Home / LinuxUser / 2007 / 09 / Sherlock Holmes der Neuzeit

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Sherlock Holmes der Neuzeit

Vergleichstest Google Desktop vs. Beagle

Google: Suchvarianten

Ähnlich wie die Online-Version bietet auch Google Desktop das Verfeinern der Suche durch bestimmte Schlüsselwörter. Mehrere eingegebene Suchbegriffe verknüpft die Software mit einem logischen UND. Alle Dateien, welche beide angegebenen Begriffe enthalten, zeigt die Suchmaschine damit an. Eine logische OR-Verknüpfung, welche die Suche nach dem einen oder anderen Begriff erlaubt, unterstützt die Software nicht. Zur Suche nach einem Begriff, der aus mehreren Wörtern besteht schließen Sie die Suchbegriffe in Anführungszeichen ein, beispielsweise "Verschiedene Suchbegriffe".

Um die Anzeige auf Dateien bestimmter Formate einzugrenzen stellt Google mit der Erweiterten Suche rechts neben der Eingabeleiste die passende grafische Oberfläche bereit. Zu Typengruppen wie Medien oder Dateien zusammengefasst, grenzen Sie die Suche darauf ein. Zum selben Ergebnis gelangen Sie mit der Eingabe des Schlüsselworts filetype:gefolgt vom Dateityp und dem Suchbegriff. Das Autovervollständigen und die Korrektur "meinten Sie: der Online-Variante fehlen dem Google Desktop allerdings. Die Suche nach Wortfragmenten mit einem Platzhalter (*) kennt die Software ebenfalls nicht.

Google: Textformate

Bei der Volltextindizierung von Dokumenten beschränkt sich Google Desktop bislang noch aufs Wesentlichste und unterstützt lediglich OpenOffice-Formate, TXT-Dateien sowie PDF- und PS-Dokumente. Die Unterstützung anderer Dokumentformate wie DOC oder RTF fehlt bislang. Das Einbinden so genannter Gadgets [4], die eine solche Unterstützung aktivieren könnten, unterstützt diese Version nicht. Wie von Googles Online-Suche gewohnt zeigt auch die lokale Suchmaschine umfangreiche Informationen zu den gefundenen Dokumenten. Neben der ausführliche Textvorschau fördert der Klick auf den Link im Cache gespeichert neben dem Treffer die vorgehaltene Version aus dem Index zu Tage. Wurde das Dokument verändert, hält Google Desktop mehrere Versionen vor und zeigt diese chronologisch geordnet an (Abbildung 4). Bei Webseiten aus dem Browsercache visualisiert sie die gespeicherten Webseiten zusätzlich als Thumbnail neben dem Eintrag an.

Abbildung 4

Abbildung 4: Google Desktop erkennt Änderungen an indizierten Dateien und puffert diese chronologisch.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 90 Punkte (11 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...