und liefern nur ungenaue Resultate.

Insgesamt fielen die Ergebnisse bei allen drei getesteten Programmen recht unterschiedlich aus, da jeder Kandidat die Treffer anders gewichtet. Nur durch eine feinkörnige Suche kommen Sie unter Umständen zum selben Ergebnis. Die Tabelle "Suchhilfen" zeigt einen Überblick über die wichtigsten Features.

Suchhilfen

Programm Logische Operatoren Wörter ausschließen Datumsanfragen Suche nach Dateierweiterungen URI-Suche Schlüsselwörter
Beagle Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Tracker Nein Nein Nein Ja(*) Ja(*) Ja(*)
Strigi Nein Ja Nein Nein(--) Nein Ja
(*) eingeschränkt, (--) Programmabsturz

Da über Strigi keinerlei Informationen zur Verfügung stehen und im Test alle Versuche fehlschlugen, Features zu überprüfen, nahmen wir an, dass einige davon (noch) nicht implementiert sind. Auch die Mailingliste beziehungsweise Homepage von Strigi lieferte keine Angaben dazu.

Geschwindigkeit

Freilich zählt nicht nur die Treffergenauigkeit, sondern auch die Geschwindigkeit, in der die Programme Suchanfragen beantworten: Kein Anwender wartet gerne mehr als zehn Sekunden auf ein Ergebnis.

Beagle benötigte, abhängig von der Komplexität der Eingabe, zwischen zwei und sieben Sekunden je Suche. Es fällt auf, dass der Daemon speziell bei logischen Operatoren mehr Zeit benötigt. Sehr komplexe Suchanfragen, wie date:2000-2007 -linuxmagazin gnome OR kde -desktop, die in der Praxis eher selten vorkommen, brachten den Suchhund richtig ins Schwitzen und forderten über eine Minute geduldiges Warten. Hier bietet Beagle noch reichlich Platz für Optimierungen. Die CPU-Auslastung während der Suche schwankte zwischen 10 und 80 Prozent.

Tracker arbeitet im Vergleich dazu schneller: Abhängig von der Länge beziehungsweise Komplexität der Suchanfrage erledigte das Programm die Aufgabe innerhalb von zwei bis maximal fünf Sekunden. Die CPU belastet Tracker in den meisten Fällen nur gering, wobei aber Ausreißer nach oben in Richtung der 80-Prozent-Marke vorkamen. Alles in allem geht Tracker hier aber sorgsamer mit der CPU und dem Arbeitsspeicher um als es Beagle tut.

Bei einfachen Anfragen glänzt Strigi: Zwischen einer und drei Sekunden dauerte es, bis das Ergebnis erschien. Auch bei komplexeren Anfragen machte die Desktopsuche eine recht gute Figur. Allerdings ging dies manchmal auf Kosten der CPU, die dann zu knapp 90 Prozent ausgelastet war. Der Speicherverbrauch pendelte sich bei knapp 40 MByte ein.Die Tabelle "Tempo und Ressourcenverbrauch" fasst alle gewonnenen Ergebnisse zusammen.

Tempo und Ressourcenverbrauch

Programm Einfache Anfrage Komplexe Anfrage CPU-Auslastung Speicherverbrauch
Beagle 2 – 4 Sekunden 4 – 7 Sekunden 10% – 80% 47 MByte (beagled) + 25 MByte (beagled-helper)
Tracker 2 – 3 Sekunden 3 – 5 Sekunden < 10% 18 MByte
Strigi 1 – 3 Sekunden 4 – 6 Sekunden siehe Text 38 MByte
Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 82 Punkte (8 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...