Aufmacher

Einfach einfach

Xandros Server Standard Edition

01.02.2007
Xandros ist bekannt für einfach zu bedienende Distributionen, mit denen spezielle Windows-Umsteiger zurechtkommen. Der Xandros-Server schlägt als Konkurrenz zu Microsofts Small Business Server in die gleiche Kerbe.

Linux setzt sich im Server-Bereich auf breiter Front durch, gilt allerdings als schwer zu administrieren: Wer Linux-Power nutzen möchte, muss sich zunächst gründlich in die Materie einarbeiten. Etliche Distributoren liefern deswegen Administrationsfrontends mit, die dem Anwender erlauben sollen, den Server auch tiefere Kenntnisse einzurichten und zu verwalten.

Xandros [1] hat diesen Trend perfektioniert: Der auf Debian basierende Server spricht in erster Linie Microsoft-Umsteiger an, für die er eine der Microsoft Management Console MMC nachempfundene Verwaltungsoberfläche bereitstellt (Abbildung 1). Als Grundlage verwendet Xandros Kernel 2.6.11, KDE 3.4.2 sowie X.org 6.9.0.

Abbildung 1: Die Verwaltungsoberfläche des Xandros Server lehnt sich optisch wie technisch an die Management-Konsole von Windows-Servern an.

Was bin ich?

Xandros sieht seinen Server als direkte Konkurrenz zum Small Business Server von Microsoft. Die anvisierte Zielgruppe bilden kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 50 Arbeitsplätzen. Aber auch private Anwender profitieren von der einfachen Bedienbarkeit und dem großen Funktionsumfang des Servers.

Neben Standarddiensten wie DHCP, SSH, FTP, SMB- und Webserver enthält die Distribution auch den Helix-Streaming-Server [2] zum Broadcasten von Videos. Der BRU-Backup-Server [3] erlaubt das Sichern von Daten angeschlossener Clients, als Exchange-Ersatz dient Scalix [4].

Derzeit ist der Xandros Server lediglich in englischer Sprache erhältlich, eine deutsche Lokalisierung ist jedoch nach Auskunft von Xandros für das erste Quartal 2007 geplant.

Installation

Als Mindestvoraussetzung für den Betrieb des Servers nennt Xandros einen Rechner mit Pentium 4 oder vergleichbarem Prozessor, 512 MByte Arbeitsspeicher und 40-GByte-Festplatte. Speziell in Sachen RAM schadet es jedoch nicht, wenn der Rechner ein GByte oder mehr mitbringt: Die Distribution benötigt bereits im Leerlauf knappe 400 MByte Arbeitsspeicher.

Schon die Installationsroutine gibt sich Xandros-typisch aufgeräumt. Im Fenster Software (Abbildung 2) legen Sie fest, welche Dienste Sie installieren möchten. Eine individuelle Paketauswahl erlaubt der Installer jedoch nicht.

Abbildung 2: Im Fenster Software des Installers wählen Sie aus, welche Dienste Sie einrichten möchten. Die Auswahl einzelner Pakete erlaubt das Setup jedoch nicht.

Im folgenden Fenster stellen Sie die Partitionierung Ihrer Festplatte ein. Da es im Test beim Einrichten der Festplatten vereinzelt zu Problemen kam, empfehlen wir, diese zuvor mit einem anderen Programm wie Gparted [5] nach Ihren Wünschen einzurichten.

Nach Eingabe des Root- und Admin-Passwortes sowie dem Einrichten der Benutzer beginnt die Installation – die jedoch in der Box-Version zunächst scheiterte. Erst ein erneuter Versuch mit einer Kopie des Datenträgers führte schließlich zum Erfolg. Vermutlich handelt es sich um einen Defekt der CD, da der Fehler mit zwei verschiedenen Versionen an der gleichen Stelle auftrat.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Xandros Desktop 3.0
    Als eine von vielen Distributionen schreibt sich auch Xandros auf die Fahnen, Linux-Neulingen den Einstieg zu erleichtern. Version 3.0 des Nachfolgers von Corel OS aktualisiert vor allem die Software der letzten Ausgabe.
  • Xandros 3.11 Open Circulation Edition im Überblick
    Speziell Windows-User haben beim Umstieg auf ein linux-basiertes Betriebssystem oft ihre liebe Mühe, sich im neuen Umfeld zurechtzufinden. Xandros überbrückt elegant die Unterschiede beider Welten.
  • Bitte umsteigen!
    Mit wenigen Klicks ans Ziel: Die Xandros-Entwickler versprechen eine unkomplizierte Installation, gute Hardwareerkennung und eine Oberfläche, in der sich Ein- und Umsteiger direkt zu Hause fühlen. Wir haben die deutsche Neuauflage der Distribution unter die Lupe genommen.
  • Blitzstart
    Nicht nur Nutzer von Netbooks und schwachbrüstigen Rechnern wünschen sich ein System, das blitzschnell bootet – wie das freie Puppy Linux oder das kommerzielle Xandros Presto.
  • Ist Xandros ein Exot?
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...