Aufmacher

Playstation 3 mit Linux betreiben

Schicker Heizkörper

Spielefans schwärmen von den potentiellen Möglichkeiten der jüngsten Sony-Playstation, Linux kann sie auch. Ein guter Grund für LinuxUser, sich eine PS3 näher anzusehen.

Die Playstation 3 von Sony hat nicht nur die Maße und das Gewicht eines Videorekorders, sondern heizt auch ein kleineres Zimmer problemlos auf mollige Temperaturen. Wer sich trotzdem einen solchen Rechner kaufen möchte oder bereits gekauft hat, bringt mit wenig Handarbeit auch ein Linux-System auf die Festplatte. Am besten eignen sich dazu die speziell für die PS3 angepassten Versionen von Yellow Dog Linux und Ubuntu "Feisty Fawn". Doch auch Debian und Fedora Core lassen sich mit geringem Aufwand installieren – dazu gibt es bereits eine ausführliche Anleitung [1], leider aber nur in Englisch. Die beste Anlaufstelle für Ubuntu auf der Playstation bietet Psubuntu.com [2], jedoch ebenfalls nur in Englisch. Eine sehr gute und zudem aktuelle deutsche Anleitung für Ubuntu 7.04 liefert das deutsche Ubuntu-User-Forum [3].

Zu wenig des Guten

Beim Auspacken der PS3 fallen zunächst das enorme Gewicht und die Größe auf (siehe Tabelle "Playstation 3"). Ihre knapp 6 Kilo verdankt die Playstation in erster Linie der Kühlung: Allein der Kühlkörper samt Lüfter bringt ein gutes Kilo auf die Waage. Das Mainbord mit zwei massiven Stahlplatten auf der Ober- und Unterseite (Abbildung 1) steuert weitere 1,2 Kilo bei. Trotz dieser Kühlungsmaßnahmen erzeugt die Konsole im Gegensatz zu einem herkömmlichen PC enorm viel Abwärme. Der Geräuschpegel bewegt sich zwischen Notebooklüfter auf Hochtouren und Desktop-Rechner. Für einen Wohnzimmer-PC jedenfalls macht die Playstation 3 entschieden zu viel Krach.

Abbildung 1: Massive Kühlung: Der Lüfter der PS3 hat einen Durchmesser von rund 15 Zentimetern und wiegt 500 Gramm. Der Kühlkörper bringt nochmal so viel auf die Waage. Darunter befindet sich zwischen zwei Metallplatten das rund 30 x 25 Zentimeter große Mainboard.

Mangels VGA- oder DVI-Ausgang lässt sich die Playstation 3 nicht an einen herkömmlichen PC-Monitor anschließen. Dem PS3-Benutzer bleiben somit zwei Möglichkeiten: Er kauft sich ein zusätzliches HDMI-Kabel und einen Fernseher mit HDMI-Eingang, oder er schließt die PS3 an ein herkömmliches TV-Gerät an (Kabel im Lieferumfang vorhanden). Mit der günstigeren Lösung lässt sich zwar halbwegs vernünftig spielen – um mit Linux zu arbeiten, reichen jedoch 720 x 540 Bildpunkte nicht aus. Konsequenterweise fehlt der Playstation 3 auch ein traditioneller Klinken- Audioausgang.

Playstation 3

Prozessor Cell, 64-Bit-PowerPC-Prozessor (3,2 GHz)
RAM 256 MByte
Grafik Nvidia RSX mit 265 MByte Speicher
Festplatte 2,5" S-ATA (60 GByte)
Optische Laufwerke Blue-Ray (kein Brenner)
Netzwerk Gigabit-Ethernet, WLAN, Bluetooth
Schnittstellen 2 x USB 2.0, Kartenleser (Memory Stick, SD, Compact Flash), S-Video-Out, HDMI, optischer Ausgang
Abmessungen (ca.) 33 x 28 x 10 cm
Gewicht (ca.) 6 kg
Preis (ca.) 600 Euro

Installation

Vor der eigentlichen Installation müssen Sie auf der Playstation über System-Einstellungen | Festplatten-Dienstprogramm eine neue Partition für das Linux-System anlegen. Mit der aktuellen Playstation-Firmware können Sie auswählen, ob Sie 10 GByte für das Linux-System oder 10 GByte für das Playstation-System einteilen möchten (Abbildung 2).

Abbildung 2: Einfach und idiotensicher: Das Partitionierungstool der Playstation 3.

Auf Ubuntu.com finden Sie die CD-Abbilddatei ubuntu-7.04-desktop-powerpc+ps3.iso von Ubuntu "Feisty" [4] für die Playstation. Auf der CD liegt im Verzeichnis kboot die Datei otheros.bld. Legen Sie auf einer unterstützen Speicherkarte oder einem USB-Flash-Drive die Verzeichnisstruktur ps3/otheros an und kopieren Sie die Datei otheros.bld ins neu erstellte Verzeichnis otheros. Rufen Sie danach auf der Playstation das Menü System-Einstellungen | Anderes System installieren auf, so findet die Playstation auf dem Speichermedium das neue Betriebssystem (Abbildung 3). Um es zu starten, legen Sie die Ubuntu-CD ins Blueray-Laufwerk ein und wählen System-Einstellungen | Standardsystem | Anderes System.

Abbildung 3: Über den Menüpunkt Anderes System installieren sucht die PS3 nach der Bootloader-Datei otheros.bld.

Spätestens jetzt brauchen Sie eine USB-Tastatur. Um die Installation zu starten, drücken Sie am Bootprompt die Eingabetaste. Möchten Sie das Playstation-Betriebssystem laden, geben Sie am Bootprompt boot-game-os ein und drücken ebenfalls [Eingabe]. Möchten Sie den textbasierten Bootloader durch einen grafischen Betriebssystemstarter ersetzen (Abbildung 4), laden Sie sich die otheros.bld-Datei von Ozlabs.org [5] herunter und wiederholen die Schritte zum Installieren eines anderen Systems (ohne Partitionierung).

Abbildung 4: Mit dem grafischen Bootloader Petitboot sieht auch der Systemstart etwas hübscher aus.

Die eigentliche Installation von Ubuntu stellt für den durchschnittlichen Linux-Benutzer keinerlei Herausforderung dar. Das Installationsprogramm beklagt sich zwar zweimal über eine fehlende Apple-Bootstrap-Partition, diese Hinweise können Sie jedoch getrost ignorieren.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Brother Drucker DCP-J4120
Achim Zerrer, 09.12.2016 18:08, 0 Antworten
Hallo, ich wollte unter Leap 42.1 den Brother Drucker installieren und dazu das PPD- Datei vom do...
Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...