Aufmacher

Leserbriefe

Im Tanzfieber

LU 08/2007, S. 36: Stepmania habe ich gleich 'runtergeladen und mir eine Tanzmatte besorgt – meine Frau ist begeistert! Als Tanzmatte kann ich zumindest meinem Versuch nach die Tanzmatte von Positive Gaming Europe wärmstens empfehlen. Sie benötigt keinen Adapter oder ähnliche Verrenkungen, da sie einen USB-Anschluss hat und problemlos als Joystick-Device erkannt wird. Mindestens unter Ubuntu 7.04 hatte ich bisher überhaupt keine Probleme damit. Auch lässt sich laut KControl mehr als ein Feld gleichzeitig drücken – unter Stepmania bin ich noch nicht in die Verlegenheit gekommen, das zu erkennen und zu schaffen.

Zu beziehen ist die Matte übrigens über Amazon (http://www.amazon.de/Tanzmatte/dp/B000PUAZMS) für knapp 35 Euro (versandkostenfrei). Nach dem Auspacken sollte man die Tanzmatte allerdings – wie sie ja auch schon schreiben – kräftig auslüften… Jörg Meiforth

Ein Traum wird wahr

LU 08/2007, Heft-DVD: Seit Version 8.2 bin ich Suse-Anwender gewesen. Bei den Versionen 10.1 und 10.2 war es so weit: Zuerst Red Hat und jetzt Suse haben durch den Größenwahn ihr Ende eingeläutet. Als Ein-Wort-Beschreibung sage ich: Moloch. Ich bin auf der Suche nach einer neuen gesunden Distribution gewesen, die auf meinem zickigen Laptop Benq Joybook S72 laufen würde, meine USB-Maus erkennt, Musik ohne Einschränkungen verarbeitet und OpenOffice, Gimp und Co. für die tägliche Arbeit mitbringt. Ubuntu, Mandriva, Knoppix, Kanotix habe ich probiert und immer Probleme gehabt.

Ohne große Erwartungen zu haben, testete ich die auf LinuxUser-DVD 02/2007 gebrannte Distribution Dreamlinux 2.2. Das war ein seltener Sonnenstrahl in diesem Sommer. Ich war auf Anhieb begeistert: Alles funktioniert ohne Konfigurationsorgien. Nur bei der ALSA-Einstellung einige Häkchen wegnehmen und die Schieber hoch stellen. Der Laptop spielt Musik jetzt lauter als es unter Suse und Windows XP der Fall war.

Dank neuer Tools fällt das Bedienen von Dream Linux mit der aktuellen Version 2.2 noch einfacher. Christoph Mikolajski jedenfalls ist begeistert.

Aktuell (LinuxUser 09/2007) haben Sie die Version Dreamlinux 2.2 Multimedia GL präsentiert, und die ist noch besser! Die zwei Buchstaben GL bringen mehr als man sich denken könnte. Mit meinen Erfahrungen möchte ich die anderen Suse-Müden auf Dreamlinux aufmerksam machen: Die Distribution ist schnell, der Windowmanager XFCE schön und übersichtlich. Kurz, von so einer Distribution habe ich geträumt, der Name ist berechtigt. Berichten Sie weiter ab und zu darüber und brennen Sie unbedingt die neue Version, sobald diese reif ist. Christoph Mikolajski

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...