Aufmacher

Leserbriefe

SysRescCD und RAID

LU 04/2007: Über die Heft-CD und die darauf befindliche System Rescue CD habe ich mich sehr gefreut. Seit ich meine System-Platte nicht mehr am IDE-Bus habe, sondern über einen RAID-Controller betreibe, erkennt Knoppix, das ich bis dato als Rettungssystem genutzt habe, diese nicht mehr. Leider konnte ich auch mit dem System auf der Heft-CD nicht auf die Platte zugreifen. Gibt es einen Weg, wie ich das System überreden kann, die Platte zu mounten? Kubuntu ließ sich übrigens problemlos auf die Platte installieren und die Desktop-CD erkennt sie auch. Nur kann ich die Platte aus dem Live-System heraus nicht mounten und somit auch keine Festplattentools auf diese anwenden. Knut Hildebrandt

LinuxUser: Grundsätzlich unterstützt SysRescCD zwar RAID-Partitionen, allerdings hängt das im Einzelfall immer vom verwendeten Controller ab. Es ist gut möglich, dass dieser Distribution der entsprechende Treiber für Ihre Karte fehlt. Ein Versuch wäre, das Modul per Hand zu suchen und einzubinden. Der Aufruf lspci gibt Aufschluss über den genauen Typ des Controllers, mit modprobe Modulname aktivieren Sie das Modul, sofern es vorhanden ist. (tle)

YaST-Pfad für NTFS-3g

LU 04/2007, S. 33: In der Abbildung auf Seite 35 hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Zur einfachen Installation von NTFS-3g mittels YaST soll man den Pfad nutzen, der im Bild angegeben ist. Doch der ist nicht ganz korrekt, er müsste wie folgt lauten:

Servername ftp.gwdg.deVerzeichnis pub/linux/misc/suser-jengelh/SUSE-10.2

Sebastian Schönfeld

LinuxUser: Da hat sich tatsächlich der Fehlerteufel in den Screenshot geschlichen. Im Info-Kasten findet sich als Verweis [6] aber der korrekte Pfad zum fraglichen Repository. (kki)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...