Die Werkzeugpalette

Wenn Sie Gimp kennen, mögen Sie Lightzone auf den ersten Blick als spartanisch ausgestattet empfinden. Allerdings bietet die Software fast alle Werkzeuge, die das Fotografenherz begehrt: Neben den beschriebenen Tools lohnt es sich, den ToneMapper und das Schwarz-Weiß-Werkzeug (Black and White) explizit hervorzuheben. Mit ersterem beeinflussen Sie Lichter und Schatten getrennt. Gerade bei Bildern mit (noch durchgezeichneten) Schlagschatten schafft es der ToneMapper, die dunklen Bereiche aufzuhellen, ohne die Lichtstimmung in den Mittel- und Hochtönen zu stören.

Das Schwarz-Weiß-Werkzeug erlaubt Ihnen dagegen, die in der klassischen Fotografie üblichen Filter über einen einfachen Farbkreis auszuprobieren. In Abbildung 4 kommt ein simulierter Rotfilter zum Einsatz, aus dem der fast schwarze Himmel resultiert.

Abbildung 4: Durch das Anwenden virtueller Farbfilter ergeben sich interessante neue Effekte.

Die weiteren Werkzeuge, wie Schärfen, Weichzeichnen, Farbbalance, Sättigung, Farbtemperatur, Entrauschen, Ausflecken, Kopierwerkzeug und Rote-Augen-Korrektur, brauchen Sie in der Regel seltener. Nicht alle Werkzeuge sind auch von der gleichen Qualität. Die Ausflecken- und Kopierwerkzeuge eignen sich für kleinere Fehler, kommen aber nicht an das Stempelwerkzeug von Gimp heran. Auch für das Entrauschen gibt es bessere Tools.

Wenn Sie mit dem Editieren fertig sind, speichern Sie Ihre Arbeit in einer Datei mit der Endung .lzn ab. Dahinter verbirgt sich ein XML-Format, das alle Arbeitsschritte sowie ein kleines Vorschaubild enthält. Hierin liegt einer der großen Vorteile von Lightzone gegenüber Gimp: Die neu erzeugte Datei fällt sehr klein aus. Das spart bei einer wachsenden Menge an Fotos schnell wertvollen, weil immer knappen Plattenplatz.

Wollen Sie die editierte Datei mit einem anderen Programm weiterverarbeiten, exportieren Sie das Bild. Dazu bietet sich das verlustfreie TIF-Format an. Den Export erledigen Sie zum Beispiel bequem aus dem Browser-Layout heraus im Batch-Modus. Dazu markieren Sie alle zu exportierenden LZN-Dateien und wählen über das Kontextmenü den Menüpunkt Export....

Vorlagen

Hinter einer LZN-Datei verbirgt sich ja ein Stapel von Werkzeugen samt Einstellungen, angewendet auf eine Ausgangsdatei. Lightzone bietet nun die Option, diesen Stapel als Vorlage (englisch: Template) zu speichern. Eine Template-Datei endet auf .lzt im Namen. Solch ein Template steht Ihnen dann jederzeit (aus dem Browser oder innerhalb des Editors) für andere Bilder zur Verfügung.

In den offiziellen Lightzone-Foren finden sich Templates anderer Nutzer zum Herunterladen für die eigenen Bilder. Die Templates sind schon allein deshalb interessant, weil sie den Einsatz der Werkzeuge verdeutlichen. Auch nach dem Anwenden eines Templates dürfen Sie die Werkzeugeinstellung ändern oder einzelne Werkzeuge entfernen, so dass hier viel Raum für eigene Experimente bleibt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 4 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 2 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 0 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...