Aufmacher

Neu aufgespielt

Ogg- und MP3-Player von Cowon

01.11.2007
Mit dem iAudio 7 stellt Cowon einen Ogg-Vorbis-kompatiblen MP3-Player bereit, der mit bis zu 60 Stunden Akkulaufzeit glänzt.

Steckbrief

Hersteller Cowon
Typ iAudio 7
Abmessungen 7,6 x 3,6 x 2 cm
Gewicht 53g
Unterstützte Formate MP3, WMA (inkl. DRM), Ogg Vorbis, Flac, ASF, WAV, JPEG
Preis (ca.) 4-GByte-Version 190 Euro, 8-GByte-Version 240 Euro

Cowon setzt mit dem iAudio 7 neue Maßstäbe in der Akkulaufzeit. Im Unterschied zum Vorgängermodell [1] hat sich jedoch nicht nur das Durchhaltevermögen geändert: Der neue Player bringt keine Festplatte mehr mit, sondern setzt auf Flash-Speicher. Er bootet deutlich schneller, und während der Navigation gibt es praktisch keine Wartezeiten mehr. Trotz des größeren Akkus wiegt das neue Modell mit 53 Gramm rund 10 Gramm weniger als der iAudio 6.

Abbildung 1: Der Cowon iAudio7 setzt in Sachen Akkulaufzeit neue Maßstäbe.

Cowon bietet den Player in zwei verschiedenen Speichergrößen und zwei Farbnuancen (schwarz-rot oder schwarz-silber) an: Modelle mit 4 GByte Speicher kosten rund 200 Euro, die 8-GByte-Variante schlägt mit knapp 250 Euro zu Buche. Eine 16-GByte-Version plant das Unternehmen für das vierte Quartal 2007. Abgesehen von den Farbvarianten deckt sich das Äußere des neuen iAudios komplett mit dem Vorgänger.

Wir testeten den iAudio 7 mit der Firmware-Version 1.13. Sie finden diese als ZIP-Datei auf der deutschen Homepage von Cowon [2]. Das Firmware-Update funktioniert auch unter Linux. Kopieren Sie dazu einfach die Datei I7_FW.BIN ins Wurzelverzeichnis des Players und starten Sie den iAudio 7 neu.

Guter Ogg-Support

Der iAudio 7 wertet auch die Metainformationen von Ogg-Dateien aus, was sonst nur wenige Geräte beherrschen. Er zeigt bei der Wiedergabe den Interpreten, den Albumtitel und das aktuelle Stück an. Sie müssen Ihre Musiksammlung also nicht ins MP3-Format umwandeln, um zu einer Titelanzeige zu kommen. In der Grundeinstellung sortiert der Cowon-Player die Musik nach den Ordnern im Dateisystem. Bevorzugen Sie eine nach Interpret, Album und Titel geordnete Liste, wie das zum Beispiel bei iPod standardmäßig der Fall ist, schalten Sie im Menü Einstellungen | Allgemeines | Dateibrowser den iAudio 7 von File auf Music um. Danach müssen Sie den Player neu starten. In den Tests wertete der Player aber anschließend die Ogg-Metainformationen nicht mehr aus, nur MP3-Songs waren korrekt eingeordnet. Im gleichen Menü richten Sie unter USB-Verbindung auch das Media Transfer Protocol ein, falls Sie das möchten. Dazu ändern Sie den Eintrag UMS zu MTP.

Der iAudio 7 verfügt über ein eingebautes Mikrofon und nimmt über den Line-In-Eingang Audiosignale von anderen Quellen auf. Line-In- und Sprachaufnahmen speichert der Player allerdings im WMA-Format. Die Musikqualität des iAudio 7 überzeugt mit satten Bässen und ausgeglichenen Höhen. Auch über die Hifi-Anlage macht der Player eine gute Figur. Die mitgelieferten Ohrhörer stellen allerdings nur vorübergehend zufrieden.

Keine Videos

Im Unterschied zu früheren Cowon-Playern gelang es in den Tests nicht, mittels Mencoder, Transcode oder Ffmpeg ein mit dem Player kompatibles Video zu erstellen. Obwohl Framerate, Auflösung und Codec mit den Beispielvideos auf dem Player übereinstimmten, weigerte sich der iAudio 7, von uns konvertierte Filme abzuspielen. Sie sind dazu somit auf die Windows-Software Jet-Audio angewiesen. Da Videos auf dem sehr kleinen Display aber nicht allzu viel Vergnügen bereiten, stellt das nur ein kleines Manko des Players dar.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...