Aufmacher

Linux aus den Quellen selber bauen mit LFS 6.3

Von Grund auf

Mit Linux From Scratch bauen Sie ein handoptimiertes System direkt aus den Quellen und erhalten obendrein einmalige Einblicke in die internen Abläufe eines Linux-Systems.

Jeder Linux-Distributor kocht sein eigenes Süppchen. Die Zutaten hierzu sind nicht immer ganz ersichtlich. Selbst Minimalsysteme der Distributionen enthalten oft viele Komponenten, die Sie niemals benötigen. Möchten Sie wirklich die Kontrolle darüber haben, was auf Ihrem Linux-System läuft, bauen Sie es sich von Grund auf selbst. Das Projekt Linux From Scratch liefert dazu die richtige Anleitung. Dahinter verbirgt sich ein Dokument, das alle notwendigen Handgriffe erklärt.

Ein eigenes Linux Paket für Paket einschließlich Kernel und Shell komplett selbst aufzubauen, bietet nicht nur den Vorteil, dass Sie anschließend ein sehr schlankes und schnelles System erhalten. Sie gewinnen auch einen tiefen Einblick in den Aufbau und das Zusammenspiel aller Komponenten von Linux.

Arbeiten Sie das How-to "Linux From Scratch", das auch in Deutsch vorliegt, ganz einfach Schritt für Schritt durch. Seien Sie jedoch gewarnt: Auf diese Weise erstellen Sie das System sicher nicht in fünf Minuten. Es läuft eher auf einige Tage oder Wochen hinaus. Der Aufwand lohnt sich dennoch für jeden, der einen tiefen Blick hinter die Kulissen werfen beziehungsweise volle Kontrolle über die installierten Komponenten des Systems haben möchte. Im Laufe der Arbeitsschritte erkennen und verstehen Sie viele interessante Zusammenhänge und Konzepte. Dies hilft Ihnen im täglichen Umgang mit Linux.

Handwerkszeug ordnen

Das Handbuch "Linux From Scratch" laden Sie entweder von der Website des Projekts [1] als englisches Original oder in der deutschen Version von Thomas Reitelbach [2] als PDF, Textdatei oder in der HTML-Version herunter. Möchten Sie Ihr eigenes Linux erstellen, benötigen Sie zumindest solide Grundkenntnisse der Shell. Sie sollten wissen, wie Sie Dateien und Ordner erstellen, kopieren, verschieben und löschen. Grundkenntnisse über die Installation und den Einsatz von Linux-Software erweisen sich ebenfalls als hilfreich. Für den notwendigen Background empfiehlt sich auf das "Software-Building-HOWTO" [3], der "Linux Users' Guide" [4] und "The Essential Pre-Reading Hint" [5].

Sie erstellen das neue System innerhalb eines bestehenden Linux-Systems, dem Host-System. Das How-to definiert die Mindestanforderungen, die allerdings jede halbwegs aktuelle Distribution erfüllt. Vergleichen Sie diese aber in jedem Fall noch einmal mit Ihrem Host-System, um sicherzugehen. Im How-to finden Sie ein Shellskript, das diese Aufgabe elegant erledigt.

Möchten Sie kein eigenes Host-System erstellen, nutzen Sie stattdessen die LFS-Live-CD [6], die alle notwendigen Werkzeuge mitbringt. Zudem finden sich alle benötigten Quellpakete bereits auf der Disk. Allerdings arbeitet es sich mit der Live-CD nicht besonders komfortabel, und die Dokumentation liegt nur in Englisch vor. Eine Alternative hierzu bietet beispielsweise Knoppix. Dieser Artikel gibt im weiteren Verlauf Hinweise dazu, wie Sie mit der Live-CD arbeiten.

Noch ein wichtiger Punkt zum Einsatz des LFS-Buches: Konsultieren Sie in jedem Fall vorher die Errata-Webseite [7], um gegebenenfalls gefundene Fehler zu vermeiden. Zum Redaktionsschluss lag für die aktuelle Version 6.3 allerdings noch keine Errata-Liste vor.

Ein kurzer Überblick

Bevor Sie den Kochlöffel schwingen, um Ihr eigenes Linux-Süppchen zu kochen, lohnt es sich, einen kurzen Blick auf den Ablauf zu werfen. Zunächst legen Sie eine Partition an, laden gegebenenfalls die notwendigen Pakete herunter und kompilieren die temporären Werkzeuge, die Sie zum Erstellen des Linux-Systems benötigen. Diese Entwicklungssoftware nennt sich Toolchain. In ihr entsteht das neue Linux-System. Sie benötigen die Toolchain, um sich bezüglich der Abhängigkeiten der Pakete vom Host-System zu lösen.

Haben Sie die Basis des LFS-Systems erst einmal aufgebaut, wechseln Sie per Chroot in die neue Umgebung, um weitere Pakete zu installieren. Anschließend folgen die Bootskripte, der Kernel sowie der Bootloader. Schließlich starten Sie den Computer mit dem neuen LFS-System.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux from Scratch Live-CD
    Linux-Distributionen von der Stange sind stets bemüht, es möglichst vielen Anwendern recht zu machen – die Individualität bleibt auf der Strecke. Nicht so mit Linux from Scratch.
  • Buchtipp
  • Hochwertige Dokumente erstellen mit Lout
    Jenseits von WYSIWYG bietet neben LaTeX auch das schlanke Lout eine Alternative für das Erstellen hochwertiger Dokumente. Zum Bearbeiten der Texte reicht ein einfacher Editor.
  • Schwarz auf Weiß
    Wer sich schon vor der Installation über Linux informieren möchte, wem der der Distribution beiliegende Beipackzettel schlicht zu dürftig ist, oder wer einfach gerne auf ein gutes Buch aus dem Regal zurückgreift, der steht im Buchladen oftmals vor dem Problem: "Welches der vielen Bücher ist jetzt für mich das Richtige?" Wir versuchen einen Überblick zu geben und die Entscheidung zu erleichtern.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...