Aufmacher

Leserbriefe

Zwischen den Welten

Das Thema systemübergreifender Software spielt wahrscheinlich nicht nur für mich eine große Rolle, der ich ständig zwischen Mac OS X, Windows XP und Gentoo wechseln muss. Viele andere private Linux-Anwender sitzen beruflich doch vor einem Windows. Irgendwann ist der Lernwille dann einfach mal ausgeschöpft und man ist froh, sich für diese und jene Aufgabe nicht schon wieder umstellen zu müssen.

Vielleicht ließe sich deshalb prinzipiell bei Beiträgen zu Software kurz mit erwähnen, für welche Systeme sie verfügbar ist (wie es ja manchmal schon geschieht). Noch einfacher wäre es, wenn das durch kleine Icons am Seitenrand symbolisiert würde: Dann müssten Sie im Text nicht extra darauf eingehen. Schließlich soll Ihr Blatt ein Linux-Magazin bleiben. Wieland Wotte

LinuxUser:Diese Anregung möchten wir hier allgemein zur Diskussion stellen – zusammen mit der logischen Anschlussfrage: Fänden Sie es wünschenswert, dann auf der Heft-CD/DVD auch die Programmversionen für Windows und Mac OS X zu finden? (jlu)

SiS-Grafik mit SAM-Linux

LU 10/2007: Die Ausgabe 10 gefällt mir sehr gut, und die Berichte über ältere Hardware und deren Betrieb mit Linux sind sehr hilfreich. Einige der Tuning-Tipps (etwa das Abschalten ungenutzter Systemdienste) werde ich mal testen. Ich selbst betreibe mittlerweile meinen alten Laptop (Pentium-3 700 MHz, 320 MByte RAM mit Shared Memory für den Grafikchip) mit SAM-Linux und bin damit äußerst zufrieden.

Zwar gab es einige Hindernisse zu umschiffen – wie etwa, dass der grafische Desktop nicht starten wollte, da es Probleme mit den Treibern für den SiS-Grafikchip gab. Das ließ sich aber durch die Unterstützung der deutschen Community recht schnell erledigen. Eine Art How-To zur Aktivierung des SiS-Chips unter SAM habe ich den Hardware-Bereich des SAM-Community- Forums geschrieben. Andreas Kannegießer

LinuxUser:Wer ebenfalls mit seinem SiS-Grafikchip kämpft, findet Andreas Kannegießers Lösungsvorschlag unter http://tinyurl.com/2rxupd.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 1 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...