Aufmacher

Aus der Trickkiste

So nutzen Sie die neue Knoppix-Version richtig

01.03.2007
Das Livesystem Knoppix arbeitet genauso wie eine installierte Distribution. Mit unseren Tipps und Tricks konfigurieren Sie das System bis ins letzte Detail.

Sei es die Bildschirmauflösung oder der Einsatz als Rettungssystem – mit tatkräftiger Unterstützung durch Maintainer Klaus Knopper beantworten wir Ihre Fragen. Klaus muss es wissen, stammt doch das beliebte Livesystem aus seiner Werkstatt.

Bildschirmauflösung

Frage: Laptops verwenden heutzutage zunehmend Auflösungen in einem deutlich breiteren Format. Angenommen sie liegt bei 1280x800 Bildpunkten, aber diesen Modus findet man in Knoppix nicht: Wie bekommen Anwender trotzdem die korrekten Werte für die X-Auflösung hin?

Antwort: Klar gibt's für dieses Problem eine Lösung. Aber zuerst eine kurze Erläuterung: Knoppix versucht, in einer möglichst sicheren Auflösung zu starten, damit der User immer eine grafische Oberfläche hat, auch wenn die Hardware nicht die richtigen Daten zum Ansteuern herausrückt. Bei vielen Grafikkarten liegen die Werte mit 1024x768 Pixeln bei 75 Hz in einem sicheren Bereich. Wer schon mal einen Monitor gegrillt hat (komplett mit weißem Rauch, dem Knistern und den passenden Geräuschen), der geht gerne etwas defensiver vor. Aus diesem Grund verhält sich Knoppix so konservativ.

Startet Knoppix auf Ihrem Laptop, versucht es, die korrekten Werte via DDC zu ermitteln. Verweigert die Hardware die Auskunft, fällt das System in den sicheren Modus zurück. Um die Auflösung generell zu ändern, drücken Sie [F4], wenn das Boot-Menü erscheint und wählen Sie einen Wert aus. Taucht die von Ihnen benötigte Auflösung nicht auf, drücken Sie [F5]. Sie sehen eine Befehlszeile mit Boot-Parametern. Löschen Sie den Eintrag vga=XXX wobei an der Stelle von XXX gewöhnlich eine dreistellige Zahl steht. Tragen Sie

screen=1280x800 vga=normal

in die Zeile ein. Der Parameter vga=normal bewirkt, dass der Textmodus beim Booten in normaler VGA-Auflösung durchläuft. Sie können auf ihn verzichten, wenn Ihre Hardware einen Framebuffer mit einer Auflösung von 1280x800 Pixeln verkraftet.

Rettungssystem

Frage: Linux ist ja an sich ein sehr robustes System. Allerdings passiert es auch hier schon mal, dass es bei einer fehlerhaften Konfiguration nicht mehr startet. Gibt es eine Möglichkeit, Knoppix als Rettungssystem zu nutzen und so noch an die Daten zu gelangen oder sogar das System zu reparieren?

Antwort: Eine Knoppix-DVD leistet bei dieser Aufgabe gute Arbeit. Als erstes booten Sie von dem Datenträger. Damit haben Sie schon mal ein funktionstüchtiges System. Anschließend binden Sie die Partitionen des alten Systems in das Livesystem ein. Das Listing 1 zeigt, wie so etwas aussieht; bei Ihnen dürften die Gerätenamen aber etwas abweichen. Wichtig ist aber, dass Sie die Mount-Flags dev und suid verwenden.

Listing 1
su root
mkdir /daten
mount -o dev,suid /dev/Root-Device /daten
mount -o dev,suid /dev/Home-Device /daten/home
mount -o dev,suid /dev/Var-Device  /daten/var
mount --bind /proc /daten/proc
mount --bind /sys  /daten/sys
mount --bind /tmp  /daten/tmp
# Wenn Udev im Einsatz ist, schreiben Sie zusätzlich
mount --bind /dev /daten/dev

Unter der Voraussetzung, dass bis hier alles fehlerfrei funktioniert, wechseln Sie nun in eine Chroot-Umgebung für die Reparaturarbeiten:

chroot /daten

Danach beginnen Sie mit den Änderungen am gemounteten System, das sich nun aus Ihrer Perspektive so verhält, als hätten Sie es gebootet. Erst, wenn Sie mit exit die Shell verlassen, kehren Sie wieder zum Livesystem zurück.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...