Zur Sicherheit

Um die Daten sicher auf den entfernten Server zu übertragen, erzeugen Sie eigene SSL-Zertifikate, die im Verzeichnis /usr/etc/partimaged landen. Mit ihnen weist sich der Server gegenüber dem Client als vertrauenswürdig aus. Wechseln Sie in das Verzeichnis /usr/etc/partimaged und geben Sie – mit Root-Rechten – das Kommando make certificates ein. Die Software legt nun Zertifikate mit den richtigen Rechten im Verzeichnis /usr/etc/partimaged ab. Die Eingabe von ls -la offenbart das Ergebnis.

Lauschender Dienst

Es bietet sich an, zunächst den Server auf dem Zielrechner zu starten, bei dem sich der Client später anmeldet. Mit Root-Befugnissen legen Sie einen neuen Benutzer an. Der Client meldet sich mit den Rechten dieses Benutzers beim System an, im Beispiel heißt er kris. Damit der Server dem Benutzer kris den Zugriff erlaubt, schreiben Sie kris in die Datei /usr/etc/partimaged/partimagedusers. Dazu erlangen Sie über sudo su Root-Rechte in der Konsole und benutzen dann den Editor des Vertrauens, um den Namen einzutragen.

Sollen mehrere Nutzer ihre Backups auf dem Server ablegen, tragen Sie in die nächsten Zeilen jeweils weitere Benutzernamen – einen pro Zeile. Für jeden davon setzt Partimage ein gleichnamigen Benutzer auf dem Zielsystem voraus, auf dem der Server arbeitet.

Auf dem Server fehlen nun noch Verzeichnisse, in denen Sie das Backup hinterlegen. Prüfen Sie, ob die Festplatte über ausreichend Speicherplatz verfügt, sonst geht Ihnen während des Backups die Luft aus. Außerdem sollten Sie die Rechte so vergeben, dass keine externen Benutzer unbefugt auf das Verzeichnis zugreifen.

Ein sudo partimaged startet schließlich den Dienst – achten Sie auf das d am Ende. Es erscheint ein blauer Hintergrund, der die freien Slots für externe Zugriffe anzeigt (Abbildung 1). Sobald ein Client sich beim Server anmeldet, erscheinen dessen IP-Adresse und der Pfad zum Backup.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Mit vereinten Kräften
    GParted zum Partitionieren Ihrer Festplatten vereint mit dem Abbilder klonenden Clonezilla finden Sie auf unserer Heft-CD als bootfähiges Live-System. Mit ihm sichern Sie im Handumdrehen einzelne Partitionen oder gleich ganze Festplatten.
  • Partitionen sichern und wieder herstellen
    Dank Qt4-Fsarchiver verlieren zerschossene Partitionen und überbügelte MBRs jetzt ihren Schrecken. Das clevere Werkzeug lässt sich kinderleicht bedienen und kommt auch mit schwierigsten Aufgaben zurecht.
  • BakAndImgCD 7.2

    BakAndImgCD, eine kompaktes Live-Linux für Backup und Disk-Imaging, ist in Version 7.2 erhältlich.
  • Erste Hilfe für Festplatten
    Die Live-Distribution Parted Magic enthält eine ganze Sammlung von Werkzeugen, um Festplatten einzurichten und verloren gegangene Daten wiederherzustellen.
  • Nothelfer
    Wenn es am Rechner mal klemmt oder hängt, hilft die System Rescue CD aus der Patsche. ReactOS dagegen ist ein freier, quelloffener Windows-Nachbau.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2015: Daten visualisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 4 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...