Fazit

Während Beagle gegenüber dem Konkurrenten mit seiner Wildcardsuche und logischen OR-Verknüpfungen klare Vorteile für sich verbucht, hapert es bei der Darstellung der Ergebnisse. Hier punktet der Google Desktop praktisch auf der ganzen Linie, da er deutlich mehr Informationen zu beinahe allen Dateiformaten preisgibt. Auf der Haben-Seite von Beagle stehen hingegen eine wesentlich größere Anzahl unterstützter Dateiformate, darunter auch die Suche in gepackten Formaten wie TAR.GZ, die Google nicht kennt. Dafür kontert dieser mit einem (abschaltbaren) persistenten Cache, zeigt Dokumente auch als Vorschauversion im Browser an und erlaubt das selektive Löschen von Einträgen aus dem Suchindex.

Letztendlich hängt es von Ihren persönlichen Präferenzen ab, welchen von beiden Programmen Sie den Vorzug geben. Zwar zeigt der Test ganz klar, dass sich der Google Desktop in technischer Hinsicht nicht vor Beagle verstecken muss und ihm in einigen Belangen sogar deutlich überlegen ist. Die Software birgt jedoch das enorme Manko, proprietär lizenziert und nicht quelloffen zu sein und zudem ungefragt Daten inklusive einer eindeutigen Identifikationsnummer an den Hersteller zu übermitteln.

Bewertungsmatrix

  Google Desktop Beagle
  http://http://desktop.google.com/de/linux/ http://beagle-project.org
Unterstützte Dateiformate:
Textdokumente (Volltextsuche) ODT, TXT, HTML, PDF, PS ODT, ODS, ODP, DOC, SXW, SXC, SXI, RFT, PDF, HTML, PDF
Audiodateien   MP3, OGG, FLAC, APE, MPC, M4A, AAC, Tracker, Amiga Audio, WMA
Videodateien keine MPEG, ASF, WMV, MNG, MP4, Quicktime
Bilddateien JPG, PNG, GIF JPEG, PNG, BMP, TIFF, GIF, SVG
Komprimierungsformate keine ZIP, TAR, GZIP, BZIP2
E-Mail Gmail, Thunderbird Evolution, Thunderbird, Kmail
Webcache Firefox, Konqueror Opera, Firefox, Konqueror
Suchfunktionen:
Suche während der Eingabe ja (1) ja
Autovervollständigen nein nein
Wildcards und Joker nein ja
Logische UND-Verknüpfung ja (2) ja (2)
Logische OR-Verknüpfung nein ja
Suche nach Dateitypen ja (3) ja
Auschluss von Suchbegriffen (alle außer) ja ja
Schnellsuche über Shortcut ja ja
Sortieren nach Relevanz und Datum ja ja
Trefferanzeige:
Treffer nach Kategorie geordnet ja ja
Thumbnailanzeige von Bildern ja ja
Thumbnailanzeige von gecachten Webseiten ja nein
Anzeige ganzer Dokumente aus dem Cache ja nein
Mehrzeilige Vorschaufunktion ja nein
Information zu MP3-Dateien:
Suche in Metadaten wie ID3-Tags ja ja
Länge ja nein
Bitrate ja nein
Größe ja nein
Titel / Interpret ja ja
Pfad zur Datei ja ja
Erstelldatum ja ja
Sonstiges:
Einzelne indizierte Einträge löschen ja nein
Persistenter Cache ja ja (4)
Verzeichnis-White- und Blacklist ja ja
(1) Nur im Schnellsuchfenster, (2) Grundeinstellung, (3) Nur über das Webfrontend, (4) nur über Kommandozeile konfigurierbar

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Recherche-Künstler
    Mit der wachsenden Datenflut auf dem PC steigt der Bedarf, die Informationen in den Griff zu bekommen. Die Desktop-Suchmaschinen Beagle, Tracker und Strigi helfen dabei.
  • Suchspiel
    Im Laufe der Zeit wachsen die Datenmengen auf dem Rechner in beinahe unüberschaubare Dimensionen. Desktop-Suchprogramme helfen Ihnen, den Überblick zu behalten.
  • Desktop-Suche mit Beagle unter KDE
    Wenn sich keine Sau mehr im Datenwirrwar zurechtfindet, hilft eine Desktop-Suchmaschine beim Durchforsten der Datenbestände. Kerry und KBeaglebar bringen die Beagle-Engine auf den KDE-Desktop – mit unterschiedlichem Erfolg.
  • Desktop-Suchmaschine Beagle
    Im Internet sucht Google. Auf dem heimischen PC schnüffelt ein kleiner Beagle nach versteckten Informationen.
  • Such!
    Desktop-Suchmaschinen sollen Dateien und Inhalte auf dem Rechner komfortabel und schneller finden. Wir testen die Kontrahenten Beagle, Strigi und Tracker.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...