Zur Sicherheit

Um die Daten sicher auf den entfernten Server zu übertragen, erzeugen Sie eigene SSL-Zertifikate, die im Verzeichnis /usr/etc/partimaged landen. Mit ihnen weist sich der Server gegenüber dem Client als vertrauenswürdig aus. Wechseln Sie in das Verzeichnis /usr/etc/partimaged und geben Sie – mit Root-Rechten – das Kommando make certificates ein. Die Software legt nun Zertifikate mit den richtigen Rechten im Verzeichnis /usr/etc/partimaged ab. Die Eingabe von ls -la offenbart das Ergebnis.

Lauschender Dienst

Es bietet sich an, zunächst den Server auf dem Zielrechner zu starten, bei dem sich der Client später anmeldet. Mit Root-Befugnissen legen Sie einen neuen Benutzer an. Der Client meldet sich mit den Rechten dieses Benutzers beim System an, im Beispiel heißt er kris. Damit der Server dem Benutzer kris den Zugriff erlaubt, schreiben Sie kris in die Datei /usr/etc/partimaged/partimagedusers. Dazu erlangen Sie über sudo su Root-Rechte in der Konsole und benutzen dann den Editor des Vertrauens, um den Namen einzutragen.

Sollen mehrere Nutzer ihre Backups auf dem Server ablegen, tragen Sie in die nächsten Zeilen jeweils weitere Benutzernamen – einen pro Zeile. Für jeden davon setzt Partimage ein gleichnamigen Benutzer auf dem Zielsystem voraus, auf dem der Server arbeitet.

Auf dem Server fehlen nun noch Verzeichnisse, in denen Sie das Backup hinterlegen. Prüfen Sie, ob die Festplatte über ausreichend Speicherplatz verfügt, sonst geht Ihnen während des Backups die Luft aus. Außerdem sollten Sie die Rechte so vergeben, dass keine externen Benutzer unbefugt auf das Verzeichnis zugreifen.

Ein sudo partimaged startet schließlich den Dienst – achten Sie auf das d am Ende. Es erscheint ein blauer Hintergrund, der die freien Slots für externe Zugriffe anzeigt (Abbildung 1). Sobald ein Client sich beim Server anmeldet, erscheinen dessen IP-Adresse und der Pfad zum Backup.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mit vereinten Kräften
    GParted zum Partitionieren Ihrer Festplatten vereint mit dem Abbilder klonenden Clonezilla finden Sie auf unserer Heft-CD als bootfähiges Live-System. Mit ihm sichern Sie im Handumdrehen einzelne Partitionen oder gleich ganze Festplatten.
  • Partitionen sichern und wieder herstellen
    Dank Qt4-Fsarchiver verlieren zerschossene Partitionen und überbügelte MBRs jetzt ihren Schrecken. Das clevere Werkzeug lässt sich kinderleicht bedienen und kommt auch mit schwierigsten Aufgaben zurecht.
  • BakAndImgCD 7.2

    BakAndImgCD, eine kompaktes Live-Linux für Backup und Disk-Imaging, ist in Version 7.2 erhältlich.
  • Erste Hilfe für Festplatten
    Die Live-Distribution Parted Magic enthält eine ganze Sammlung von Werkzeugen, um Festplatten einzurichten und verloren gegangene Daten wiederherzustellen.
  • Die 21 besten Backup-Tools
    Linuxlinks.com hat einen Artikel zu den 21 besten freien Backup-Tools veröffentlicht. Er liefert eine kompakte Übersicht über grafische und Kommandozeilentools.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...