Aufmacher

Briefe schreiben mit LaTeX

Blattwerk

Briefe mit LaTeX? Zu kompliziert, heißt es in der Regel – das stimmt aber nicht.

Für die Diplomarbeit eignet sich LaTeX ganz ausgezeichnet. Briefe mit LaTeX zu erstellen, halten die meisten aber für zu kompliziert und greifen wohl oder übel zum Office-Programm. Das muss aber nicht sein. Dieser Workshop zeigt, wie Sie mit der Klasse Scrlttr2 aus dem Koma-Paket Briefe mit LaTeX erstellen. Das gestaltet sich weniger kompliziert, als Sie vielleicht denken, und das Ergebnis überzeugt durch ein ansprechendes Druckbild.

Das Grundgerüst

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten ein kleines Begleitschreiben verfassen. Sie nutzen die Gelegenheit, um einen ersten Brief mit LaTeX zu erstellen. Listing 1 zeigt die Eingabedatei ihres Briefes.

Listing 1
\documentclass{scrlttr2}             %Dokumentenklasse für Briefe: scrlttr2
\usepackage[T1]{fontenc}             %Umlaute korrekt ausgeben
\usepackage[latin9]{inputenc}        %Umlaute und ß direkt eingeben
\usepackage{ngerman}                 %Sprache: deutsch
\begin{document}
\begin{letter}{%                     %letter-Umgebung: Briefinhalt
Herrn\\                              %Empfängeradresse
Wilhelm von Ormstein\\
Lange Straße 42\\
42424 Neustadt}
\opening{Lieber Wilhelm,}            %Anrede
anbei das Foto, das Du gesucht hast. %Brieftext
\closing{Mit herzlichen Grüßen}      %Schlussformel
\end{letter}
\end{document}

Wie alle LaTeX-Dokumente gliedert sich auch ein Brief in Präambel und Hauptteil. Die Dokumentenklasse heißt Scrlttr2. Im Hauptteil steht der Inhalt des Briefes zwischen den Befehlen \begin{letter}{Empfängeradresse} und \end{letter}. Die Anrede geben Sie mit dem Befehl \opening{Anrede} an. Es folgt der Text des Briefes. Die Grußformel verpacken Sie in den Befehl \closing{Grußformel}.

Damit steht das Grundgerüst des Briefs, Abbildung 1 zeigt das Ergebnis. Aber Scrlttr2 leistet noch viel mehr. Schritt für Schritt gehen Sie nun daran, das Schreiben an Ihre Zwecke anzupassen. Über die Anleitung in diesem Artikel hinaus finden Sie im Web weitere Hinweise [1].

Abbildung 1: Einen einfachen Brief stellen Sie mit wenigen Zeilen LaTeX-Code zusammen.

Layout erstellen

Fürs Briefpapier kommen Formaten der DIN-Reihen A, B, C und D in Frage. Voreingestellt ist DIN A4, das DIN 676 für Geschäftsbriefe als Norm festlegt (siehe Kasten "DIN-Normen für Geschäftsbriefe"). Üblicherweise kommt es auch bei Privatbriefen zum Einsatz. Möchten für Ihre persönlichen Briefe das DIN-A4-Format beibehalten, brauchen Sie also an den Standardeinstellungen nichts zu verändern. Anderenfalls geben Sie mit der Klassenoption paper=Format eine andere Blattgröße an – etwa paper=a5 für DIN A5.

DIN-Normen für Geschäftsbriefe

Für das Gestalten von Geschäftsbriefen sind zwei DIN-Normen maßgebend: DIN 676 regelt die Aufteilung eines DIN-A4-Bogens, DIN 5008 gibt inhaltliche Richtlinien vor [2]. Die Dokumentenklasse scrlttr2 setzt das Layout Ihrer Briefe entsprechend diesen Normen.

Mit einem weiteren Befehl steuern Sie, was ab der zweiten Briefseite im Kopf oder Fuß des Briefs steht. Dazu dient das Kommando \pagestyle={Wert}. Mit dem Wert empty bleiben Kopf- und Fußzeile leer. Voreingestellt ist plain, das LaTeX veranlasst, nur die Seitenzahl zu setzen. Wählen Sie als Wert headings, gibt LaTeX neben der Seitenzahl auch Absendernamen und Betreff aus. Wo diese Angaben stehen, bestimmen Sie mit der Klassenoption pagenumber recht detailliert. Angenommen, Sie möchten neben der Seitenzahl auch Ihren Namen und den Betreff setzen, dann ergänzen Sie den Befehl \pagestyle={headings} in der Präambel.

Mit der Klassenoption pagenumber=Position bestimmen Sie, ob LaTeX ab der zweiten Briefseite eine Seitenzahl ausgibt, und wenn ja, wo sie steht. Mögliche Werte sind no, wenn Sie keine Seitenzahlen setzen möchten, respektive botleft, botcenter oder botright, damit LaTeX die Seitenzahl im Fuß links, zentriert oder rechts setzt. Analog dazu setzen headleft, headcenter und headright die Seitenzahl im Kopf der Seite. Voreingestellt ist botcenter. Für das Beispiel stellen Sie die Seitenzahl zentriert in den Kopf. Ergänzen Sie dazu den Befehl \documentclass wie folgt:

\documentclass[pagenumber=headcenter]{scrlttr2}

Absätze kennzeichnet LaTeX in Briefen nicht durch Einrücken eines neuen Absatzes, sondern durch einen vergrößerten Zwischenraum zum vorhergehenden Absatz. Mit der Klassenoption parskip=Wert verändern Sie den Standard. Voreingestellt kommt der Wert full zum Einsatz, der LaTeX veranlasst, neue Absätze nicht einzurücken und eine Zeile zwischen zwei Absätzen freizulassen.

Mit der Option half weisen Sie LaTeX an, nur eine halbe Zeile Abstand zu setzen. Mit false rückt das Programm einen neuen Absatz ein, ohne einen Abstand zwischen zwei Absätzen zu setzen. Um das Schreiben etwas eleganter zu gestalten, setzen Sie eine halbe Zeile Abstand zwischen zwei Absätzen. Ergänzen Sie dazu den Befehl \documentclass wie folgt:

\documentclass[pagenumber=headcenter,parskip=half]{scrlttr2}

Die Schriftgröße legen Sie mit der Klassenoption fontsize=npt fest. Theoretisch dürfen Sie die Schriftgröße frei einstellen. Allerdings setzt das voraus, dass das System die Klassenoptionsdatei der entsprechenden Schriftgröße vorhält. Für Briefe im DIN-A4-Format sollten Sie 10pt, 11pt oder 12pt nutzen, damit der Brief leserlich bleibt. Voreingestellt ist 12pt. Ändern Sie dies auf 11pt ab, indem Sie die Klassenoptionen ergänzen:

\documentclass[pagenumber=headcenter,parskip=half,fontsize=11pt]{scrlttr2}

Damit haben Sie fast alle grundlegenden Optionen für Ihren Brief definiert.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Bewerbungen erstellen mit der LaTeX-Klasse Modern CV
    Der erste Eindruck zählt – insbesondere bei Bewerbungen. Mit der LaTeX-Klasse Moderncv geben Sie Ihren Dokumenten ein professionelles Layout.
  • Professioneller Textsatz mit LaTeX – Teil 2
    LaTeX bringt über vordefinierte Dokumentenklassen Ihre Schriftstücke automatisch in mustergültige Form. Dabei bindet es problemlos Bilder, Tabellen und Formeln mit ein.
  • Mit LaTeX professionelle Texte gestalten
    Briefe und andere kleinere Texte schreiben die meisten Linux-Anwender in LibreOffice Writer. Für größere (und wichtige) Dokumente ist das Officeprogramm aber nur bedingt geeignet – mit LaTeX steht eine Alternative zur Verfügung.
  • Einfach losTeXten
    Wenn es ums Setzen von Büchern und Dokumenten geht, gilt LaTeX als erste Wahl. Doch an den vielen Befehlen hat der Anfänger ganz schön zu knabbern. Mit praktischen Funktionen schafft der KDE-LaTeX-Editor Kile Abhilfe.
  • LaTeX-Dokumente mit SQL-Abfragen
    LaTeX erzeugt perfekten Textsatz, hat aber kein Interface für den Zugriff auf Datenbanken. Mit LaTeXDB integrieren Sie SQL-Abfragen in Ihre LaTeX-Dokumente und erstellen auf diese Weise zum Beispiel Serienbriefe.
Kommentare
Korrektur
Su-47 (unangemeldet), Donnerstag, 03. April 2014 12:07:58
Ein/Ausklappen

Es muss ''title'' statt ''titel'' heißen.


Bewertung: 187 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Korrektur
Su-47 (unangemeldet), Donnerstag, 03. April 2014 10:52:21
Ein/Ausklappen

Es muss ''\pagestyle{headings}'' statt ''\pagestyle={headings}'' heißen.


Bewertung: 189 Punkte bei 19 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...