Fußzeile bearbeiten

Der untere Teil des Folienmasters betrifft die Fußzeile. Hier finden Sie drei Elemente mit Feldbefehlen: Datumsbereich, Fußzeilenbereich und Foliennummernbereich mit Feldbefehlen, die Sie an den spitzen Klammern ("<>") erkennen. In die Felder <Datum/Uhrzeit> und <Nummer> trägt Impress anschließend automatisch die entsprechenden Werte ein; das Feld <Fußzeile> steht zu Ihrer freien Verfügung.

Unter Einfügen | Feldbefehl finden Sie weitere Felder, wie Dateiname oder Autor. Dessen Namen entnimmt Impress aus den Grundeinstellungen (Extras | Optionen | OpenOffice.org | Benutzerdaten).

Die Elemente der Fußzeile brauchen Sie nicht zu übernehmen. Markieren Sie zum Beispiel den Eintrag <Datum/Uhrzeit> und drücken [Entf], verschwindet nicht nur der Eintrag, sondern auch der Rahmen. Klicken Sie auf einen Rahmen, erscheinen grüne Anfasser, über die Sie Größe und Position verändern.

Sie haben auch die Möglichkeit, neue Elemente hinzuzufügen. Bei einer Präsentation für eine Firma bietet sich zum Beispiel ein Firmen- oder Produktlogo an, das Sie über Einfügen | Bild | Aus Datei auswählen und an beliebiger Stelle des Folienmasters platzieren. Das geht grob mit der Maus; für das Feintuning eignen sich die Pfeiltasten besser – insbesondere zusammen mit [Alt] bringen Sie die Grafik millimetergenau ans Ziel. Da das Logo vermutlich nicht automatisch die richtige Größe hat, skalieren Sie es zusätzlich. Halten Sie dabei die Taste [Umschalt] gedrückt, verändern Sie die Maße des Objekts proportional.

Benutzerdefinierte Animation

Sie haben außerdem die Möglichkeit, für jedes einzelne Element definieren, wie es in der Präsentation erscheint. Standardmäßig zeigt Impress alle Seitenelemente schon beim Aufruf einer Folie. Vielleicht gefällt es Ihnen aber besser, die wichtigsten Aussagen nacheinander einzublenden, um die Konzentration Ihrer Zuhörer zu erhöhen.

Grundsätzlich gilt dabei das folgende Vorgehen: Markieren Sie ein Element, und wählen Sie aus dem Aufgabenbereich auf der rechten Seite unter Benutzerdefinierte Animation einen Effekt aus. Sollten Sie diesen Bereich am rechten Bildschirmrand nicht sehen, blenden Sie ihn zunächst über Ansicht | Aufgabenbereich ein.

Markieren Sie im Folienmaster zum Beispiel die Zweite Gliederungsebene und klicken Sie bei Effekt ändern auf Hinzufügen. Wählen Sie sich einen Effekt aus, zum Beispiel Einfliegen und bestätigen Sie mit OK. Klicken Sie den Effekt anschließend mit der rechten Maustaste an. In den Effektoptionen stellen Sie die Details des Effekts ein, im Register Anzeigedauer etwa die Geschwindigkeit (Abbildung 3).

Abbildung 3: Für jeden Animationseffekt in den Folien stehen Ihnen zusätzliche Anzeigeoptionen zur Verfügung.

Auf die Weise vergeben Sie nacheinander die Effekte für die Elemente. Die tauchen in der Liste hintereinander auf. Zum Ändern der Reihenfolge stehen ebenfalls Optionen bereit, etwa für das zeitliche Verzögern eines Effekts (Nach Vorheriger). Über die Pfeilsymbole können Sie zudem die Reihenfolge ändern.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • OpenOffice-Tipps
    Für alle Nutzer des freien Office-Pakets haben wir wieder eine Reihe Tipps und Tricks zusammengestellt. Diesmal zeigen wir, wie Sie das Spaltenlayout in Writer verbessern und statische Komponenten in Impress einbauen.
  • Show must go on!
    Schon mit den Bordmitteln Ihrer Linux-Distribution erstellen Sie schnell eine ansehnliche Präsentation und brennen diese Show auf CD. Wir zeigen Ihnen am Beispiel einer schnellen Diashow, wie das geht.
  • Eindruck schinden
    OpenOffice Impress setzen Informationen stilvoll in Szene: So basteln Sie mit der Präsentationssoftware im Nu schicke Vorträge mit animierten Karten und Zeitstrahlen.
  • Präsentationen basteln
    Eine Präsentation lebt nicht nur von ihrer technischen Brillanz, sondern vor allem vom Talent des Vortragenden und von den vermittelten Inhalten. Wir zeigen, wie Sie mit Impress die technische Seite meistern.
  • Rundum ausgewogen
    Writer, Calc, Impress, Base, Draw und der Formeleditor Math: Im Büro lasst OpenOffice in allen Bereichen die Muskeln spielen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...