Die Werkzeugpalette

Wenn Sie Gimp kennen, mögen Sie Lightzone auf den ersten Blick als spartanisch ausgestattet empfinden. Allerdings bietet die Software fast alle Werkzeuge, die das Fotografenherz begehrt: Neben den beschriebenen Tools lohnt es sich, den ToneMapper und das Schwarz-Weiß-Werkzeug (Black and White) explizit hervorzuheben. Mit ersterem beeinflussen Sie Lichter und Schatten getrennt. Gerade bei Bildern mit (noch durchgezeichneten) Schlagschatten schafft es der ToneMapper, die dunklen Bereiche aufzuhellen, ohne die Lichtstimmung in den Mittel- und Hochtönen zu stören.

Das Schwarz-Weiß-Werkzeug erlaubt Ihnen dagegen, die in der klassischen Fotografie üblichen Filter über einen einfachen Farbkreis auszuprobieren. In Abbildung 4 kommt ein simulierter Rotfilter zum Einsatz, aus dem der fast schwarze Himmel resultiert.

Abbildung 4: Durch das Anwenden virtueller Farbfilter ergeben sich interessante neue Effekte.

Die weiteren Werkzeuge, wie Schärfen, Weichzeichnen, Farbbalance, Sättigung, Farbtemperatur, Entrauschen, Ausflecken, Kopierwerkzeug und Rote-Augen-Korrektur, brauchen Sie in der Regel seltener. Nicht alle Werkzeuge sind auch von der gleichen Qualität. Die Ausflecken- und Kopierwerkzeuge eignen sich für kleinere Fehler, kommen aber nicht an das Stempelwerkzeug von Gimp heran. Auch für das Entrauschen gibt es bessere Tools.

Wenn Sie mit dem Editieren fertig sind, speichern Sie Ihre Arbeit in einer Datei mit der Endung .lzn ab. Dahinter verbirgt sich ein XML-Format, das alle Arbeitsschritte sowie ein kleines Vorschaubild enthält. Hierin liegt einer der großen Vorteile von Lightzone gegenüber Gimp: Die neu erzeugte Datei fällt sehr klein aus. Das spart bei einer wachsenden Menge an Fotos schnell wertvollen, weil immer knappen Plattenplatz.

Wollen Sie die editierte Datei mit einem anderen Programm weiterverarbeiten, exportieren Sie das Bild. Dazu bietet sich das verlustfreie TIF-Format an. Den Export erledigen Sie zum Beispiel bequem aus dem Browser-Layout heraus im Batch-Modus. Dazu markieren Sie alle zu exportierenden LZN-Dateien und wählen über das Kontextmenü den Menüpunkt Export....

Vorlagen

Hinter einer LZN-Datei verbirgt sich ja ein Stapel von Werkzeugen samt Einstellungen, angewendet auf eine Ausgangsdatei. Lightzone bietet nun die Option, diesen Stapel als Vorlage (englisch: Template) zu speichern. Eine Template-Datei endet auf .lzt im Namen. Solch ein Template steht Ihnen dann jederzeit (aus dem Browser oder innerhalb des Editors) für andere Bilder zur Verfügung.

In den offiziellen Lightzone-Foren finden sich Templates anderer Nutzer zum Herunterladen für die eigenen Bilder. Die Templates sind schon allein deshalb interessant, weil sie den Einsatz der Werkzeuge verdeutlichen. Auch nach dem Anwenden eines Templates dürfen Sie die Werkzeugeinstellung ändern oder einzelne Werkzeuge entfernen, so dass hier viel Raum für eigene Experimente bleibt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...