Home / LinuxUser / 2007 / 06 / Welt-Bild

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Welt-Bild

Google Earth für Linux

Community-Beiträge

Wem die offiziell in Google Earth integrierten 3D-Gebäude nicht genügen, findet über die Produkt-Homepage [1] unter dem Link 3D-Gebäude anzeigen weitere Gebäude, die von Google-Nutzern zusammengetragen worden sind. Laden Sie die Datei 3D_Warehouse_de.kmz herunter und öffnen Sie diese in Google Earth über den Menüpunkt Datei | Öffnen. Nun erscheinen auf der Karte in vielen Regionen der Erde, insbesondere den Großstädten, durch Haus-Symbole gekennzeichnete zusätzliche 3D-Gebäude.

Die Google-Earth-Homepage hält darüber hinaus unter Empfehlungen Dateien zum Download bereit, die Koordinaten und optional auch Beschreibungen bekannter Sehenswürdigkeiten und anderer Plätze enthalten. Diese Dateien mit der Endung .kml stellt nicht nur Google zur Verfügung: Mithilfe solcher Dateien können Benutzer auch untereinander Informationen über für sie interessante Orte austauschen.

Findige Google-Earth-Anwender publizieren beispielsweise auf [4] ihre Entdeckungen und machen darüber mehr oder weniger spektakuläre Aufnahmen der Natur, von Fahrzeugen, Häusern oder militärischen Einrichtungen bekannt. Um .kml-Dateien in Google Earth zu integrieren, laden Sie diese herunter und öffnen Sie ebenfalls mit Datei | Öffnen.

Insbesondere die militärischen Fundstücke haben Google Earth von verschiedenen Regierungen auch Kritik eingebracht. So mancher Terrorfahnder fürchtet, militärische Gegner und Terroristen könnten die Bilder nutzen, um Angriffe zu planen. Als Reaktion hat Google zahlreiche Aufnahmen von Militärbasen und Regierungsgebäuden so viel Schärfe genommen, dass nur noch grobe Pixel zu sehen sind.

Für Profis

Gegen eine Gebühr von 20 US-Dollar jährlich avancieren Sie zum Google-Earth-Plus-Kunden. Der Google-Server behandelt ihre Anfragen dann bevorzugt und ermöglicht damit eine bessere Performance. Zudem bietet Google Earth Plus Unterstützung für GPS-Koordinaten (Global Positioning System). Im Preis enthalten sind außerdem professioneller Support per E-Mail und die Möglichkeit zum Ausdruck hochauflösender Bilder.

Eine weitere Variante, Google Earth Pro, steht nur Benutzern von Windows- und Mac-OS-Betriebssystemen offen. Für den stolzen Preis von 400 US-Dollar lassen sich damit KML-Dateien automatisch erstellen sowie Flüge automatisch in Videodateien exportieren.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 120 Punkte (10 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...