Rote Edelsteine

Nach dem Start von Beryl erscheint in der Kontrollleiste ein roter Edelstein. Über dessen Kontextmenü deaktivieren Sie Beryl, falls der Windowmanager Probleme macht. Sie nutzen dann Metacity für Ihren Gnome-Desktop und Kwin für KDE, was über Wähle Fenster-Manager auch im laufenden Betrieb klappt. Setzen Sie im Menü ein Häkchen bei Starte Ausweich-Fenster-Manager [...] übernimmt der 2D-Windowmanager das Kommando, falls beim Start von Beryl etwas schief läuft.

Interessanter dürften aber die Beryl Einstellungen sein, die Sie über den roten Edelstein ebenfalls erreichen. Auf der linken Seite des Optionsfensters definieren Sie, welche Effekte Sie einsetzen wollen. Entfernen Sie das Häkchen neben Splash, zeigt Beryl beim Start nicht mehr den roten schwabbelnden Splashscreen an. Auf der rechten Fensterseite kümmern Sie sich um das Feintuning: Sie bestimmen, welche Tasten und Mauskombinationen die Effekte aufrufen, und verändern Geschwindigkeit und Aussehen des Effekts – so zum Beispiel für den Eintrag Desktop Cube.

Über [Strg]+[Alt] und die gedrückte linke Maustaste lassen Sie den Desktop in Würfelform um die eigene Achse rotieren. Den Effekt aktiviert Beryl automatisch. Verbraucht er zu viele Ressourcen, entfernen Sie das Häkchen auf der linken Seite neben Desktop Cube, um ihn abzuschalten.

Während Sie den Würfel drehen, erscheint ein einfarbiger Hintergrund. Einen attraktiveren Hintergrundeffekt bietet der Skydome: Dabei handelt es sich um ein Hintergrundbild, das der Compositing-Manager als Panorama hinter den Würfel legt. Drehen Sie den Würfel, bewegt sich der Hintergrund mit. Das sieht aus, als segelt Ihr Desktop als Würfel durch eine Wüste oder über die Berge – je nachdem, welches Bildmotiv Sie wählen. Um den Effekt zu verstärken, machen Sie den Würfel zusätzlich transparent. Diese Parameter bestimmen Sie über die Feineinstellungen auf der rechten Seite: Wählen Sie Choices und setzen Sie Häkchen bei Transparent Cube, Skydome und Animate Skydome.

Skydome einrichten

Für den Skydome brauchen Sie ein entsprechendes Bild im PNG-Format und einer Auflösung von 4096x1025, 2048x1024 oder 1024x512 Pixeln, wobei sich der erste Wert am besten für ein Panorama eignet. Am besten laden Sie ein freies Panorama-Bild aus dem Internet herunter [8], skalieren es über Gimp und speichern es dann als PNG. Wechseln Sie zum Reiter Filenames (Abbildung 5) und tragen Sie den Pfad zum Bild in die Zeile Skydome Image ein. Klicken Sie auf Aktualisieren und testen Sie, ob der Würfel das Hintergrundbild richtig anzeigt.

Abbildung 5: Über Gimp skalieren Sie Grafiken für den Einsatz als "Skydome" und speichern sie anschließend im PNG-Format.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

  • Von Fenstern und Farben
    Die 3D-Desktops laufen immer stabiler und verdrängen bereits auf vielen Rechnern die alten 2D-Oberflächen. Ein Grund mehr, sich mit den Grundlagen der grafischen Oberfläche und den neuen Techniken vertraut zu machen.
  • Würfelzauber
    Computerarbeit ist oft mehr von Frust als Lust geprägt. Doch es geht auch anders: Mit den coolen Desktop-Effekten von XGL sind die langweiligen Tage gezählt.
  • Sandkastenspiele
    Die neueste Version der letzten Monat erschienen Distribution Ubuntu von Canonical verspricht viele neue Features und eine noch einfachere Handhabung. Wir haben die DVD-Version mit mehr als 3 GByte Software für Sie auf die Heft-DVD und vor allem unter die Lupe genommen.
  • AIGLX: Neues zu Red Hats 3D-Desktop
  • Schön schwierig
    Nur zum Arbeiten sind Computer eigentlich zu schade. Moderne 3D-Technologien und entsprechende Anwendungen machen den Umgang mit aktuellen Rechnern spielerischer. Ein Beispiel ist Compiz-Fusion.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...