Jukebox plus Router

Als Doppelpack konzipiert macht die Heft-CD nicht nur Musik, sondern eignet sich auch für den Einsatz als Netzwerkrouter. Starten Sie die integrierte GeexBox 1.0 im Live-Betrieb, bekommen Sie außerdem einen Eindruck davon, welche Beiträge der Jury beim 3. Open Music Contest der Uni Marburg besonders gut gefallen haben.

Mit IPCop 1.4.15 erhalten Sie eine exklusive Version des schlanken Netzwerkserver, der neben allen wichtigen Diensten auch Zusatzpakete enthält, die Sie über einen einfachen Mausklick installieren. Lesen Sie in dieser Ausgabe ab Seite 14, was die Heft-CD-Distributionen leisten. Ab Seite 12 erfahren Sie, was es genau mit dem Open Music Contest auf sich hat.

iTunes-Ersatz

Der Platzhirsch iTunes bekommt immer mehr Konkurrenz: Mit Atunes schickt sich ein weiterer Kandidat an, die Kontrolle über die heimische Musikverwaltung zu übernehmen. Das Programm erlaubt nicht nur die bequeme Kontrolle über die Musikdateien, sondern lässt sich über ein cooles On Screen Display auf kinderleicht bedienen.

Auf der Heft-CD im Verzeichnis LinuxUser/news/ finden Sie die entsprechenden Dateien zu dem Programm. In den News ab Seite 22 stellen wir die Software kurz vor. Welche Software wir zu den News sonst auf der Heft-CD haben, zeigt der Kasten "In den News" auf dieser Seite.

Die Musikverwaltung Atunes hilft Ihnen beim Organisieren der Audiodaten auf Ihrer Festplatte.

High Dynamic Range

Wer kennt sie nicht, die Bilder mit der hyperrealistischen Ausstrahlung, die durch Kombination verschiedener Aufnahmen des gleichen Motivs entstehen. Mit den entsprechenden Tools erzeugen Sie auch unter Linux solche interessanten Bilder. Auf der Heft-CD im Verzeichnis LinuxUser/hdr/ finden Sie diese für viele aktuelle Distributionen. Ein Artikel ab Seite 32 liefert das notwendige Hintergrundwissen.

Komfortabel Brennen

Mit der aktuellen Version 1.0 steht das Projekt K3b nach fast zehnjähriger Entwicklungszeit an einen Punkt, an dem die Benutzer unter Linux auf eine gleichsam komfortable wie mächtige Applikation zum Erstellen oder Kopieren von Datenträgern zurückgreifen können. Statt mit wenig aussagekräftigen Gerätenamen herumzuhantieren präsentiert das Programm beispielsweise klare Bezeichner für die Medien, mit denen es gerade arbeitet.

Möchten Sie die aktuelle, stabile Version auf Ihren Rechner nutzen, greifen Sie einfach zum Sourcecode im Verzeichnis LinuxUser/k3b/ auf der Heft-CD. Ein Artikel ab Seite 66 in dieser Ausgabe informiert über die Details der neuen Release.

Brennen mit Komfort – dank K3b unter Linux kein Problem.

2,5D-Desktop mit Metisse

Dreidimensionale grafische Arbeitsoberflächen liegen bei den gängigen modernen PC-Betriebssystemen voll im Trend. Mit Metisse bietet Linux erneut ein innovatives Novum: den 2,5D-Desktop. Er bietet einige tatsächlich nützliche Funktionen, die die Arbeit mit dem Desktop der Zukunft einfacher machen. Dazu zählen etwa frei im virtuellen Raum positionierbare und skalierbare Fenster, die beim Zugriff auf darunter liegende Desktopelemente wegklappen. Wie Sie die Technik in Ihr System integrieren, lesen Sie in dieser Ausgabe ab Seite 59. Die passenden Programme finden im Verzeichnis LinuxUser/metisse/ auf der Heft-CD.

In den News

Qemulator 0.4.5: Frontend für den freien Hardware-Emulator Qemu.

Pysize 0.2: Tools zum Aufspüren von Verzeichnissen mit hohem Speicherverbrauch.

Di 4.10: Checken Sie übersichtlich die Auslastung von Festplattenpartitionen.

Atunes 1.5.1: Freier iTunes-Clone zum Verwalten von Musikstücken.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare